Adobe Flash: Schneller Patch für kritische Sicherheitslücke

Adobe hat es schon wieder getan: Es gibt ein neues Sicherheitsupdate für den Flash-Player. Es kommt so kurzfristig, dass das Unternehmen die eigenen Sicherheitshinweise noch nicht überarbeitet hat.

Artikel veröffentlicht am ,
In dieser Woche hat Adobe bereits das zweite Update für den Flash-Player veröffentlicht.
In dieser Woche hat Adobe bereits das zweite Update für den Flash-Player veröffentlicht. (Bild: Adobe)

Adobe hat schnell auf den jüngsten Exploit für Adobe Flash reagiert. Erst Anfang der Woche war bekanntgeworden, dass eine kritische Lücke in dem Programm für gezielte Angriffe auf Außenministerien genutzt wurde.

Die jetzt verfügbare Version 19.0.0.226 für Mac und Windows beziehungsweise 11.2.202.540 für Linux lässt sich jetzt bei Adobe herunterladen. Nutzer sollten in jedem Fall überprüfen, dass sie die aktuellste Version herunterladen, denn Adobe hat noch nicht alle seine Seiten aktualisiert. Das Security Bulletin des Unternehmens listet das neueste Update bei Veröffentlichung dieses Artikels noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Stebs 17. Okt 2015

youtube-dl ist praktisch zum downloaden, aber zum gleich anschauen ist livestreamer meist...

Moe479 17. Okt 2015

du verfolgst das nicht wirklich oder? die besten intrusions sind die keiner mitbekommt...

Rulf 17. Okt 2015

gelöscht



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  2. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /