Adobe Flash Player: Jetzt ist endgültig Schluss

Seit Jahren wird das Ende des Adobe Flash Players verkündet. Im Januar 2021 soll es tatsächlich so weit sein.

Artikel veröffentlicht am , Mike Wobker
Das endgültige Aus kommt für den Flash Player am 12. Januar 2021.
Das endgültige Aus kommt für den Flash Player am 12. Januar 2021. (Bild: geralt/Pixabay/Montage: Golem.de)

Mit einer kurzen Meldung in den Release Notes zum Flash Player 32 verkündet Adobe das endgültige Aus der Software. Am 31. Dezember 2020 wird demnach jeglicher Support eingestellt und ab dem 12. Januar 2021 das Ausführen von Flash-Inhalten vollständig geblockt.

Stellenmarkt
  1. Software Entwickler Embedded Systems - C++ / Linux (m/w/d)
    OTT Hydromet GmbH, Kempten
  2. Product Owner (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
Detailsuche

Gleichzeitig bedanken sich die Menschen hinter dem Programm bei der Gemeinschaft für die langjährige Unterstützung. Bereits 2015 wurden Entwickelnde von Adobe dazu gedrängt, vom Flash Player weg und hin zu moderneren Standards wie HTML5 zu wechseln. Seit 2017 ist bekannt, dass der Support ganz eingestellt werden soll.

Dieser Schritt wurde durch die große Anzahl immer neu auftretender Sicherheitslücken nötig. Wegen der weiten Verbreitung auf älteren Webseiten und der Verwendung in Flash-basierten Spielen verzögerte sich die Abschaltung allerdings immer wieder.

Davon ausgenommen ist ausdrücklich das Kernland von China, welches eine gesonderte Version des Flash Players verwendet. Diese wird von einem lokalen Partner vertrieben und enthält nicht blockierbare Funktionen für das Sammeln privater Daten und das Öffnen von Pop-up-Fenstern.

Golem Akademie
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler
    2.-3. November 2021, online
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11
    8.-12. November 2021, online
  3. Microsoft 365 Security Workshop
    27.-29. Oktober 2021, online
Weitere IT-Trainings

Alte Flash-Inhalte gehen allerdings nicht mit dem Ende der Software verloren, sondern lassen sich über Emulatoren im Browser weiter betreiben. Auch das Internet Archive sichert alte Flash-Seiten auf diesem Weg, so dass diese auch in Zukunft noch abgerufen werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Skysurfer 26. Jan 2021

Hallo zusammen, ich habe eine IP-Kamera in Betrieb, deren Userinterface nur über einen...

crazypsycho 07. Jan 2021

Ich muss zugeben, dass ich auch jemand war der das bescheuert fand. Hatte da aber noch...

FreiGeistler 11. Dez 2020

Uh... Ein Zombie-Erhaltungs-Programm.

FreiGeistler 11. Dez 2020

Naja. Agate (Tierverkehrsdatenbank für schweizer Landwirte) kam erst 2019 weg von...

Lixht 10. Dez 2020

Ganz schlimm ist der Electron Bug der bei mehreren Bildschirmen im Maximierte Zustand...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  2. Social-Media-Plattform: Paypal will Pinterest kaufen
    Social-Media-Plattform
    Paypal will Pinterest kaufen

    Der Zahlungsabwickler Paypal soll bereit sein, 45 Milliarden US-Dollar für den Betreiber digitaler Pinnwände zu bezahlen.

  3. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /