Abo
  • Services:
Anzeige
Adata Dashdrive Air AE400
Adata Dashdrive Air AE400 (Bild: Adata)

Adata Dashdrive Air AE400: Akku, Hotspot und Kartenleser vereint

Adata Dashdrive Air AE400
Adata Dashdrive Air AE400 (Bild: Adata)

Der ungewöhnlich große Funktionsumfang des Adata Dashdrive Air AE400 reduziert auf Reisen den Gerätepark deutlich. Neben einem Notfallakku ist ein WLAN-Router sowie ein Kartenleser eingebaut.

Adata hat mit dem Dashdrive Air AE400 ein Multifunktionsgerät vorgestellt. Es lädt mit seinem 5000-mAh-Akku über USB schlappe Mobilgeräte wieder auf und dient auch als WLAN-Hotspot (802.11 b/g/n), der im Bridge-Modus eine bestehende WLAN-Verbindung an bis zu zehn weitere Geräte verteilen kann. Ein Mobilfunkmodul, mit dem eigenständig eine Internetverbindung aufgebaut werden könnte, fehlt dem Adata-Gerät allerdings.

Anzeige
  • Adata Dashdrive Air AE400 (Bild: Adata)
  • Adata Dashdrive Air AE400 (Bild: Adata)
  • Adata Dashdrive Air AE400 (Bild: Adata)
  • Adata Dashdrive Air AE400 (Bild: Adata)
Adata Dashdrive Air AE400 (Bild: Adata)

Das schwarze Gerät mit einer auffälligen hexagonalen Gehäuseprägung ist mit einem eingebauten SD-Kartenleser ausgestattet, der über USB oder WLAN angesprochen werden kann. Audio- und Videoinhalte, die auf den eingesteckten Karten oder auf angeschlossenen USB-Laufwerken gespeichert sind, können dabei per WLAN zu mobilen Geräten gestreamt werden.

Nach Herstellerangaben funktioniert das bei 1080p-Videos mit maximal drei Benutzern gleichzeitig. Bei 720p-Videos können fünf Anwender versorgt werden. Für diese Funkion wird eine kostenlose App für iOS oder Android benötigt. Alternativ kann das Adata Dashdrive Air AE400 über Samba/WebDAV angesprochen werden. So können Benutzer von Windows, Mac OS X und Linux per WLAN Zugriff auf SD-Karten, USB-Sticks oder externe Festplatten erhalten.

Das Adata Dashdrive Air AE400 misst 80 x 59 x 21 mm und wiegt 128 g. Der Preis soll bei 60 Euro liegen.

Eine Alternative zum Adata-Modell ist der Kartenleser von Ratoc. Das Gerät ist mit WLAN und Akku ausgestattet und stellt die Daten im Netzwerk zur Verfügung. Der Akku des Ratoc-Modells ist jedoch allein für den Betrieb des Geräts gedacht und kann andere Mobilgeräte nicht aufladen. Der REX-WifiSD1 ermöglicht es, jede eingesteckte SD-Karte und auch USB-Sticks per WLAN zu erreichen. Im Inneren des Geräts stecken ein passendes Funkmodul und ein Akku, der eine Laufzeit von bis zu 9 Stunden ermöglichen soll. Er wird über USB wieder aufgeladen. Bis zu fünf Rechner können sich mit dem Gerät gleichzeitig per WLAN mit WPA2-Verschlüsselung verbinden.


eye home zur Startseite
~jaja~ 20. Feb 2013

Ganz genau, ohne UMTS ist das Ding ein Witz. Ich habe auch den E585 von Huawei, und der...

ad (Golem.de) 20. Feb 2013

Das bezieht sich auf das Ratoc-Gerät. Mit freundlichen Grüßen ad (Golem.de)

ck (Golem.de) 20. Feb 2013

Danke für den Hinweis, die entflohene 0 ist wieder dort wo sie hingehört. :-) Gru...

Lala Satalin... 20. Feb 2013

Weil diese SD-Slots einige Cent billiger sind, was sich bei einer ganzen Charge Geräte um...

Jolla 20. Feb 2013

....und es wäre MEIN Gerät. Mist :-) Ich wollte das mal mit dem Raspberry bauen. Aber die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zühlke Engineering GmbH, München, Hannover, Eschborn
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  3. Deloitte GmbH, Berlin
  4. Ruhrbahn GmbH, Essen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 13,99€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  2. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  3. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  4. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  5. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  6. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  7. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  8. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  9. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  10. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: 100 Mbit/s bei der Telekom

    sneaker | 00:30

  2. Re: Ich hab viel in Behörden und behördenählichen...

    plutoniumsulfat | 00:18

  3. Sieht interessant aus

    Anonym- | 00:12

  4. Re: Copy on Write / ZFS

    JouMxyzptlk | 00:11

  5. Re: Es gibt gute Gründe, seine Nachbarn...

    plutoniumsulfat | 00:07


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel