Adata SE920: Erste externe SSD mit USB 4 schafft 4 GByte/s

Adata hat eine SSD mit USB 4 vorgestellt, es soll die schnellste externe SSD sein. Außerdem gibt es DDR5-Speicher und SD-Express-Karten.

Artikel veröffentlicht am ,
Die SE920 soll die schnellste externe SSD sein.
Die SE920 soll die schnellste externe SSD sein. (Bild: Adata)

Adata hat bei einer virtuellen Veranstaltung allerhand neue Hardware vorgestellt: Dazu gehört mit der SE920 die erste externe SSD, die eine USB-4-Anbindung nutzt und eine Transferrate von bis zu 4 GByte/s erreichen soll.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter (w/m/d) im Bereich Breitbandinfrastruktur
    RBS wave GmbH, Stuttgart, Ettlingen
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d) Projekte
    Bayerischer Jugendring, München
Detailsuche

Intern dürfte es sich um ein Modell mit PCIe Gen4 x4 handeln, solche SSD bietet Adata schon seit vielen Monaten an. Hinzu kommt ein unbekannter Brücken-Chip von NVMe zu USB 4, damit ein externer Anschluss möglich wird. Um auf 4 GByte/s zu kommen, muss USB 4 Gen3x2 für 40 GBit/s verwendet werden.

Zur Kapazität, dem Preis oder der Verfügbarkeit der SE920 machte Adata keine Angaben. Da die SSD zumindest sequenziell jedoch eine hohe Transferrate erreicht, halten wir Ableger mit bis zu 4 TByte für realistisch - technisch sind auch 8 TByte beim gezeigten Formfaktor kein Problem.

DDR5 und SD-Express

Als weitere Neuvorstellung präsentierte Adata ein eigenes DDR5-Speichermodul für Desktop-Systeme. Es läuft mit DDR5-8400 und soll verglichen zu DDR4 eine doppelte Kapazität aufweisen, also vermutlich 64 GByte. Mittelfristig soll die eigene XPG-Reihe bis zu DDR5-12600 erreichen, dann aber mit höheren 1,6 Volt statt 1,1 Volt Betriebsspannung.

  • SE920 mit 4 GByte/s (Bild: Adata)
  • Die SSD nutzt USB 4. (Bild: Adata)
  • DDR5 soll mit 8.400 MT/s starten ... (Bild: Adata)
  • ... und bis zu 12.600 MT/s erreichen. (Bild: Adata)
  • Die SD-Express-Karte hat 512 GByte ... (Bild: Adata)
  • ... und schafft bis zu 800 MByte/s lesend. (Bild: Adata)
  • Legend-SSDs mit PCIe Gen4 x4 (Bild: Adata)
SE920 mit 4 GByte/s (Bild: Adata)
Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im SSD-Segment setzt Adata auf neue Controller und bringt Modelle mit bis zu 7,4 GByte/s. Diese Geschwindigkeit soll die Legend 840 erreichen, die wie die XPG Gammix S70 auf einen IG5236-Controller von Innogrit setzen dürfte. Die Legend-Serie richtet sich an Kreative, die XPG-Reihe hingegen ist für Gaming-Systeme gedacht.

Hinzu kommt eine SD-Express-Karte mit 512 GByte, die lesend 800 MByte/s und schreibend 700 MByte/s übertragen soll. Sie arbeitet nach dem älteren SD-7.0-Standard, dieser verwendet PCIe Gen3 x1 samt NVMe-Protokoll für bis zu 1 GByte/s. Das neuere SD 8.0 schafft bis zu 4 GByte/s, da intern auf PCIe Gen4 x2 gewechselt wurde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Die große Umfrage
Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
Artikel
  1. USB-C: Europaparlament macht Weg für einheitliche Ladekabel frei
    USB-C
    Europaparlament macht Weg für einheitliche Ladekabel frei

    In der EU gibt es künftig eine Standard-Ladebuchse für Smartphones und weitere Elektrogeräte. Die IT-Wirtschaft sieht die Einigung kritisch.

  2. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  3. Gboard Stick Version: Google präsentiert 1,65 Meter lange DIY-Tastatur
    Gboard Stick Version
    Google präsentiert 1,65 Meter lange DIY-Tastatur

    Die Gboard Stick Version ist eine 1,65 Meter lange, einzeilige Tastatur, für die Google die Baupläne veröffentlicht hat. Ganz ernst gemeint ist das Projekt nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /