Abo
  • Services:
Anzeige
Flash Player braucht erneut einen Notfall-Patch.
Flash Player braucht erneut einen Notfall-Patch. (Bild: Adobe/Screenshot: Golem.de)

Adobe Flash: Zero-Day-Exploit wird aktiv ausgenutzt

Adobe hat diesen Monat erneut einen Sicherheitspatch für den Flash Player veröffentlicht. Dieser sollte schleunigst eingespielt werden. Derzeit laufen Attacken auf den Flash Player, bei dem ein Sicherheitsloch aktiv ausgenutzt wird.

Anzeige

Adobe muss diesen Monat schon das zweite Mal einen Notfall-Patch für den Flash Player veröffentlichen, um ein gefährliches Sicherheitsloch zu schließen. Dafür gibt es einen Zero-Day-Exploit, der Fehler wird also bereits aktiv ausgenutzt. Die Sicherheitsexperten von Fireeye Labs berichten, dass gleich mehrere US-amerikanische Webseiten bereits infiziert sind und Schadcode verteilen.

Wer die betreffenden Webseiten mit einem nicht aktuellen Flash Player besucht, wird auf einen anderen Server umgeleitet, von dem dann Schadsoftware verteilt wird. Unbefugte können so Zugriff auf den Computer des Opfers erlangen. Denn über die Sicherheitslücke im Flash Player lässt sich beliebiger Programmcode ausführen. Dazu wird der Virtual Function Tablet Pointer des Flash-Objekts überschrieben.

Durch den Einsatz von ASLR (Address Space Layout Randomization) wird allerdings verhindert, dass die Sicherheitslücke in dem beschriebenen Maße ausgenutzt werden kann. Allerdings haben die Angreifer einen Weg gefunden, den ASLR-Schutz zu umgehen. Davon sind Windows-PCs mit Windows XP und Windows 7 betroffen, die mit einer veralteten Java-Version laufen. Das gilt auch für Anwender von Windows 7 mit installiertem Office 2007 oder Office 2010.

Zum Schließen der Sicherheitslücke hat Adobe den Flash Player 12.0.0.70 für Windows und Mac OS X veröffentlicht. Für Linux gibt es ein Update auf die Version 11.2.202.341. Nutzer von Chrome und dem Internet Explorer 11 erhalten das Update automatisch, verspricht Adobe. Auch für Adobe AIR ist ein Update auf die Version 4.0.0.1628 erschienen - Nutzer sollten dieses schleunigst einspielen.

Als Adobe Anfang des Monats schon einmal einen Notfall-Patch für den Flash Player veröffentlichen musste, war es ebenfalls so, dass Angreifer darüber beliebigen Schadcode auf fremde Systeme spielen konnten. Auch in diesem Fall wurde die Schwachstelle bereits aktiv ausgenutzt.


eye home zur Startseite
BilboNeuling 23. Feb 2014

Und dann ? Ich habe z.B. den Flashblock als AddOn. Nur bekannte Seiten die ich öfter...

Lala Satalin... 22. Feb 2014

Ja. Das hilft, solange du es dann nicht manuell aktivierst. ;)

Lala Satalin... 22. Feb 2014

Man muss sich doch nur mal fragen woran das liegt: Plugins, die einfach in eine Webseite...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Bad Homburg
  2. Helvetia schweizerische Lebensversicherungs-AG, Frankfurt am Main
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. ROHDE & SCHWARZ Meßgerätebau GmbH, Memmingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. 219,00€
  3. 15,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Hoversurf

    Hoverbike Scorpion-3 ist ein Motorradcopter

  2. Rubbelcard

    Freenet-TV-Guthabenkarten gehen in den Verkauf

  3. Nintendo

    Interner Speicher von Switch offenbar schon jetzt zu klein

  4. Noch 100 Tage

    Unitymedia schaltet Analogfernsehen schrittweise ab

  5. Routerfreiheit

    Tagelange Störung bei Aktivierungsportal von Vodafone

  6. Denverton

    Intel plant Atom C3000 mit bis zu 16 Goldmont-CPU-Kernen

  7. Trotz Weiterbildung

    Arbeitslos als Fachinformatiker

  8. Klage gegen Steuernachzahlung

    Apple beruft sich auf europäische Grundrechte

  9. 3D Studio

    Nvidia spendiert Qt Hunderttausende Zeilen Code

  10. Horizon Zero Dawn im Test

    Abenteuer im Land der Maschinenmonster



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

Mechanische Tastatur Poker 3 im Test: "Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
Mechanische Tastatur Poker 3 im Test
"Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig
  3. Surface Ergonomic Keyboard Microsofts Neuauflage der Mantarochen-Tastatur

Hyperloop-Challenge: Der Kompressor macht den Unterschied
Hyperloop-Challenge
Der Kompressor macht den Unterschied
  1. Arrivo Die neuen alten Hyperlooper
  2. SpaceX Die Bayern hyperloopen am schnellsten und weitesten
  3. Hyperloop HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse

  1. Re: deswegen...

    motzerator | 22:15

  2. Re: Biete Job für Linux-Profi in Bremen

    mhstar | 22:14

  3. Re: Aussichten Windows/ Linux Admin im Zeitalter...

    Revo86er | 22:14

  4. Re: Fachinformatiker/DevOp (Linux) in München...

    Midian | 22:13

  5. typisch Deutschland

    emh | 22:11


  1. 18:30

  2. 18:14

  3. 16:18

  4. 15:53

  5. 15:29

  6. 15:00

  7. 14:45

  8. 14:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel