• IT-Karriere:
  • Services:

Adobe: Patch für Flash Player schließt vier Sicherheitslücken

Im Flash Player muss Adobe zwei Wochen nach dem vergangenen Notfall-Patch erneut vier Sicherheitslücken schließen, die als gefährlich eingestuft werden. Die Patches gibt es für alle Plattformen, sie sollten zügig eingespielt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Sicherheitsupdate von Adobe für Flash Player, AIR und Shockwave Player
Sicherheitsupdate von Adobe für Flash Player, AIR und Shockwave Player (Bild: Midiman/CC BY 2.0)

Am regulären Patchday von Adobe hat das Unternehmen einen Sicherheitspatch für den Flash Player veröffentlicht. Damit sollen vier weitere Sicherheitslücken geschlossen werden. Zuletzt musste Adobe vor zwei Wochen einen Notfall-Patch für den Flash Player einschieben. Im Februar 2013 musste Adobe insgesamt drei Sicherheitspatches für den Flash Player veröffentlichen, zwei davon waren Notfall-Patches, die aktiv ausgenutzte Sicherheitslücken beseitigten.

Sicherheitslücken ermöglichen Code-Ausführung

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Ob die nun bekanntgewordenen Sicherheitslücken ebenfalls bereits aktiv ausgenutzt werden, ist nicht bekannt. Adobe machte dazu keine Angaben. Alle vier Sicherheitslücken lassen sich zur Ausführung beliebigen Programmcodes missbrauchen, so dass Unbefugte vollen Zugriff auf fremde Systeme erhalten können. Zwei der vier Sicherheitslücken wurden von Google entdeckt und an Adobe gemeldet.

Die vier Sicherheitslücken sind in allen aktuellen Versionen des Flash Player für Windows, Mac OS, Linux und Android enthalten. Windows- und Mac-OS-Nutzer können sich den aktuellen Flash Player mit der Version 11.6.602.180 über Adobes Webseite herunterladen. Linux-Nutzer sollten den Flash Player 11.2.202.275 installieren.

Googles Chrome-Browser und Microsofts Internet Explorer 10 für Windows 8 erhalten laut Adobe eine aktualisierte Version, mit der die Sicherheitslücken im Flash-Player-Plugin beseitigt werden. Dieser Flash Player trägt dann die Versionsnummer der Versionen für Windows und Mac OS, also 11.6.602.180.

Ein Update für Android 2.x sowie 3.x und Android 4.x ist über Googles Play Store zu bekommen. Dazu muss die App bereits auf dem Android-Gerät installiert sein, denn seit Mitte August 2012 gibt es den Flash Player nicht mehr im Play Store. Für Android 2.x und 3.x lautet die aktuelle Versionsnummer 11.1.111.44 und für Android 4.x gibt es die Version 11.1.115.48.

Sicherheitslücken betreffen auch AIR

Auch für AIR von Adobe steht ein Update bereit, um die oben genannten Flash-Player-Sicherheitslücken zu schließen. Windows- und Mac-OS-Anwender sollten AIR 3.6.0.6090 installieren. Für Android-Geräte steht AIR ebenfalls in der Version 3.6.0.6090 in Googles Play Store als Download zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

hypron 13. Mär 2013

Frag doch mal das W3C wann das fertig sein wird.


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

    •  /