Abo
  • IT-Karriere:

Address Sanitizer: Mozilla vergibt Bug Bountys für automatisierte Tests

Mit einer speziellen Variante der Nightly Builds des Firefox-Browses können Nutzer vollständig automatisiert nach Speicherfehlern suchen. Für damit eingereichte Berichte will Mozilla sogar Belohnungen verteilen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mozilla verteilt Belohnungen für automatisierte Bug Reports.
Mozilla verteilt Belohnungen für automatisierte Bug Reports. (Bild: Mathias Appel/CC0 1.0)

Mit dem Compilerwerkzeug Address Sanitizer (Asan) sucht Mozilla, wie viele anderen Unternehmen auch, mehr oder weniger automatisiert nach speziellen Speicherfehlern in seinem Firefox-Browser. Das bringe dem Team vor allem bei Use-After-Free-Fehlern deutlich mehr als bei den in Bug Reports sonst üblichen Absturzberichten, schreibt der Mozilla-Angestellte Christian Holler im Security-Blog des Unternehmens. Deshalb bietet das Team nun auch eine Variante des Firefox Nightly, in der Asan aktiviert ist und mit der Bug Bountys eingesammelt werden können.

Stellenmarkt
  1. AUDI AG, Ingolstadt
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt, Kerpen (bei Köln)

Das Team hat im Rahmen des Asan-Nightly-Projekts den Browser zusätzlich dazu noch mit einem speziellen Addon ausgestattet, das die Asan-Berichte analog zu den bisher genutzten Absturzberichten an Mozilla überträgt. "Wir haben dieses Projekt gestartet, um Fehler in der freien Wildbahn zu finden und dann den Asan-Fehlerbericht zu nutzen, um das Problem zu identifizieren und zu beheben, obwohl es möglicherweise nicht reproduzierbar ist", schreibt Holler zur Motivation des Projekts.

Bisher stehen die dazu notwendigen Asan-Nightly-Builds nur für Linux zur Verfügung, das Team arbeite aber aktiv an der Unterstützung für Windows und MacOS, die noch folgen soll. Zur Nutzung empfiehlt Holler darüber hinaus mindestens 16 GByte RAM, da Asan prinzipbedingt sehr viel freigegebenen Speicher zunächst selbst speichert, um so Use-After-Free-Lücken überhaupt zu erkennen. Der Browser sollte dann auch ein- oder zweimal täglich neugestartet werden, um den Arbeitsspeicher wieder freizugeben.

Bug Bountys für automatisierte Berichte

Experimentierfreudige Tester, die sich für die Nutzung von Asan-Nightly-Builds entscheiden, können damit am Bug-Bounty-Programm von Mozilla teilnehmen. Die über das Addon übertragenen automatisierten Asan-Berichte werden dabei genau so behandelt wie ein individueller Bericht eines Beitragenden im Bug Tracker von Mozilla.

Sollte es sich bei dem übermittelten Bericht also um eine Sicherheitslücke handeln, die das Team beheben kann, gibt es dafür eine kleine finanziellen Belohnung. Nutzer müssen dafür lediglich die üblichen Regeln des Bug-Bounty-Programms beachten und über eine Einstellungsoption im Browser ihre E-Mail-Addresse hinterlegen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)
  2. 14,97€
  3. 107,00€ (Bestpreis!)
  4. 419,00€

Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
    Erasure Coding
    Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

    In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
    2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
    Radeon RX 5700 (XT) im Test
    AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

    Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
    2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
    3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

      •  /