Abo
  • Services:

ADB voraktiviert: Kryptomining über Port 5555

Zahlreiche günstige Android-Geräte werden mit voraktivierter ADB-Schnittstelle ausgeliefert und können aus dem Netz kontrolliert werden. Derzeit wird das von einer Kryptomining-Kampagne genutzt.

Artikel veröffentlicht am ,
ADB ist auf vielen Geräten voraktiviert.
ADB ist auf vielen Geräten voraktiviert. (Bild: Pixabay/Montage Oliver Nickel/CC0 1.0)

Viele Android-Geräte sind für verstecktes Kryptomining anfällig, weil sie mit aktiviertem ADB-Modus (Android Debug Bridge) ausgeliefert werden. ADB ist eigentlich für Entwickler gedacht und wird häufig von Moddern verwendet, um alternative ROMs auf ein Gerät aufzuspielen. Es ist keine Authentifizierung vorgesehen, betroffen sind aktuell vor allem Geräte in China.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock

ADB lauscht auf Port 5555 nach Befehlen und ist ohne eine Firewall auch aus dem Internet zugänglich. Portscans oder die Suche mit speziellen Suchmaschinen wie Shodan zeigen, dass zahlreiche Geräte mit Android sichtbar sind - von digitalen Videorekordern über Android-TV-Geräten bis hin zu Smartphones, wie der Sicherheitsforscher Kevin Beaumont schreibt. Zahlen der chinesischen Sicherheitsfirma Qihoo360 zeigen, dass bereits viel Traffic über den Port abgewickelt wird.

Derzeit für Kryptomining-Kampagne genutzt

Die verwundbaren Geräte werden derzeit für verstecktes Kryptomining genutzt. Dafür wird nach Angaben von Qihoo360 eine veränderte Version des Mirai-Codes genutzt. Mirai hatte im Jahr 2016 Hunderttausende IP-Kameras und andere ungesicherte Geräte befallen und zahlreiche Internetdienste über Stunden lahmgelegt. Im aktuellen Fall wird der Code genutzt, um verwundbare Geräte zu finden. Nach derzeitigem Kenntnisstand sind rund 80.000 Geräte weltweit befallen, die allermeisten davon in China. Eine detaillierte Auflistung betroffener Geräte gibt es derzeit nicht, es dürfte sich vor allem um günstige Modelle handeln.

Mit der Malware wird derzeit vor allem die Krpytowährung Monero geschürft, die entsprechenden Adressen sind pool.monero.hashvault.pro:5555 und pool.minexmr.com:7777. Ein Angreifer könnte auf einem solchen Gerät allerdings auch andere Malware installieren. Verstecktes Kryptomining ist auch auf dem Desktop ein Problem, Apple versucht außerdem mit Richtlinien im Appstore dagegen vorzugehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€

CruZer 14. Jun 2018

Unter anderem deshalb: AndroidOne ;-)

Tautologiker 13. Jun 2018

https://www.shodan.io/ Hab es nie selbst verwendet, aber im Prinzip ist das quasi sowas...


Folgen Sie uns
       


Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert

Cinebench R20 soll mit bis zu 256 Threads umgehen können.

Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

    •  /