Abo
  • IT-Karriere:

Activision: Mehr als Hinweise auf Destiny 2 und neues Call of Duty 14

Bungie hat Destiny 2 offiziell angekündigt und damit auch Spekulationen über eine PC-Version indirekt bestätigt. Auch auf das nächste Call of Duty gibt es immer mehr Hinweise.

Artikel veröffentlicht am ,
Bungie hat das Logo von Destiny 2 veröffentlicht.
Bungie hat das Logo von Destiny 2 veröffentlicht. (Bild: Bungie)

Die PR-Abteilung von Activision hat in den nächsten Wochen vermutlich gut zu tun: Das Unternehmen steht offensichtlich kurz vor der Präsentation von Fortsetzungen zwei seiner wichtigsten Reihen. Auf Twitter hat das Entwicklerstudio Bungie mit einem Logo nun offiziell bestätigt, dass Destiny 2 erscheint - mit weiteren Infos dürfte in den nächsten Tagen zu rechnen sein.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Wilhelmshaven
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn

Das Logo ist vor allem deshalb interessant, weil es bereits vorab auf Leaks zu sehen war und so deren Echtheit deutlich wahrscheinlicher geworden ist. So war unter anderem zu hören, dass Destiny nicht nur für Xbox One und Playstation 4 erscheinen soll, sondern erstmals auch für Windows-PC.

Die Veröffentlichung von Destiny 2 in Europa soll für den 8. September 2017 geplant sein. Laut den Leaks soll das Spiel eine echte Fortsetzung mit neuer Handlung sein. Charakterwerte und Ähnliches aus dem ersten Teil sollen nicht übernommen werden können.

Zum nächsten Call of Duty - es wäre tatsächlich schon der 14. Serienteil - hat sich Activision noch nicht geäußert. In mehreren Foren und auf Youtube sind allerdings recht glaubwürdige Hinweise aufgetaucht, denen zufolge das Actionspiel im Zweiten Weltkrieg angesiedelt ist; die früheren Gerüchte über einen Abstecher in den Vietnamkrieg hätten sich damit nicht bestätigt.

Wegen des Drei-Jahres-Zyklus ist immerhin klar, dass Sledgehammer Games für die Produktion zuständig ist. Das Entwicklerstudio hatte zuletzt Ende 2014 sein Advanced Warfare veröffentlicht.

Nachtrag vom 29. März 2017, 8:55 Uhr

Bungie hat ein Teaser-Video veröffentlicht, um auf die Enthüllung von Destiny 2 einzustimmen. Das Actionspiel soll am 30. März 2017 um 19 Uhr unserer Zeit vorgestellt werden. Wie der erste Teil sollen einige Inhalte des Spiels, darunter wohl auch die Beta, zuerst auf der Playstation 4 verfügbar sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 334,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)

Rudolfo_1337 28. Mär 2017

United Offensive war richtig nice mit Merciless-Mod. Auf LANs damals der Renner.

SosoDeSamurai 28. Mär 2017

Wie kann man für so einen Satz einen Thread aufmachen... ach so, hatte deinen Namen...


Folgen Sie uns
       


OnePlus 7 Pro - Test

Das Oneplus 7 Pro hat uns im Test mit seiner guten Dreifachkamera, dem großen Display und einer gelungenen Mischung aus hochwertiger Hardware und gut laufender Software überzeugt.

OnePlus 7 Pro - Test Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  2. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden
  3. Zellproduktion EU macht Druck auf Altmaier wegen Batteriezellenfabrik

    •  /