Adobe Max 2020: Adobe-Konferenz kostenlos

Alle Vorträge, Produktpräsentationen und Seminare der Hausmesse von Adobe sind zwischen 20. und 22. Oktober 2020 virtuell und kostenlos verfügbar.

Artikel veröffentlicht am , Martin Wolf
Die Messe findet zum 13. Mal statt - und erstmals rein virtuell.
Die Messe findet zum 13. Mal statt - und erstmals rein virtuell. (Bild: Adobe)

Adobe verlegt die Konferenz Adobe Max in diesem Jahr vom traditionellen Austragungsort Los Angeles ins Internet. Nach einer kostenlosen Anmeldung können sich Teilnehmende zwischen dem 20. und 22. Oktober 2020 über die Produktneuheiten des Konzerns informieren, aber auch Workshops besuchen, die beim Umgang mit den Softwarepaketen des Herstellers helfen.

Stellenmarkt
  1. IT Business Partner * Supply Chain Management
    DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  2. Product Manager Cloud / PaaS / IaaS (m/w/d)
    iWelt GmbH + Co. KG, Eibelstadt
Detailsuche

Zusätzlich gibt es virtuelle Liveveranstaltungen, unter anderem mit dem Talkshow-Gastgeber Conan O´Brien und der Fotografin Annie Leibovitz. Für die Registrierung ist ein Adobe-Konto verpflichtend.

Mehr als 350 Präsentationen sind geplant, dazu gehören Keynotes der Firmenchefs sowie Einblicke in zukünftige Produkte und Funktionen der Adobe-Programme. In den vergangenen Jahren zeigte der Konzern unter anderem die Mobilversionen von Photoshop und Illustrator.

Nicht alle Präsentationen waren allerdings danach jederzeit abrufbar, so dass eine Liveteilnahme an den ausgesuchten Sessions empfohlen ist. Eine eigene europäische Keynote findet am Dienstag ab 10:00 statt. Am Mittwoch um 18:00 Uhr deutscher Zeit werden im "Sneaks" genannten Programmpunkt Entwickler von Adobe zeigen, an was sie gerade arbeiten. Im vergangenen Jahr war dies unter anderem eine Sprachsuche in Bildern mit der Sensei genannten KI von Adobe.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Auch per App kann die Adobe Max 2020 verfolgt werden - unter iOS und Android.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elite 3 und Studio Buds im Test
Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel

Können 80 Euro teure Bluetooth-Hörstöpsel Konkurrenten für 150 Euro schlagen? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

Elite 3 und Studio Buds im Test: Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel
Artikel
  1. iPhone 13: Neue Benchmark-Ergebnisse für Apples A15 Bionic
    iPhone 13
    Neue Benchmark-Ergebnisse für Apples A15 Bionic

    Ergebnisse des Geekbench-Benchmarks zeigen, dass das iPhone 13 Pro wie erwartet im GPU-Bereich deutlich zugelegt hat.

  2. Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
    Cyrcle Phone 2.0
    Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

    Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

  3. Bürosuite: Kaufversion von Microsoft Office 2021 kommt im Oktober
    Bürosuite
    Kaufversion von Microsoft Office 2021 kommt im Oktober

    Wer Office nicht abonnieren, sondern kaufen will, kann ab 5. Oktober 2021 die neue Version Office 2021 erwerben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD (u. a. Zombieland 1 & 2 29,99€) • Alternate (u. a. Netgear-Repeater 26,90€) • iPhone 12 Pro 256GB 989€ • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /