ADAC: Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit

Der ADAC und der ÖAMTC haben Keyless-Go-Systeme zahlreicher Autohersteller getestet und sind zu einem ernüchternden Ergebnis gekommen. Nur vier Modelle haben sich nicht knacken lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Keyless-Go-Systeme im Test
Keyless-Go-Systeme im Test (Bild: ÖAMTC)

Viele mit einem Keyless-Go-System ausgestattete Autos haben laut einem Test des ADAC und des ÖAMTC ein Sicherheitsproblem. "Mittlerweile wurden 273 Autos mit 'Keyless-Go' getestet und nur vier Modelle ließen sich nicht knacken. Die meisten Hersteller wollen oder können diese Sicherheitslücke scheinbar nicht schließen", kritisiert ÖAMTC-Techniker Steffan Kerbl.

Stellenmarkt
  1. QA-Engineer (m/w/d)
    innus GmbH, Frankfurt
  2. Referent*in Informationstechnologie (m/w/d)
    Virtuelles Krankenhaus NRW gGmbH, Hagen
Detailsuche

Ein mit Keyless-Go ausgestattetes Auto kann per Funksignal erkennen, ob der Nutzer den passenden Schlüssel dabeihat und öffnet sich, wenn dieser sich dem Auto nähert oder am Türgriff zieht. Das Starten per Knopf ist dann oft auch ohne eingesteckten Schlüssel möglich. Die Funksignale können jedoch aufgefangen und abspielt werden - dann ist ein Einbruch in das Auto gewaltlos möglich. Der ADAC und der ÖAMTC demonstrierten schon 2017, wie leicht das geht. 2019 ist es dem aktuellen Test zufolge nicht besser geworden.

Geknackt werden die Autos mit einem sogenannten Reichweitenverlängerer. Mit diesem kann das Signal vom Schlüssel 100 Meter oder mehr übertragen werden, auch durch Türen und Mauern hindurch. Auch das Fahren ist bei Autos mit Startknopf oft möglich, allerdings endet die Fahrt, wenn der Motor abgestellt wird, denn kopieren können die Reichweitenverlängerer das Signal nicht.

"Aktuell sind Autos mit 'Keyless-Go'-System deutlich leichter zu stehlen als andere Fahrzeuge. Einzig vier Modelle von Jaguar beziehungsweise Land Rover waren in unseren Tests nicht zu knacken. Es ist also möglich - die anderen Hersteller müssen hier rasch nachziehen", fordert Kerbl.

Golem Akademie
  1. Penetration Testing Fundamentals
    23.-24. September 2021, online
  2. Microsoft 365 Security Workshop
    27.-29. Oktober 2021, Online
  3. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
Weitere IT-Trainings

Eine Methode, sich als Autobesitzer zu schützen, sind spezielle Schlüsseletuis, die Funkwellen blockieren. Das bedeutet aber auch, dass der Besitzer den Schlüssel vor Gebrauch jedes Mal auspacken und dann wieder im Etui verstauen muss.

Die Liste der getesteten Fahrzeuge und die jeweiligen Ergebnisse können als PDF heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Luftsicherheit
Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
Artikel
  1. Paypal, Impfausweis, Port Royale: Erste Apotheken geben wieder Zertifikate aus
    Paypal, Impfausweis, Port Royale
    Erste Apotheken geben wieder Zertifikate aus

    Sonst noch was? Was am 30. Juli 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

N0neatme 02. Okt 2020

Nur scheiße, wenn man keine Kaskoversicherung hat und auf seinem Schaden sitzen bleibt...

WonderGoal 08. Aug 2019

Tesla ist dem Problem bereits vor längerer Zeit begegnet, dass man bei den Einstellungen...

corou 07. Aug 2019

Ja, statistisch wird dies aber meines Wissens nicht gesondert erfasst. Zumal es seitens...

SanderK 07. Aug 2019

Stelle ich mir in einer Parklücke spannend vor ;-) Ja, ich weiß, Sensoren. Aber Grad bei...

mj 07. Aug 2019

Und das ist nachweislich per Verlängerung passiert ? Oder war da einfach ein auskennet...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /