Abo
  • Services:

Adobe: Photoshop Touch für Smartphone

Adobe hat seine Bildbearbeitung in einer angepassten Version für Smartphones veröffentlicht. Photoshop Touch läuft sowohl unter Android als auch unter iOS.

Artikel veröffentlicht am ,
Photoshop Touch für iPhone und Android-Smartphone
Photoshop Touch für iPhone und Android-Smartphone (Bild: John Nack/Adobe)

In einer Tabletversion gibt es Photoshop Touch schon länger, nun folgt eine für Smartphones mit ihren deutlich kleineren Displays angepasste Variante von Adobes Bildbearbeitung. Der Funktionsumfang der Smartphone- und Tabletversion von Photoshop Touch unterscheidet sich kaum.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Rheinbach
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

So beschränkt sich die Smartphoneversion von Photoshop Touch auf die Kernfunktionen von Adobe Photoshop und unterstützt Ebenen, ausgefeilte Auswahlwerkzeuge, Anpassungen und Filter. Mit der Funktion Scribble Selection soll es zudem recht einfach sein, komplexe Formen mit dem Finger zu markieren und auszuschneiden. Mit Camera Fill lassen sich zudem Ebenen automatisch mit dem Livebild der integrierten Kamera füllen.

  • Photoshop Touch auf dem iPhone
  • Photoshop Touch auf dem iPhone
  • Photoshop Touch auf dem iPhone
  • Photoshop Touch auf dem iPhone
Photoshop Touch auf dem iPhone

Photoshop Touch ist in Adobes Creative Cloud eingebunden, was den Datenaustausch mit der Desktopversion von Photoshop vereinfachen soll, so dass eine auf dem Smartphone begonnene Bearbeitung am heimischen PC fortgesetzt werden kann.

Photoshop Touch für Smartphone steht in Apples App Store für iPhones und in Google Play für Android-Smartphones zum Preis von 4,49 Euro zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Senf 28. Feb 2013

Auch wenn Windows Phone zahlreiche eigene Alternativen mitbringt, so fehlen mir doch die...

Anonymer Nutzer 28. Feb 2013

Es kommt nicht nur auf den Bildschirm an. Die Eingabemoeglichkeiten auf einem SmartPhone...

Anonymer Nutzer 27. Feb 2013

Oder vielleicht gleich auflösungsunabhängig programmieren? Auf dem Nexus 10 sind die...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /