Adata SE920: Erste externe SSD mit USB 4 schafft 4 GByte/s

Adata hat eine SSD mit USB 4 vorgestellt, es soll die schnellste externe SSD sein. Außerdem gibt es DDR5-Speicher und SD-Express-Karten.

Artikel veröffentlicht am ,
Die SE920 soll die schnellste externe SSD sein.
Die SE920 soll die schnellste externe SSD sein. (Bild: Adata)

Adata hat bei einer virtuellen Veranstaltung allerhand neue Hardware vorgestellt: Dazu gehört mit der SE920 die erste externe SSD, die eine USB-4-Anbindung nutzt und eine Transferrate von bis zu 4 GByte/s erreichen soll.

Stellenmarkt
  1. Referent*in (Technik- und IT-Koordination) Archiv-Bibliothek-Dokumentat- ion
    Zweites Deutsches Fernsehen Anstalt des öffentlichen Rechts, Mainz
  2. Technischer Projektleiter (m/w/d) Hardware E-Mobility
    Continental AG, Nürnberg
Detailsuche

Intern dürfte es sich um ein Modell mit PCIe Gen4 x4 handeln, solche SSD bietet Adata schon seit vielen Monaten an. Hinzu kommt ein unbekannter Brücken-Chip von NVMe zu USB 4, damit ein externer Anschluss möglich wird. Um auf 4 GByte/s zu kommen, muss USB 4 Gen3x2 für 40 GBit/s verwendet werden.

Zur Kapazität, dem Preis oder der Verfügbarkeit der SE920 machte Adata keine Angaben. Da die SSD zumindest sequenziell jedoch eine hohe Transferrate erreicht, halten wir Ableger mit bis zu 4 TByte für realistisch - technisch sind auch 8 TByte beim gezeigten Formfaktor kein Problem.

DDR5 und SD-Express

Als weitere Neuvorstellung präsentierte Adata ein eigenes DDR5-Speichermodul für Desktop-Systeme. Es läuft mit DDR5-8400 und soll verglichen zu DDR4 eine doppelte Kapazität aufweisen, also vermutlich 64 GByte. Mittelfristig soll die eigene XPG-Reihe bis zu DDR5-12600 erreichen, dann aber mit höheren 1,6 Volt statt 1,1 Volt Betriebsspannung.

  • SE920 mit 4 GByte/s (Bild: Adata)
  • Die SSD nutzt USB 4. (Bild: Adata)
  • DDR5 soll mit 8.400 MT/s starten ... (Bild: Adata)
  • ... und bis zu 12.600 MT/s erreichen. (Bild: Adata)
  • Die SD-Express-Karte hat 512 GByte ... (Bild: Adata)
  • ... und schafft bis zu 800 MByte/s lesend. (Bild: Adata)
  • Legend-SSDs mit PCIe Gen4 x4 (Bild: Adata)
SE920 mit 4 GByte/s (Bild: Adata)
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Im SSD-Segment setzt Adata auf neue Controller und bringt Modelle mit bis zu 7,4 GByte/s. Diese Geschwindigkeit soll die Legend 840 erreichen, die wie die XPG Gammix S70 auf einen IG5236-Controller von Innogrit setzen dürfte. Die Legend-Serie richtet sich an Kreative, die XPG-Reihe hingegen ist für Gaming-Systeme gedacht.

Hinzu kommt eine SD-Express-Karte mit 512 GByte, die lesend 800 MByte/s und schreibend 700 MByte/s übertragen soll. Sie arbeitet nach dem älteren SD-7.0-Standard, dieser verwendet PCIe Gen3 x1 samt NVMe-Protokoll für bis zu 1 GByte/s. Das neuere SD 8.0 schafft bis zu 4 GByte/s, da intern auf PCIe Gen4 x2 gewechselt wurde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  2. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /