Abo
  • Services:
Anzeige
Angriff auf Adobe
Angriff auf Adobe (Bild: Leonhard Foeger/Reuters)

Adobe gehackt Daten von 2,9 Millionen Kunden und Quellcode gestohlen

Angreifer haben Daten von rund 2,9 Millionen Adobe-Kunden entwendet, darunter auch verschlüsselte Passwörter und Kreditkartendaten. Auch Quellcode für Adobe-Software wurde erbeutet.

Anzeige

Adobe weist seine Kunden auf einen Angriff auf seine Systeme hin, bei dem Daten von rund 2,9 Millionen Kunden entwendet wurden. Darunter sind die Namen von Kunden, deren Kreditkartennummern in verschlüsselter Form sowie ihre Bestellungen. Adobe geht davon aus, dass die Angreifer keinen Zugriff auf unverschlüsselte Kreditkartendaten hatten.

Adobe rät den betroffenen Kunden, die von Adobe auch direkt informiert wurden, ihre Passwörter auf allen Seiten zu ändern, auf denen sie dieselben wie bei Adobe nutzen. Adobe selbst hat alle Passwörter betroffener Kunden zurückgesetzt, so dass die Angreifer sich nicht damit anmelden können.

Kunden, deren Kreditkartendaten von dem Angriff betroffen sind, werden gesondert informiert.

Die Angreifer hatten nach aktuellem Stand der Ermittlungen auch Zugriff auf Quelltexte von Adobe-Software. Konkret betrifft dies Adobe Acrobat, Cold Fusion, Cold Fusion Builder und andere, nicht näher genannte Adobe-Produkte. Adobe geht aber derzeit nicht davon aus, dass sich das Risiko für seine Kunden dadurch erhöht, da Adobe keine Zero-Day-Exploits für seine Produkte bekannt seien. Dazu hat Adobe auch den Rat der Sicherheitsexperten Brian Krebs und Alex Holden eingeholt.

Adobe entschuldigte sich bei seinen Kunden für den Vorfall. Weitere Informationen hat Adobe in einem Blogeintrag und einem Support-Dokument zusammengefasst.


eye home zur Startseite
TheUnichi 07. Okt 2013

ITT: Ausreden, um sich keine Software kaufen zu müssen.

DASPRiD 06. Okt 2013

Naja, im Artikel steht etwas von verschlüsselten (zweiweg) Passwörtern, nicht von...

Nerd_vom_Dienst 06. Okt 2013

Die NSA kanns net gewesen sein, über ausreichend Lücken im Flashplayer können sie sich...

Nerd_vom_Dienst 05. Okt 2013

+1 Kann nur von Vorteil sein dieses eklige Stück Software zu löschen. Nicht nur das es...

Nerd_vom_Dienst 05. Okt 2013

Als Korrektur kommen ohnehin nur leere Dateien in Frage ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Jobware Online-Service GmbH, Paderborn
  2. CAL Consult GmbH, Nürnberg
  3. Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  4. thyssenkrupp AG, Essen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,00€ (Vergleichspreis 214€)
  2. 3,36€ (Amazon Plus Produkt: Mindesteinkauf 20€)
  3. 485,00€ (Vergleichspreis 529€)

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Stefres | 20:07

  2. Re: wie hätte sich auch was verbessern sollen?

    Andre_af | 19:57

  3. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    Dadie | 19:47

  4. Re: Marketing scheint bei Unity ein besonders...

    Squirrelchen | 19:46

  5. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    Friedhelm | 19:41


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel