Abo
  • Services:

Addon lädt Malware nach: Firefox blockiert populären Youtube Unblocker

Mit Hilfe des Addons Youtube Unblocker lässt sich das Geoblocking von Videos umgehen. Nun hat Mozilla die Erweiterung aus Sicherheitsgründen aus dem Angebot genommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mozilla hat die Erweiterung Youtube Unblocker blockiert.
Mozilla hat die Erweiterung Youtube Unblocker blockiert. (Bild: Youtube Unblocker)

Mozilla hat die beliebte Browsererweiterung Youtube Unblocker blockiert. Grund für die Entscheidung war ein Fehlerbericht, wonach das Addon heimlich ein weiteres Programm nachlädt, das die Sicherheitseinstellungen von Firefox modifiziert. Mit Hilfe von Youtube Unblocker soll ein Geoblocking von Videos umgangen werden. Das Addon versucht dann, das Video über ausländische Proxyserver abzurufen.

Stellenmarkt
  1. Infokom GmbH, Karlsruhe
  2. Landeshauptstadt München, München

Das Programm ist auch für Chrome, Opera und Safari verfügbar und soll millionenfach heruntergeladen worden sein. Auf ihrer Website unblocker.yt werben die Entwickler mit dem Siegel "Made in Germany".

Sicherheitslücke in Update-Funktion

Laut Mozilla verfügt das Addon über eine automatische Updatefunktion. Diese habe jedoch eine Sicherheitslücke, die von der Website unblocker.yt ausgenutzt werde, um Sicherheitseinstellungen in Firefox zu verändern und schädliche Addons zu installieren. Dem Fehlerbericht zufolge findet sich der entsprechende Code in der Datei youtubeunblocker@unblocker.yt\resources\unblocker-api\lib\utils.js nach der Zeile 138.

Nach Angaben des Webentwicklers und Mozilla-Experten Sören Hentzschel wird über die Konfigurationsdatei versucht, die Signaturpflicht für Addons, die Blockierliste für Addons sowie Updates für Addons zu deaktivieren. Ebenfalls deaktiviert werde die Telemetrie-Funktion von Firefox, welche Mozilla Informationen wie installierte Addons liefern könnte. Laut Ghacks.com wird das Addon Adblock Converter nachgeladen, das sich aber vor dem Addon-Manager des Browsers verstecke.

Hentzschel empfiehlt den Nutzern des Addons, ihr Firefox-Profil über about:support zurückzusetzen. Anschließend müssten die anderen genutzten Addons wieder installiert werden. Auf Ghacks.com findet sich noch eine ausführlichere Anleitung zum Entfernen von Youtube Unblocker sowie Adblock Converter.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€
  2. 229,99€ (zwei Stück für 359,98€)
  3. 149,99€
  4. (94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)

LordLestat 06. Mär 2016

... sollte nicht mit Steinen werfen. Natürlich sollen solche add-ons entfernt werden...

Moe479 06. Mär 2016

Wobei sich jetzt die Frage aufdrängt wozu es überhaupt die Möglichkeit gibt Addons zu...

Golressy 05. Mär 2016

Ich hab mir gerade einen anderen angeschaut und lese mehrfach in den Kommentaren den...

Bassa 05. Mär 2016

Wenn das Video erst auf den Server heruntergeladen wird und dann von dort auf Deinen...

Wallbreaker 03. Mär 2016

Finde diese Aufregung ohnehin sehr amüsant, als hätte irgendeiner dieser Kandidaten...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /