Abo
  • IT-Karriere:

Adobe-Patchday: Sicherheitsupdate für den bald verschwindenden Flash Player

Es wird langsam ruhig um den Flash Player, der ohnehin nicht mehr lange unterstützt wird. Im September-Patchday muss Adobe nur zwei Fehler beseitigen. Die Bedeutung des Plugins sinkt allerdings von Monat zu Monat.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Flash Player bekommt einen Patch.
Der Flash Player bekommt einen Patch. (Bild: geralt/Pixabay/Montage: Golem.de)

Im letzten Jahr der Vollunterstützung von Adobes Flash Player werden die Sicherheitsupdates seltener. Zuletzt gab es sogar gar keine Patches. Im September 2019 gibt es allerdings wieder ein Security Bulletin für den Adobe Flash Player. Entdeckt wurden die Fehler von Anwendern über die Zero Day Initiative von Trend Micro. Wie gehabt werden die Flash Player mittlerweile in der Regel über die Browser automatisch aktualisiert.

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, München
  2. JENOPTIK AG, Jena

Bei dem einen Fehler handelt es sich um einen Use-after-Free-Bug. Der andere wird als Same-Origin-Method-Execution klassifiziert. Beide Fehler selbst werden als kritisch angegeben. Das Update wird mit mittlerer Priorität eingestuft, es besteht also keine unmittelbare Gefahr. Da sie das Ausführen von Schadcode ermöglichen, ist baldiges Patchen trotzdem ratsam.

Wer sich nicht sicher ist, dem sei der Besuch der About-Page des Adobe Flash Players empfohlen, die den aktuellen Status des Plugins anzeigt. Sonderlich lange müssen sich Anwender nicht mehr um den Flash Player kümmern. Für Ende 2020 wurde der Player abgekündigt. Browserhersteller wie Mozilla werden aber weit früher aktiv.

Der Firefox-Plugin-Roadmap zufolge wird Mozilla schon Anfang 2020 den Flash Player komplett aus seinen Endkundenversionen entfernen. Nur der Extended Support Release von Firefox, einer Version für Unternehmen, die vor allem regelmäßig Sicherheitsupdates bekommt und nur selten neue Funktionen, wird den Flash Player bis Ende 2020 unterstützen. Für 2021 ist geplant, das Laden des Plugins komplett zu unterbinden, sollte Adobe keine Sicherheitsupdates mehr herausgeben.

Für das Chromium-Projekt gilt Ähnliches. Bereits seit einigen Monaten ist der Flash Player standardmäßig deaktiviert. Zum Ende des Jahres 2020, voraussichtlich mit Chromium 87, wird die Unterstützung des Flash Players komplett entfernt.

Auch Microsoft wird in Edge planmäßig das Plugin entfernen. Das gilt vor allem für die neue Chromium-basierte Version. Der Internet Explorer wird beispielsweise erst gegen Ende 2020 entsprechend aktualisiert.

Es dauert also nicht mehr lange, bis der Flash Player als solches unbedeutsam wird. Adobe selbst hat noch kein fixes Datum genannt. Auch im Forum nennt das Unternehmen nur grob 2020 als Enddatum. Da die Browserhersteller allerdings von Ende 2020 ausgehen, ist anzunehmen, dass dieser Termin zumindest für die Entwickler der Browser schon indirekt kommuniziert wurde. Danach kann man das Wort Flash Player wohl wieder für Softwarewerkzeuge nutzen, die Videos oder Musik von Flashspeichermedien abspielen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  2. 139€
  3. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)
  4. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)

gadthrawn 11. Sep 2019 / Themenstart

Naja... der Platzbedarf "moderner" Seiten ist um einiges gestiegen... ebenso der CPU...

zuschauer 11. Sep 2019 / Themenstart

daß diejenigen ihre Flash-Werkzeuge, die sie bisher fröhlich nutzen, sofort nach der...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht

Innerhalb 24 Stunden durch zehn europäische Länder fahren? Ist das mit einem Elektroauto problemlos möglich?

1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht Video aufrufen
Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

    •  /