Abo
  • Services:
Anzeige
Activegrill
Activegrill (Bild: Activegrill)

Activegrill: Holzkohlengrill mit Smartphone-Temperatursteuerung

Activegrill
Activegrill (Bild: Activegrill)

Beim Grillen scheiden sich die Geister: Kohle oder Gas? Für Gasgrills spricht, dass sie sich genauer steuern lassen. Doch mit dem App-gesteuerten Activegrill aus Österreich lässt sich nun auch ein Holzkohlengrill gradgenau steuern.

Anzeige

Der Holzkohlengrill Activegrill ist eine Entwicklung des Österreichers Martin Unger. Der Grill lässt sich mit einer App oder auch direkt am Gerät auf eine gewünschte Temperatur regeln. Ein aufwändiges System aus Lüftern und Klappen erlaubt die Temperatursteuerung von 80 bis 400° C. Brennstoffe lassen sich auch während des Grillens über eine Schublade nachlegen.

Die Temperatursteuerung soll vor allem verhindern, dass das Grillgut zu starke oder zu schwache Hitze abbekommt, sprich verbrennt oder nicht gar wird. Der recht große Grill wird wie üblich mit Kohlen oder Koks befüllt. Die Belüftung wird mit Gebläsen geregelt, wobei Luftkanäle und Klappen dafür sorgen, dass die Temperatur auf den Zielwert geregelt werden kann. Der Zielwert selbst kann auf dem Display des Activegrill oder einem Smartphone oder Tablet eingestellt werden. Entscheidend ist laut dem Entwickler die "Heatflap", also eine Klappensteuerung für die Hitze.

  • Activegrill (Bild: Hersteller)
  • Steuerung des Activegrill (Bild: Hersteller)
  • Activegrill-App (Bild: Hersteller)
  • Activegrill (Bild: Hersteller)
Steuerung des Activegrill (Bild: Hersteller)

Die Anbindung an mobile Geräte erfolgt per Bluetooth - laut Entwickler im Freien auf einer Distanz von bis zu 100 Metern. Im Grill ist auch ein Kerntemperatur-Fühler eingebaut, der in größere Fleischstücke gestochen werden und deren Wärme messen kann. Dieser Wert und die Grilltemperatur werden dem Smartphone übermittelt, in das auch Unter- und Obergrenzen für Temperaturen und die Grilldauer selbst eingegeben werden können.

Die Konstruktion erlaubt sogar durch eine motorisierte Glasplatte, zwischen direktem und indirektem Grillen umzuschalten. Die Platte befindet sich zwischen den Kohlen und dem Grillrost.

Wer automatisiert grillen will, muss tief in die Tasche greifen. Der Activegrill kostet je nach Größe zwischen 5.800 und 7.400 Euro.


eye home zur Startseite
Lalande 16. Apr 2015

Ja, ich denke für die Kategorie der Angeber-Onkels ist das vielleicht recht interessant...

Lalande 16. Apr 2015

Weiß nicht, muss ich mal gerade im Smartphone nachschauen.

chewbacca0815 15. Apr 2015

Schau doch einfach mal bei grillsportverein dot de vorbei, da sind 7 bis 8 Stunden...

Nullmodem 15. Apr 2015

Bitte verfassen Sie einen Beitrag.

TC 14. Apr 2015

verdammt, da warst wohl schneller!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT, Bielefeld
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bens­heim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 7,49€
  3. ab 59,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  1. Re: Mod für Ark

    nachgefragt | 18:25

  2. Re: Langweiliger Einheitsbrei für die breite Masse

    nachgefragt | 18:18

  3. Re: Dummes Argument von Unitymidia.

    plutoniumsulfat | 18:08

  4. Re: Verkaufscharts

    nachgefragt | 18:04

  5. Re: Mehr als die Hälfte der Neukunden wollen 200...

    Gandalf2210 | 18:01


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel