Adobe: Lightroom jetzt als Abo bei Apple

Die Bildbearbeitungs- und Verwaltungssoftware Adobe Lightroom gibt es jetzt im Apple Mac App Store als Abonnement mit monatlicher Kündigungsmöglichkeit.

Artikel veröffentlicht am ,
Adobe Lightroom im Mac App Store
Adobe Lightroom im Mac App Store (Bild: Adobe/Bildcollage: Golem.de)

Das Bildbearbeitungs- und Fotoverwaltungsprogramm Lightroom lässt sich nun auch über den Mac App Store direkt aus MacOS heraus abonnieren. Adobe hat allerdings nur das Cloud-basierte Photoshop Lightroom dort eingestellt und nicht die Classicversion. Zusammen mit 1 TByte Speicherplatz in der Adobe Cloud kostet das Abo 10,50 Euro im Monat. Es ist monatlich kündbar und nur für einen einzelnen Nutzer lizenzierbar.

Stellenmarkt
  1. Senior Case Manager / Senior Case Managerin (m/w/d)
    STRABAG PROPERTY & FACILITY SERVICES GMBH, Hamburg, Leipzig
  2. Informatiker / Software Engineer (m/w/d) Customer Service - IT-Systeme
    AIXTRON SE, Herzogenrath
Detailsuche

Davor gibt es eine einwöchige kostenlose Testphase, in der das Programm in vollem Leistungsumfang zur Verfügung steht. Gegenüber dem Abo bei Adobe hat die Lösung im Apple App Store eine einmonatige Kündigungsfrist, während der Kunde in der Adobe Cloud ein Jahresabo kaufen muss.

Apple verlangt von allen Vertriebspartnern im Apple App Store eine Verkaufsprovision von 30 Prozent auf Aboerlöse, die im zweiten Jahr des Abos auf 15 Prozent sinkt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

  2. Bitcoin, Ethereum: Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt
    Bitcoin, Ethereum
    Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt

    Kryptowährungen wie Bitcoin sind unter Anlegern beliebt - doch wie muss man die Gewinne eigentlich versteuern?

  3. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /