Abo
  • IT-Karriere:

Adobe: Lightroom 4.4 und Camera Raw 7.4 veröffentlicht

Adobe hat die finalen Versionen von Lightroom 4.4 und Camera Raw 7.4 veröffentlicht. Darin werden Fehler beseitigt wie etwa bei der Fotobucherstellung und der Bearbeitung von Bildern, die von X-Trans-Sensoren aufgenommen wurden.

Artikel veröffentlicht am ,
Lightroom 4.4: Probleme mit Fotobüchern behoben
Lightroom 4.4: Probleme mit Fotobüchern behoben (Bild: Adobe)

Adobe hat eine neue Version der Bildverwaltungs- und -bearbeitungssoftware Lightroom, des Plugins Camera Raw sowie des DNG-Converters veröffentlicht. Lightroom 4.4 sowie DNG-Converter 7.4 und Camera Raw 7.4 stehen ab sofort zum Herunterladen bereit. Die Vorabversionen hatte Adobe schon Ende Februar bereitgestellt.

Stellenmarkt
  1. Kratzer EDV GmbH, München
  2. Compana Software GmbH, Feucht

Zu den Neuerungen bei Lightroom gehört eine Verbesserung des Demosaicing-Algorithmus, der die Verarbeitung der RAW-Dateien von Kameras mit X-Trans-Bildsensor ermöglichen soll. Einen solchen Sensor hat Fuji unter anderem in die Modelle Finepix X-Pro1, X20 und X100 verbaut.

Veränderte Farbverteilung

Der X-Trans-CMOS-Sensor hat eine andere Verteilung der Farben als die sonst üblichen Bayer-Sensoren. Das soll unter anderem helfen, den Moiré-Effekt zu verringern sowie die Auflösung zu verbessern. Da Lightroom mit der veränderten Farbverteilung nicht zurechtkam, konnten bei der Bearbeitung der Bilder Fehler auftreten. Der neue Algorithmus soll das beheben.

Die neue Version 7.4 des Plugins Camera Raw für Photoshop CS6 und des DNG-Converters 7.4 bietet Unterstützung für die RAW-Formate von einer Reihe neuer Kameras, darunter Canons EOS 1D C mit 4K-Videoaufzeichnung und die gerade erst vorgestellte EOS 700D, Nikons APS-C-Spitzenmodell D7100, die Leica M (Typ 240), die Mittelformatkameras Hasselblad H5D-40 und H5D-50 sowie Hasselblads Systemkamera Lunar. Zudem gibt es mehrere neue Profile für Objekte.

Fehler korrigiert

In den neuen Programmversionen sind zudem Fehler aus den Vorgängern behoben. So wurde etwa in Camera Raw der Standardweißabgleich von einigen Nikon-Kameras korrigiert sowie einige Probleme beseitigt, die zum Absturz von Camera Raw führen konnten.

Bei Lightroom wurden Probleme mit dem Fotobuchmodul, das zu den Neuerungen der Version 4 gehört, behoben. Außerdem gab es Darstellungsfehler in einigen Modulen sowie auf den Geräten mit Retina-Display. Schließlich wurden zwei betriebssystemspezifische Fehler behoben: Auf dem Mac ließen sich keine Kontakte aus dem Adressbuch in eine Mail übertragen; unter Windows konnten die Regler nicht mit dem Mausrad bewegt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Bouncy 05. Apr 2013

Können schon, aber der Punkt ist, dass SQLite Netzwerke nicht offiziell unterstützt...


Folgen Sie uns
       


Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32

Wir vergleichen native ARM64-Anwendungen mit ihren emulierten x86-Win32-Pendants unter Windows 10 on ARM.

Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32 Video aufrufen
Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

    •  /