• IT-Karriere:
  • Services:

Adobe: Flash-Abschaltung legt Züge in China lahm

Trotz des vor drei Jahren von Adobe angekündigten Endes von Flash ist die Software noch im Einsatz. Oder auch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Bahnhof von Dalian: Nichts ging mehr.
Bahnhof von Dalian: Nichts ging mehr. (Bild: Xiquinhosilva/Wikipedia/CC-BY 2.0)

Seit dem 12. Januar 2021, so hat es Adobe verfügt, kann der Flash Player keine Inhalte mehr ausführen. Damit hat das US-Software-Unternehmen unwissentlich den Zugverkehr in Nordostchina lahmgelegt.

Stellenmarkt
  1. EBP Deutschland GmbH, Berlin
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

20 Stunden lang fuhr in Dalian in der nordostchinesischen Provinz Liaoning kein Zug - wegen Flash: Die Bahngesellschaft China Railway Shenyang Group war nicht mehr in der Lage, Züge einzusetzen. Das System für die Zugplanung basierte auf Flash und konnte entsprechend an diesem Tag nicht mehr geöffnet werden. Die Mitarbeiter konnten demnach die Betriebspläne nicht aufrufen und deshalb auch keine Züge zusammenstellen.

Das Problem war nach 20 Stunden behoben

Alle Versuche, die Software wieder zum Laufen zu bringen, scheiterten über Stunden. Die Lösung am Ende war, eine alte Flash-Version zu installieren, in der das Enddatum am 12. Januar nicht hinterlegt war. Das gelang am folgenden Morgen gegen 4:30 Uhr Ortszeit, nach etwa 20 Stunden.

Ganz unerwartet war das Ende von Flash nicht: Adobe hatte es bereits 2017 angekündigt. Seit dem 31. Dezember 2020 gibt es keinen Support mehr. Ab dem 12. Januar 2021 wird das Ausführen von Flash-Inhalten geblockt.

Die Bahngesellschaft beschreibt ihre Bemühungen

Das Bahngesellschaft hat ihr Softwareproblem in einem Artikel beschrieben, den der New Yorker Journalist Tony Lin ins Englische übersetzt und auf Twitter veröffentlicht hat. Minutengenau seien die Maßnahmen dokumentiert worden, schreibt Lin.

Verfasst sei der Text in einem bürokratischen, propagandaartigen Stil, was offensichtlich unfreiwillig komisch ist. Der Artikel endet mit den Worten: "Über 20 Stunden Kampf. Keiner hat sich beschwert. Keiner hat aufgegeben. Bei der Lösung des Flash-Problems haben wir den Hoffnungsschimmer in ein Treibmittel für den Fortschritt verwandelt."

Auch interessant:

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,39€
  2. 26,99€
  3. 3,50€
  4. 13,99€

hellfire79 27. Jan 2021 / Themenstart

Was genau soll denn ein 0815-Switch (wir reden hier von Heimequipment) mit einem Datum...

Snoozel 26. Jan 2021 / Themenstart

Leider machen immer mehr Firmen diesen Fehler. Dashlane schafft seinen Desktopclienten...

ldlx 25. Jan 2021 / Themenstart

Frag Google.com.au ;-) (nur kleine Anspielung auf einen anderen Beitrag heute). Im Ernst...

BLi8819 25. Jan 2021 / Themenstart

Hat Destiny 2 doch gemacht. Einfach mal die ganze Welt durch eine neue ersetzt. Und so...

simonheinrich 25. Jan 2021 / Themenstart

Gibt's dafür auch irgendwelche Belege? Man kann nicht einfach vorsorglich in eine...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X und S - Fazit

Im Video zum Test der Xbox Series X und S zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsolen von Microsoft.

Xbox Series X und S - Fazit Video aufrufen
Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Macbook Air und Co.: Verlötete SSDs sind eine dumme Idee
Macbook Air und Co.
Verlötete SSDs sind eine dumme Idee

Immer mehr Hersteller verlöten Komponenten in Notebooks. Trotzdem schreiben sie sich Nachhaltigkeit auf die Fahne - welch Ironie.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Smartphones und Notebooks Bundesrat fordert bei Elektrogeräten wechselbare Akkus
  2. Umweltschutz Elektroschrott wird immer größeres Problem

    •  /