Abo
  • Services:

Activision: Außergerichtliche Einigung mit Exchefs von Infinity Ward

Anfang Juni 2012 sollte der Rechtsstreit um Call of Duty und hunderte Millionen US-Dollar anfangen, jetzt haben sich Activision auf der einen und Jason West sowie Vince Zampella auf der anderen Seite außergerichtlich geeinigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Call of Duty: Modern Warfare 2
Call of Duty: Modern Warfare 2 (Bild: Activision)

Der Multi-Millionen-Prozess fällt aus: Activision hat sich außergerichtlich mit Jason West und Vince Zampella, Gründer und ehemalige Chefs des Call-of-Duty-Entwicklerstudios Infinity Ward, geeinigt. Ab Anfang Juni 2012 sollte es darum gehen, ob Activision wegen der Kündigung der beiden Entwickler noch Millionensummen zu zahlen hat. Auch Electronic Arts, für das West und Zampella mit ihrem neuen Studio Respawn Entertainment inzwischen tätig sind, zeigte sich gegenüber US-Medien wie Kotaku.com erleichtert. Finanzielle oder sonstige Details zu der Einigung haben die Beteiligten nicht bekanntgegeben.

Activision hatte sich 2002 mit rund 30 Prozent an Infinity Ward beteiligt und den Rest des Studios dann einen Tag nach der Veröffentlichung des ersten Call of Duty gekauft. Allerdings nicht, ohne langfristige Vereinbarungen mit allen wichtigen beteiligten Entwicklern abzuschließen. Um diese Verträge sollte sich der Rechtsstreit zwischen dem Publisher und den Entwicklern drehen. Beide waren 2010 kurzerhand entlassen worden, seitdem hatten sie den nun in letzter Sekunde abgewendeten Rechtsstreit mit Activision vorbereitet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-5%) 23,79€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 2,99€
  4. (-79%) 7,77€

3xlol 04. Jun 2012

"Call-uf-Duty" Meensch Mädels, lest ihr eure Artikel denn nicht einmal kurz 'gegen?


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Hands on

Huaweis neues Mate 20 Pro hat eine neue Dreifachkamera, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv jetzt noch ein Ultraweitwinkelobjektiv bietet. In einem ersten Kurztest macht das neue Smartphone einen guten Eindruck.

Huawei Mate 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
    Probefahrt mit Tesla Model 3
    Wie auf Schienen übers Golden Gate

    Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
    2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
    3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

      •  /