Activision Blizzard: Destiny 2 schafft neuen Rekord beim Digitalvertrieb

Mehr als die Hälfte der Käufer von Destiny 2 haben die Vollversion nicht mehr im Handel, sondern als Download gekauft. Neue Rekorde meldet Activision Blizzard auch bei der Zahl aktiver Nutzer von Titeln wie Hearthstone und Overwatch.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Destiny 2.
Artwork von Destiny 2. (Bild: Bungie/Activision)

Destiny 2 ist nach Angaben von Activision Blizzard derzeit das bestverkaufte Konsolenspiel in den vergangenen zwölf Monaten. Was den Konzern wegen der hohen Gewinnmargen vermutlich noch mehr freut: Über die Hälfte der Käufer hat das Actionspiel als Download gekauft. Wie es bei der Bekanntgabe der Geschäftszahlen von Activision Blizzard weiter hieß es, verbringen Besitzer von Destiny 2 mehr Zeit mit dem Titel als mit dem 2014 veröffentlichten ersten Teil. Auch der Anteil derjenigen, die sich für den Kauf von Erweiterungen entschieden haben, ist höher - Anfang Dezember kommt die erste namens Fluch des Osiris auf den Markt.

Stellenmarkt
  1. Frontend Developer (m/w/d) E-Commerce-Suite
    ecovium GmbH, Neustadt am Rübenberge, Pforzheim, Düsseldorf
  2. Software Engineer Omnikanalsteuerung (m/w/d)
    Atruvia AG, Karlsruhe, Münster
Detailsuche

Activision Blizzard hat nach eigenen Angaben gemessen, dass Spieler mit den Titeln des Unternehmens etwa 50 Minuten pro Tag verbringen. Demnach gibt es derzeit 384 Millionen monatlich aktive Nutzer (Monthly Active Users, kurz MAU). Das Gros spielt ein Mobile Game der Activision-Tochterfirma King - 293 Millionen Menschen im Monat, in den meisten Fällen dürfte es um Candy Crush Saga gehen.

Eine neue Rekord-MAU-Anzahl vermeldet auch Blizzard. 42 Millionen Spieler beschäftigen sich mindestens einmal im Monat mit den Titeln des Studios, darunter 35 Millionen mit Overwatch. Besonders hebt das Management auch die starken Zuwächse bei Hearthstone hervor, ohne allerdings konkrete Zahlen zu nennen.

In den Monaten Juli bis September 2017 erzielte Activison Blizzard einen Nettoumsatz von 1,62 Milliarden US-Dollar, im gleichen Quartal des Vorjahres waren es 1,57 Milliarden US-Dollar. Der Nettogewinn sank leicht auf 188 Millionen US-Dollar (Vorjahr: 199 Millionen US-Dollar). Analysten hatten im Schnitt mit etwas besseren Ergebnissen gerechnet. Für das Gesamtjahr rechnet der Konzern unverändert mit einem Umsatz in Höhe von 6,68 Milliarden US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


alcon 06. Nov 2017

Bandbreite ist weniger wichtig, ich spiele auch viel ueber Mobilfunk. Ansonsten ist...

MSW112 05. Nov 2017

Bei mir fahren täglich 700 Autos durch die Straße. Bedeutet das in ganz Deutschland...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raspberry Pi
Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor

Wer keinen grünen Daumen hat, kann sich von Sensoren helfen lassen. Komfortabel sind sie aber erst, wenn die Daten automatisch ausgelesen werden.
Eine Anleitung von Thomas Hahn

Raspberry Pi: Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor
Artikel
  1. Activision Blizzard: Ausgewogene-Charakter-Tool sorgt für Diskussionen
    Activision Blizzard
    Ausgewogene-Charakter-Tool sorgt für Diskussionen

    Sexuelle Orientierung, ethnische Abstammung? Entwickler von Call of Duty und Overwatch können ein Werkzeug für mehr Vielfalt verwenden.

  2. Bundesländer: Umweltminister einig über Autobahn-Tempolimit
    Bundesländer
    Umweltminister einig über Autobahn-Tempolimit

    Die Landesumweltminister der Bundesländer haben sich einstimmig für ein Tempolimit auf Autobahnen ausgesprochen. Was fehlt, ist dessen Höhe.

  3. Emirates Telecommunications Group: Abu Dhabi wird größter Anteilseigner von Vodafone
    Emirates Telecommunications Group
    Abu Dhabi wird größter Anteilseigner von Vodafone

    Für 4,4 Milliarden US-Dollar hat Emirates Telecommunications Group 10 Prozent an Vodafone erworben. Der staatliche Konzern ist bekannt für seine Internet-Inhaltefilter.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 46% Rabatt auf Mäuse & Tastaturen • Grafikkarten günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 12GB 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsangebote bei MediaMarkt • Bosch Prof. bis zu 53% günstiger[Werbung]
    •  /