Abo
  • Services:
Anzeige
Photoshop Fix
Photoshop Fix (Bild: Adobe)

Adobe: Photoshop Fix erlaubt Schönheits-OPs an Porträtfotos

Photoshop Fix
Photoshop Fix (Bild: Adobe)

Adobe hat mit Photoshop Fix eine neue iOS-App für die Bildverarbeitung am iPhone und iPad vorgestellt, deren Gesichtsretusche auch die Verformung einzelner Partien erlaubt. Mit der zweiten App Capture CC können aufgenommene Muster und Formen digitalisiert werden.

Anzeige

Adobe hat auf seiner Hausmesse Max 2015 zwei neue Apps für Kreative vorgestellt. Die Smartphone- und Tablet-Apps für iOS umfassen Photoshop Fix für die Bildretusche und Capture CC zur Aufnahme und Archivierung von Farben, Formen und Mustern.

  • Adobe Indesign mit Touch-Bedienung (Bild: Adobe)
  • Photohop Fix (Bild: Adobe)
  • Photohop Fix (Bild: Adobe)
  • Photohop Fix (Bild: Adobe)
  • Photohop Fix (Bild: Adobe)
Photohop Fix (Bild: Adobe)

Photoshop Fix bietet Korrekturpinsel und einen Verflüssigen-Filter, der eine spezielle Gesichtsretusche erlaubt. Das Programm erkennt Gesichter im Bild und bietet anatomisch korrekte Verfremdungen an. So können die Gesichter zum Beispiel höher oder breiter gemacht werden. Auch Kinnlängen und Wangenknochen lassen sich anpassen.

Die App Adobe Capture CC für iOS und Android kann zum Beispiel aufgenommene Bilder in Vektorgrafiken verwandeln, die dann in Zeichenprogrammen weiter genutzt werden können. Auch Farben können so direkt in Farbauswahlfelder für Photoshop oder Illustrator übernommen werden.

Desktop-Programme für Touchscreens und Responsive Webdesign

Außerdem hat Adobe eine erweiterte Touch-Bedienung für seine Desktop-Programme angekündigt. Für die Desktop-Apps Photoshop CC, Illustrator CC und Premiere CC soll es künftig Updates geben, die die Bedienung auf Touchscreens erleichtern.

Mit Adobes Desktop-Programm Muse CC lassen sich responsive Webseiten erstellen, ohne dass der Anwender Templates verwenden muss. Wie das genau funktioniert, und wie die Codequalität aussieht, muss ein Test zeigen. Für Dreamweaver CC hat Adobe ebenfalls versprochen, responsive Designmöglichkeiten zu unterstützen und setzt dabei auf das Bootstrap-Framework.

Im Videobereich setzt Adobe auf hochauflösenden Film, erlaubt in Premiere Pro CC und After Effects CC die Bearbeitung von 4K- bis 8K-Filmmaterial und unterstützt High Dynamic Range.

Die neuen und aktualisierten Mobile-Apps können kostenlos aus dem App Store heruntergeladen werden. Die Updates für die Desktop-Version der Creative Cloud sollen noch 2015 für die Abonnenten angeboten werden.


eye home zur Startseite
3rain3ug 06. Okt 2015

sowas sollte hier direkt gepostet werden! Cloud Zwang ist ein ganz übler Trend!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. REGUMED Regulative Medizintechnik GmbH, Planegg Raum München
  3. point S Deutschland GmbH, Ober-Ramstadt
  4. Dataport, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8 7,97€, The Revenant 8,97€, Interstellar 7,97€)
  2. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  2. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  3. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft

  4. V8 Turbofan

    Neuer Javascript-Compiler für Chrome kommt im März

  5. Motion Control

    Kamerafahrten für die perfekte Illusion

  6. Forensische Software

    Cellebrite entsperrt iPhone 6 und 6 Plus

  7. Microsoft

    Bessere Synchronisation soll Onedrive effizienter machen

  8. Fixed Wireless

    Verizon startet einen der weltweit größten 5G-Endkundentests

  9. Klage eingereicht

    Google wirft Uber Diebstahl von Lidar-Technik vor

  10. Speicherleck

    Cloudflare verteilt private Daten übers Internet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Torvalds hat auch schon schwere...

    schily | 15:59

  2. Re: Panamera ist schon eine perverse Karre

    ArcherV | 15:57

  3. Re: Nur kleinwaagen?

    ArcherV | 15:56

  4. Re: Bei 70cm dürfte der Sitz nur max. 2cm verbrauchen

    ibsi | 15:56

  5. Re: Nintendo melkt seine Fangirls

    JanZmus | 15:54


  1. 15:00

  2. 14:41

  3. 14:06

  4. 12:57

  5. 12:02

  6. 11:54

  7. 11:35

  8. 11:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel