Active Drive Assist: Ford Mustang Mach-E und F-150 sollen autonom fahren

Ford will per Over-the-Air-Update zwei seiner Autos mit autonomen Fahrfunktionen ausstatten.

Artikel veröffentlicht am ,
Fords Actice Drive Assist
Fords Actice Drive Assist (Bild: Ford)

Per Over-the-Air-Update will Ford den Active Drive Assist im dritten Quartal 2021 für den Mustang Mach-E und den Pickup F-150 bereitstellen. Damit soll der Fahrende auf kartografierten Straßen in den USA und Kanada die Hände vom Lenkrad nehmen können.

Stellenmarkt
  1. Professional Data Science & Analytics (m/w/d)
    Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co. KG, Kabelsketal
  2. IT-Projektleiter (m/w/d)
    TechniSat Digital GmbH, Daun
Detailsuche

Das Auto fährt den gewünschten Weg dann selbst, wobei die Person auf dem Fahrersitz stets aufmerksam sein, muss um notfalls korrigierend einzugreifen.

Eine Infrarot-Fahrerkamera verfolgt den Blick und die Kopfposition des Fahrers, um sicherzustellen, dass dessen Aufmerksamkeit da ist. Falls nicht, sollen visuelle Aufforderungen über das Kombiinstrument eingespielt werden.

Die neue Fahrerassistenzfunktion soll zuerst bei den 2021er-Modellen des F-150 und des Mustang Mach-E zum Einsatz kommen. Bei einigen Varianten soll sie serienmäßig vorhanden sein - oder auch gegen Aufpreis. Je nach Modell liegt dieser bei 1.600 bis 3.200 US-Dollar. Ford geht davon aus, dass allein im ersten Jahr mehr als 100.000 F-150 und Mustang Mach-E mit Active Drive Assist Technologie verkauft werden.

Golem Akademie
  1. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    21.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wer den F-150 und den Mustang noch vor Markteinführung des Systems kauft, kann das Vorbereitungspaket, das die Active-Drive-Assist-Hardware enthält, für 895 US-Dollar erwerben. Wenn Active Drive Assist auf den Markt kommt, können Kunden die Software - zuzüglich einer dreijährigen Servicelaufzeit - für 600 US-Dollar kaufen und per Over-the-Air-Update erhalten.

Ford konkretisierte außerdem seine Pläne für einen vollelektrischen Van. Der E-Transit soll Mitte November 2020 vorgestellt werden, 2022 auf den Markt kommen und unter anderem mit einem Spurhalteassistenten ausgerüstet werden. Autonomes Fahren kündigte Ford für dieses Fahrzeug bisher nicht an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google
Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
Artikel
  1. Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
    Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
    Die Qual der VPN-Wahl

    Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
    Von Moritz Tremmel

  2. Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
    Arclight Rumble
    Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

    Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
    Von Peter Steinlechner

  3. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /