Adobe-Patchday: Das letzte Shockwave-Sicherheitsupdate ist da

Adobe muss wieder patchen. Zahlreiche Sicherheitslücken werden in Photoshop, PDF-Werkzeugen und dem Flash Player beseitigt. Ein letztes Mal gibt es zudem ein Update für den Shockwave Player.

Artikel veröffentlicht am ,
Shockwave Player bekommt ein neues Update. (Symbolbild)
Shockwave Player bekommt ein neues Update. (Symbolbild) (Bild: Mario Tama/Getty Images North America)

Adobe hat zahlreiche Security-Bulletins zum April-Patchday herausgegeben. Schon vor ein paar Tagen wurde außer der Reihe ein Vorabwarnung am 4. April 2019 für die PDF-Werkzeuge herausgegeben. Ein Patch steht seit dem Abend des 9. April (US-Zeit) für den Adobe Reader und Acrobat in verschiedenen Versionen bereit. Angreifer könnten mit einem manipuliertem PDF-Dokument Schadcode ausführen. Adobe empfiehlt die Installation innerhalb der nächsten 30 Tage.

Stellenmarkt
  1. Produktdatenmanager (m/w/d) Bereich: Produkt- / Variantenkonfiguration
    ROMA KG, Burgau bei Ulm
  2. Consultant Virtualisierung (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
Detailsuche

Zahlreiche Sicherheitslücken wurden außerdem in Creative-Cloud-Komponenten gefunden. Mit niedriger Priorität sind Updates unter anderem für Dreamweaver und Indesign zu installieren. Die Updates für Experience Manager Forms und Bridge sollten binnen 72 Stunden installiert werden. Hier hat Adobe eine hohe Update-Priorität angesetzt. Fehler ermöglichen das Ausführen von Schadcode oder das Erlangen von Informationen.

Zum monatlichen Standard gehört das Patchen des Adobe Flash Players. Normalerweise reicht nach Adobes Einschätzung die Installation binnen Monatsfrist. Linux-Anwender können sich mehr Zeit lassen.

Ein letztes Mal gibt es zudem einen Sicherheitspatch für den Shockwave Player. Über die Abkündigung des Shockwave Players haben wir bereits ausführlich berichtet. Ganze sieben kritische Sicherheitslücken wurden noch gefunden und mit dem April-Update beseitigt. Das Risiko schätzt Adobe trotzdem nur im mittleren Bereich ein. Ein Update soll es im Shockwave-Downloadcenter geben. Allerdings verweist dieses nur darauf, dass mit dem 9. April der Player gar nicht mehr angeboten wird. Die interne Update-Routine sollte aber anlaufen. Wir können das mangels Shockwave-Installation nicht testen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Japan und die Digitalisierung
Immer noch zu analog

Japan ist bekannt für Hightech und Roboter. Bei der Digitalisierung liegt man aber hinter anderen Industriestaaten, viele Arbeitsprozesse sind bis heute analog.
Ein Bericht von Felix Lill

Japan und die Digitalisierung: Immer noch zu analog
Artikel
  1. Amazon Shopper Panel: Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs
    Amazon Shopper Panel
    Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs

    Wer seinen gesamten Smartphone-Datenverkehr über Amazons Server leitet, wird mit einem monatlichen Gutschein dafür bezahlt.

  2. Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein
    Soziale Netzwerke
    Liken bei Hasspostings kann strafbar sein

    Facebook-Nutzer, die nicht davor zurückschrecken, diskriminierende oder beleidigende oder Postings zu liken, sollten sich das gut überlegen. Denn das Drücken des Gefällt-mir-Buttons kann hier erhebliche rechtliche Folgen haben.
    Von Harald Büring

  3. Konflikt mit den USA: Snowden verteidigt seine russische Staatsbürgerschaft
    Konflikt mit den USA
    Snowden verteidigt seine russische Staatsbürgerschaft

    Eigentlich wollte Edward Snowden parallel die US-amerikanische Staatsbürgerschaft behalten - das wurde ihm unmöglich gemacht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • SanDisk Extreme PRO 1TB 141,86€ • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€, AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: WD_BLACK P10 2TB 76,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /