Abo
  • IT-Karriere:

Adobe Photoshop: Adobe schließt ausgenutzte Schwachstellen

Photoshop, Adobe Reader und Acrobat: Adobe schließt zahlreiche Sicherheitslücken. Einige werden aktiv ausgenutzt, bei anderen ist schon Exploit-Code im Umlauf.

Artikel veröffentlicht am ,
Adobes Hauptquartier
Adobes Hauptquartier (Bild: Coolceasar/CC-BY-SA 3.0)

Adobe hat Sicherheitsupdates für den Adobe Reader, Adobe Photoshop und Adobe Acrobat bereitgestellt. Von den 24 geschlossenen Lücken werden 23 als 'kritisch' eingestuft, teils ermöglichen sie die unberechtigte Ausführung von Code.

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Karlsfeld
  2. Universität Stuttgart, Stuttgart

Die 23 kritischen Updates, die umgehend eingespielt werden sollten, betreffen Acrobat und Reader. Die Sicherheitslücke mit der CVE-Nummer 2018-4993 kann nur im Zusammenspiel mit einem Problem in Microsofts NT Lan Manager Single-Sign-On-Dienst (NTLM SSO) ausgenutzt werden. Ein Angreifer könnte Nutzer auf Ressourcen außerhalb des Unternehmenskontextes verweisen und damit NTLM-Authentifizierungsnachrichten erlangen.

Eine als kritisch eingestufte Double-Free-Lücke mit der CVE 2018-4990 wird nach Angaben des Unternehmens bereits von Kriminellen für Angriffe ausgenutzt, um beliebigen Code auszuführen. 21 weitere Speicherfehler ermöglichen ebenfalls eine unauthentifizierte Codeausführung, dabei handelt es sich um Heap-Overflows, Use-After-Free-Schwachstellen und einen Out-of-Bounds-Write. Für die Schwachstelle CVE-2018-4985 wurde bereits ein Proof-of-Concept veröffentlicht, auch hier ist also mit baldigen Angriffen zu rechnen.

Code-Execution in Photoshop

Auch die aktuelle Photoshop-Version bekommt ein Update. Hier kann durch die CVE-2018-4946 ebenfalls Code im Kontext des aktiven Nutzers ausgeführt werden, Schuld ist ein Out-of-Bounds-Schreibvorgang. Diese Lücke wird als 'kritischÄ eingestuft und ist in den Versionen 19.1.4 und 18.1.4 - jeweils für Windows und MacOS - behoben worden.

Adobe bedankt sich bei zahlreichen Hinweisegebern von Cisco, Eset, Kaspersky Lab, Palo Alto Networks und Trend Micros Zero Day Initiative.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 3,75€
  2. 2,19€
  3. (-75%) 14,99€
  4. (-87%) 2,50€

FreiGeistler 17. Mai 2018

Ach ja, das. Hab ich vergessen. Evince und ettliche andere können die Signatur schlicht...


Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /