Abo
  • Services:

Adobe: Flash Pro CC kann jetzt HTML5-Canvas

Adobe hat Flash Pro CC um Unterstützung für HTML5-Canvas erweitert, das heißt, Flash-Animationen können als HTML5-Canvas-Element exportiert werden und laufen dann ohne Flash Player direkt im Browser.

Artikel veröffentlicht am ,
Flash Pro CC unterstützt HTML5-Canvas.
Flash Pro CC unterstützt HTML5-Canvas. (Bild: Adobe)

Mit Adobes Flash Pro CC lassen sich ab sofort komplexe HTML5-Animationen erstellen, die in einem Canvas-Element ablaufen. Auch bestehende Flash-Animationen lassen sich mit Hilfe der neuen Version von Flash Pro CC in HTML5 umwandeln. Ein entsprechendes Update hat Adobe heute Nacht für Creative-Cloud-Abonnenten veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg
  2. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart

Das Canvas-Element ist eine Art Bitmap-Rendering-Engine. Es stellt eine Art Leinwand im Browser zur Verfügung, auf die per Javascript Pixel für Pixel gezeichnet werden kann. Es ist dafür gedacht, interaktive Animationen direkt im Browser umzusetzen.

Flash Pro CC unterstützt mit dem Update "November 2013" den neuen Dokumententyp HTML5 Canvas, mit dem sich interaktive Inhalte und Animationen wie von Flash-Entwicklern gewohnt erstellen und als HTML5-Canvas-Element samt dem zugehörigen Javascript-Code ausgeben lassen. Funktionen, die HTML5 derzeit nicht unterstützt, die aber in Flash vorhanden sind, werden dabei im UI von Flash Pro deaktiviert.

Darüber hinaus erlaubt es Flash Pro CC, bereits mit Actionscript 3.0 erstellte Flash-Inhalte in ein HTML5-Canvas-Dokument umzuwandeln, so dass bestehende Flash-Animationen leicht in HTML5 umgewandelt werden können.

Das ist vor allem für Onlinewerbung interessant, da diese heute vornehmlich mit Flash Pro erstellt wird. Agenturen sollten es mit der neuen Version von Flash Pro CC deutlich einfacher haben, Onlinewerbung zu erstellen, die ohne Flash-Player auskommt und dadurch auf Smartphones und Tablets funktioniert. Allerdings nutzen manche Agenturen noch immer das veraltete Actionscript 2.0, das von Flash Pro CC nicht mehr unterstützt wird.

Details zum Update "November 2013" von Flash Pro CC hat Adobe unter helpx.adobe.com/flash zusammengefasst. Ein Hilfe-Dokument erläutert im Detail, wie sich HTML5-Canvas-Dokumente mit Flash Pro CC erstellen lassen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 23,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Atalanttore 14. Dez 2013

Wie viele und welche Funktionen fehlen in HTML5 eigentlich noch im Vergleich zu Flash?

vbot 04. Dez 2013

Ja, aber der Steve hat vor knapp 4 Jahren Flash für tot erklärt und von den iGeräten für...

vbot 04. Dez 2013

... ferner ist das ganze HTML5-JS-gedöns noch nicht und mit welcher Berechtigung...

Realist_X 04. Dez 2013

http://www.adobe.com/devnet/createjs.html

non_sense 04. Dez 2013

Danke für den Link :) Ich wollte mich demnächst eigentlich auch mal mit der...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /