Abo
  • Services:
Anzeige
2020 ist endgültig Schluss: Adobe kündigte jetzt das Ende von Flash an.
2020 ist endgültig Schluss: Adobe kündigte jetzt das Ende von Flash an. (Bild: Adobe)

Adobe: Die Flash-Ära endet 2020

2020 ist endgültig Schluss: Adobe kündigte jetzt das Ende von Flash an.
2020 ist endgültig Schluss: Adobe kündigte jetzt das Ende von Flash an. (Bild: Adobe)

Adobe kündigt das Ende von Flash an. In drei Jahren wird es keine Fixes und Sicherheitsupdates für das Browser-Plugin mehr geben, von dem sich viele längst verabschiedet haben.

Das Flash-Browser-Plugin ist wohl bald Geschichte. Adobe hat angekündigt, die Unterstützung dafür im Jahr 2020 einzustellen. In einer Mitteilung schreibt Adobe, dass Standards wie HTML5, WebGL und Webassembly inzwischen in der Lage seien, die Funktionen von Browser-Plugins zu ersetzen.

Anzeige

Flash wurde in den 90er Jahren entwickelt und ermöglichte Funktionen im Browser, die damals die Fähigkeiten von HTML übertrafen. Aufwendige Animationen und Videos im Browser waren lange Zeit nur mit dem Plugin möglich. Doch schon immer gab es auch Kritik an Flash.

Viele Nutzer störten sich daran, dass Flash nicht wie andere Web-Technologien in offenen Standardisierungsgremien entwickelt wurde. Die Flash-Technologie wurde beispielsweise nie als RFC niedergeschrieben. Es gab zwar alternative Implementierungen, diese erreichten aber nie den Funktionsumfang des Original-Plugins. Das störte vor allem Verfechter freier Software, da Flash es erforderte, ein proprietäres Plugin zu installieren.

Viele Sicherheitslücken in Flash

In den vergangenen Jahren wurde Flash vor allem als Sicherheitsrisiko kritisiert. Regelmäßig wurden unzählige Sicherheitslücken in der Software gefunden, viele davon sehr schwerwiegend. Dabei kümmerte sich Adobe kaum noch um die Sicherheit. Zwar wurden Sicherheitslücken weiterhin behoben, doch nahezu alle Lücken wurden von externen Sicherheitsforschern gemeldet. Besonders engagiert im Finden von Flash-Sicherheitslücken war Natalie Silvanovich von Googles Project Zero.

Das Ende von Flash kommt nicht überraschend. Adobes eigene Produkte erstellen inzwischen standardmäßig keine Flash-Dateien mehr. Die Entwickler der Browser Chrome und Edge haben bereits angekündigt, schrittweise die Nutzung von Flash einzuschränken. Nutzer, die auf Sicherheit Wert legen, haben Flash sowieso schon lange entfernt oder blockiert.

Webseiten, die Flash benötigen, gibt es immer weniger. In Deutschland war lange Spiegel Online dafür bekannt, Flash für einzelne Videos vorauszusetzen. Doch auch dort findet man inzwischen keine Flash-Videos mehr. Fernsehsender tun sich häufig schwer mit der Umstellung - so sendet BBC beispielsweise seinen Livestream noch via Flash. Weitere Beispiele für Seiten, die Flash benötigen, sammelt die Seite Flash Offenders.


eye home zur Startseite
Sammie 29. Jul 2017

Naja "kann kein Flash".. und "will kein Flash" sind halt zwei paar Schuhe. Fakt ist, dass...

crazypsycho 27. Jul 2017

HLS ist auch ein proprietäres Format von Apple. Dash nutzen wir auch, gibt an sich keine...

Squirrelchen 27. Jul 2017

Der Hintergrund ist hier wie immer in Unternehmen... "Es funktioniert doch, hier hast du...

Nachtschatten 26. Jul 2017

Malware kann auch über Werbung komme

vbot 26. Jul 2017

Du warst people's choice, du warst mein choice! Danke für alles, Flash!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Fellbach bei Stuttgart
  2. Unfallkasse Baden-Württemberg, Karlsruhe, Stuttgart
  3. KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main, München, Düsseldorf
  4. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€ (Normalpreis 250€)
  2. für 699€ statt 799€
  3. 158€ (Vergleichspreis 202€)

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  2. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  3. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  4. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  5. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  6. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks

  7. Glasfaser

    Telekom beginnt wieder mit FTTH für Haushalte

  8. BMW-Konzept Vision E3 Way

    Das Zweirad hebt ab

  9. Pocket Camp

    Animal Crossing baut auf Smartphones

  10. DFKI

    Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: Großer Mangel sollte den Erfindergeist ankurbeln.

    Paule | 15:48

  2. Re: Das könnte..

    Kakiss | 15:48

  3. Tja, sind halt alles Sozialpädagogen...

    MrHurz | 15:47

  4. Re: Download bin ich mit 50 Mbit glücklich...

    Third Life | 15:45

  5. Re: Erinnert mich an meine Ausbildung...

    quineloe | 15:44


  1. 15:51

  2. 15:29

  3. 14:59

  4. 14:11

  5. 13:10

  6. 12:40

  7. 12:36

  8. 12:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel