Abo
  • Services:
Anzeige
Call of Duty: Ghosts
Call of Duty: Ghosts (Bild: Activison)

Activision Blizzard Drei Jahre Zeit für ein Call of Duty

Entwickler haben nun drei statt zwei Jahre Zeit für ein neues Call of Duty: Activision Blizzard hat Sledgehammer Games voll in den Produktionszyklus integriert, so der Publisher bei der Vorstellung neuer Geschäftszahlen. Bei World of Warcraft läuft es wieder etwas besser.

Anzeige

Neben Infinity Ward und Treyarch ist das Activision-eigene Entwicklungsstudio Sledgehammer Games nun auch für die Entwicklung von Call of Duty eingeplant; bislang hatten die Mitglieder von Sledgehammer die anderen Teams bei der Produktion unterstützt. Für die Marke Call of Duty bedeutet das: Auch weiterhin erscheint ein Ableger im Jahr. Für den bekommen die Macher aber drei statt zwei Jahren Entwicklungszeit. Das hat Activision Blizzard bei der Bekanntgabe von Geschäftszahlen gesagt - und damit wohl auch auf das zuletzt etwas erlahmende Interesse an den allzu routiniert wirkenden Ausgaben der Egoshooter reagiert.

Bei den Untermarken von Call of Duty setzt der Publisher ebenfalls auf eine Dreiteilung: Neben Modern Warfare von Infinity Ward und Black Ops von Treyarch gibt es auch eine Fortführung des letztjährigen Ghosts - für das dann eigentlich Sledgehammer Games zuständig sein müsste. Ende 2014 erscheint allerdings das erste vollwertige Spiel von Sledgehammer, und das dürfte kein Ghosts sein, sondern müsste eigentlich Modern Warfare 4 sein. In den kommenden Monaten gibt es vermutlich Aufklärung.

Mit den Geschäftszahlen gibt sich Activision Blizzard zufrieden. Umsatz und Gewinn sind zwar leicht zurückgegangen, aber für ein Jahr mit Konsolenwechsel sind die Ergebnisse erstaunlich stabil. Im gesamten Geschäftsjahr 2013 - das in diesem Fall deckungsgleich mit dem Kalenderjahr ist - lag der Umsatz bei 4,58 Milliarden US-Dollar (Vorjahr: 4,86 Milliarden US-Dollar) und der Gewinn bei 1,01 Milliarden US-Dollar (Vorjahr: 1,15 Milliarden US-Dollar).

Im letzten Quartal, also von Oktober bis Dezember 2013, hat die Firma einen Umsatz von 1,52 Milliarden US-Dollar (Vorjahr: 1,77 Milliarden US-Dollar) und einen Gewinn von 174 Millionen US-Dollar (Vorjahr: 354 Millionen US-Dollar) erzielt.

Neben Call of Duty hat weiterhin auch Blizzard mit seinen Spielen die Kassen klingeln lassen. Bei World of Warcraft ist die Zahl der Abonnenten sogar wieder leicht gestiegen: um 200.000 auf 7,8 Millionen - von alten Höchstständen ist das aber immer noch weit entfernt. Diablo 3 hat über alle Plattformen hinweg mittlerweile 15 Millionen Käufer gefunden. Da sind von der Erweiterung Reaper of Souls, die im März 2014 für PC erscheint, ebenfalls ordentliche Umsätze zu erwarten. Ebenfalls gut gelaufen ist es nach Firmenangaben bei der Spielzeugserie Skylanders.

Für das nun laufende Jahr gibt sich die Firma optimistisch. Insbesondere mit dem von Bungie entwickelten Destiny erwartet Activision Blizzard viel - nämlich eine weitere Marke mit mehr als einer Milliarde US-Dollar Umsatz.


eye home zur Startseite
kelzinc 09. Feb 2014

Jedes jahr 120¤ für COD einplahnen andere mikrotrasnaktionen nicht miteinberechnet.

Lord Gamma 07. Feb 2014

Das beste soweit fand ich: http://www.youtube.com/watch?v=HhJMfmMhO-E



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MICHELFELDER Gruppe über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Schramberg
  2. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  4. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

  1. Re: Was habe ich von Netzneutralität als Kunde?

    thbth | 01:11

  2. Re: Dann soll man doch bitte o2 free abschaffen

    thbth | 01:05

  3. 20kW Leistung... was ein Witz sowas überhaupt...

    Käx | 01:01

  4. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    Nebucatnetzer | 00:44

  5. Re: Ubisoft Trailer...

    marcelpape | 00:41


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel