Abo
  • Services:

Adobe: Patches für Flash Player, Air und Shockwave Player

Adobe hat Sicherheitspatches für den Flash Player und für Air sowie für den Shockwave Player veröffentlicht. In den vier Produkten werden je vier Sicherheitslücken geschlossen, die allesamt zur Ausführung von Schadcode missbraucht werden könnten.

Artikel veröffentlicht am ,
Sicherheitsupdate von Adobe für Flash Player, AIR und Shockwave Player
Sicherheitsupdate von Adobe für Flash Player, AIR und Shockwave Player (Bild: Midiman/CC BY 2.0)

Ein Update für den Shockwave Player für Windows und Mac OS soll vier Sicherheitslücken schließen, die zur Ausführung von Schadcode missbraucht werden können. Adobe hat dafür den Shockwave Player 12.0.2.122 veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Waiblingen
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München

Vier weitere Sicherheitslücken wurden im Flash Player und in Air entdeckt. Drei der vier Sicherheitslöcher wurden von Google-Mitarbeitern entdeckt und an Adobe gemeldet. Die vier Schwachstellen lassen sich von Angreifern zur Ausführung beliebigen Codes missbrauchen. Dadurch könnten Unbefugte einen vollständigen Zugriff auf einen fremden Rechner erhalten. Ob die nun bekanntgewordenen Sicherheitslücken bereits aktiv ausgenutzt werden, ist nicht bekannt.

Die Sicherheitslücken sind in allen Versionen des Flash Players für Windows, Mac OS, Linux und Android enthalten. Außerdem sind die Air-Versionen für Windows, Mac OS und Android betroffen. Windows- und Mac-OS-Nutzer können sich den aktuellen Flash Player mit der Version 11.7.700.169 über Adobes Webseite herunterladen. Linux-Nutzer sollten den Flash Player 11.2.202.280 installieren.

Flash-Player-Update ist Bestandteil von Chrome und Internet Explorer 10

Googles Chrome-Browser und Microsofts Internet Explorer 10 für Windows 8 erhalten laut Adobe eine aktualisierte Version, mit der die Sicherheitslücken im Flash-Player-Plugin beseitigt werden. Diese trägt dann in Chrome für Windows die Versionsnummer 11.7.700.179. Chrome-Nutzer unter Mac OS und Linux sowie Internet-Explorer-10-Anwender erhalten die Version 11.7.700.169.

Ein Update für Android 2.x sowie 3.x und Android 4.x ist über Googles Play Store zu bekommen. Dazu muss die App bereits auf dem Android-Gerät installiert sein, denn seit Mitte August 2012 gibt es den Flash Player nicht mehr im Play Store. Für Android 2.x und 3.x lautet die aktuelle Versionsnummer 11.1.111.50 und für Android 4.x gibt es die Version 11.1.115.54.

Windows- und Mac-OS-Nutzer von AIR können auf die Version 3.7.0.1530 wechseln. Für Android-Geräte steht AIR ebenfalls in der Version 3.7.0.1530 in Googles Play Store zum Herunterladen zur Verfügung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 85,55€ + Versand
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD

Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Alte gegen neue Model M: Wenn die Knickfedern wohlig klackern
Alte gegen neue Model M
Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Seit 1999 gibt es keine Model-M-Tastaturen mit IBM-Logo mehr - das bedeutet aber nicht, dass man keine neuen Keyboards mit dem legendären Tippgefühl bekommt: Unicomp baut die Geräte weiterhin. Wir haben eines der neuen Modelle mit einer Model M von 1992 verglichen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  2. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  3. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /