Abo
  • Services:
Anzeige
Adobe Creative Cloud: Adobe will Problem schnell lösen.
Adobe Creative Cloud: Adobe will Problem schnell lösen. (Bild: Adobe)

Adobe Creative Cloud: Adobe-Update löscht Daten auf dem Mac

Adobe Creative Cloud: Adobe will Problem schnell lösen.
Adobe Creative Cloud: Adobe will Problem schnell lösen. (Bild: Adobe)

Diverse Mac-User, die ein Update von Adobe installiert haben, haben sich gewundert: Es löscht Dateien aus einem Ordner auf der Festplatte. Adobe hat das Update gestoppt und es gibt einige Behelfslösungen.

Vorsicht bei einem neuen Update, das das Softwareunternehmen Adobe für seine Creative Cloud verteilt: Auf Macs löscht es Daten von der Festplatte. Adobe hat das Problem beim Update mit der Versionsnummer 3.5.0.206 inzwischen zugegeben.

Anzeige

Die Creative Cloud löscht alle Daten in einem Ordner im Root-Verzeichnis, und zwar in dem ersten in alphabetischer Reihenfolge. Aktiviert wird diese Funktion, wenn sich der Nutzer nach der Installation des Updates bei Adobe anmeldet.

Backup-Ordner wurde geleert

Aufgefallen war das dem US-Unternehmen Backblaze, einem Anbieter von Backup-Lösungen: Die Daten werden in einem versteckten Ordner mit dem Namen .bzvol gespeichert. Der sei bei vielen Nutzer der Backblaze-Software der erste Ordner in der Liste, und das Adobe-Update habe die Dateien daraus gelöscht, berichtet Backblaze in einem Blogeintrag.

Auf Macs ohne die Backblaze-Software ist das erste Verzeichnis .DocumentRevisions-V100, in dem unter anderem Daten für die Autosave-Funktion gespeichert sind. Diese Daten zu löschen, kann zu Problemen führen. Schließlich würden Ordner, in deren Name Leerzeichen vorkommen, oben gelistet, berichtet das US-Onlinemagazin Ars Technica.

Adobe stoppt Update

Adobe hat die Panne zugegeben: Einige Nutzer hätten Probleme mit dem Creative-Cloud-Update, schrieb eine Sprecherin des Unternehmens Ars Technica. Adobe bemühe sich, das so schnell wie möglich zu lösen. Bis dahin werde das Update nicht mehr ausgeliefert

Nutzer, die das Update noch nicht haben, sollten es dabei belassen. Wer das Update bereits installiert hat, dem rät Ars Technica, sich nicht bei Adobe anzumelden. Wer das wolle, solle vorher einen Ordner mit der Bezeichnung .aaaaa anlegen. Backblaze stellte in seinem Blogeintrag ebenfalls eine Behelfslösung bereit.


eye home zur Startseite
ArvedSchätzler 15. Feb 2016

Nachts um 0:00 Uhr am 11.2. das automatische Update draufbekommen. Unsere...

Smaxx 15. Feb 2016

Der Admin hat das Update eingespielt, es wurde nur der versteckte und nicht kritische...

pythoneer 15. Feb 2016

Das hast du natürlich recht. Stellt sich immer noch die Frage, warum ein Malprogramm...

stoneburner 14. Feb 2016

hilft in dem fall nicht, weil im / dir der folder ".DocumentRevisions-V100" liegt, und...

Smaxx 14. Feb 2016

Weil es der einzige Ort ist, der immer gleich angesprochen wird, ganz egal welcher...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. über JobLeads GmbH, Stuttgart
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  4. Wolfgang Westarp GmbH, Beckum


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 5,94€ FSK 18

Folgen Sie uns
       


  1. Watch 2 im Hands on

    Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten

  2. LG G6 im Hands on

    Schlankes Smartphone hat zwei Kameralinsen

  3. P10 und P10 Plus im Hands on

    Huaweis neues P10 kostet 600 Euro

  4. Mobilfunk

    Nokia bringt Vorstandard 5G-Netzwerkausrüstung

  5. Blackberry Key One im Hands on

    Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  6. Deutschland

    Smartphone-Aufnahmen in Wahlkabinen werden verboten

  7. Stewart International Airport

    New Yorker Flughafen wohl ein Jahr schutzlos am Netz

  8. Blackberry Key One

    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

  9. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  10. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bodyhacking: Ich, einfach unverbesserlich
Bodyhacking
Ich, einfach unverbesserlich

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

  1. Re: Wie siehts mit root aus bei Blackberry?

    demon driver | 17:41

  2. Re: An alle die den Grund für das Verbot nicht...

    GeeXtaH | 17:41

  3. Re: Der Preis...

    Tuxgamer12 | 17:28

  4. Re: Wieso kann Microsoft...

    pk_erchner | 17:26

  5. Re: Anscheinend gibt es keine gesetzlichen Vorgaben.

    pool | 17:16


  1. 17:48

  2. 15:49

  3. 14:30

  4. 13:59

  5. 12:37

  6. 12:17

  7. 10:41

  8. 20:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel