Abo
  • IT-Karriere:

Active Directory: Samba-Nutzer können Admin-Passwort ändern

Wird der freie Serverdienst Samba als Domain-Controller für Active Directory genutzt, kann dieser von seinen eigenen Nutzern übernommen werden. Auf diese Lücke weist das Samba-Team hin und stellt Patches bereit. Eine DDOS-Lücke wird ebenfalls behoben.

Artikel veröffentlicht am , Ulrich Bantle/Linux Magazin/
Bei Samba kann man ohne Updates auch andere Passwörter eingeben und nutzen.
Bei Samba kann man ohne Updates auch andere Passwörter eingeben und nutzen. (Bild: Marc Falardeau, flickr.com/CC-BY 2.0)

Mit den aktuellen Samba-Versionen 4.7.6, 4.6.14 und 4.5.16 werden zwei Sicherheitslücken beseitigt, die von den Entwicklern des freien Serverdienstes als besonders kritisch bewertet werden. So ermöglicht es der Serverdienst unter Umständen, dass authentifizierte Nutzer das Passwort anderer Nutzer ändern können. Das Passwort des Administrators zählt hier explizit dazu. Nutzer könnten also relativ leicht die Serverinstanz übernehmen, Angreifer, die an Logindaten der Nutzer kommen, natürlich auch.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Diese Lücke hat die CVE-Nummer CVE-2018-1057 bekommen und hängt mit einem Fehler des LDAP-Servers ab Samba 4 zusammen, also mit dem Verzeichnisdienst, über den etwa Anmeldedaten verwaltet werden können. Diese von Samba-Sponsor Sernet gefundene Lücke tritt wohl aber nur dann auf, wenn Samba als Domain Controller für ein Active Directory eingesetzt wird. Letzteres ist eben ab Version 4.0 möglich.

DDOS auf Druckserver

Eine zweite Sicherheitslücke mit der CVE-Nummer CVE-2018-1050, die das Samba-Team ebenfalls behoben hat, ermöglicht eine Denial-of-Service-Attacke auf externe Printserver, heißt es in der Beschreibung. Hiervon seien ebenso alle Samba-Versionen ab 4.0 betroffen. Voraussetzung für die Ausnutzung dieser Lücke sei, dass der RPC-Spoolss-Service als externer Daemon konfiguriert ist.

Die neuen Versionen, die die Lücken schließen, gibt es auf der Webseite des Samba-Projekts zum Download. Linux-Distributionen sollten entsprechende Pakete als Update anbieten. Im Projektwiki stellt das Team außerdem Details und Informationen für Admins samt Workarounds zu CVE-2018-1057 bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 44,99€
  2. 15,99€
  3. (-71%) 19,99€
  4. 0,49€

Suchiman 13. Mär 2018

Eine Denial-Of-Service Lücke hat nichts zu tun mit einer Distributed-Denial-Of-Service...


Folgen Sie uns
       


Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019)

Wenn es um 8K geht, zeigt sich Sharp optimistisch: Nicht nur ein riesiger 120-Zoll-Fernseher ist dort zu sehen, sondern es gibt auch einen kleinen Blick in die nahe Zukunft.

Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

    •  /