Active Directory: Erste Beta von Samba 4 erschienen

Das Samba-Team hat eine erste Betaversion von Samba 4 veröffentlicht. Seit Jahren wird an dieser neuen Samba-Generation gearbeitet, die unter anderem Unterstützung für Microsofts Active Directory sowie einen eigenen LDAP-Server enthält.

Artikel veröffentlicht am ,
Samba 4 unterstützt Active Directory.
Samba 4 unterstützt Active Directory. (Bild: Samba.org)

Bei Samba 4 handelt es sich um eine grundlegende Überarbeitung von Samba. Damit lassen sich Linux-Rechner in ein Windows-Netzwerk integrieren und letztendlich Windows-Server in Teilen durch Open Source ersetzen. So gehört die Unterstützung von Microsofts Active Directory zu den wichtigsten Neuerungen von Samba 4. Die Samba-4-Beta enthält den notwendigen Servercode, um auf Active Directory Loginumgebungen, wie sie von Windows 2000 genutzt werden, umzusetzen.

Stellenmarkt
  1. SAP FICO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  2. SAP Basis Administrator (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe, Remote
Detailsuche

Die Implementierung des in Samba 4 enthaltenen Domain Controllers basiert auf einem eigenen LDAP-Server und dem Kerberos Key Distribution Center (KDC) sowie einem Login-Dienst, der über CIFS bereitgestellt wird. Dabei unterstützt Samba 4 nun auch Kerberos PAC.

Die Beta von Samba 4 wird darüber hinaus mit zwei File-Servern ausgeliefert: smbd aus Samba 3.x, der standardmäßig für das Bereitstellen von Dateien genutzt wird, sowie dem neuen NTVFS-Dateiserver, der in allen bisherigen Alphaversionen von Samba 4 genutzt wurde und auf das Zusammenspiel mit dem Active-Directory-Domain.Cotroller getrimmt ist. NTVFS wird aus Gründen der Kompatibilität mit der Beta ausgeliefert, langfristig ist aber geplant, smbd auf die neue NT-FSA-Architektur umzustellen.

Da auch DNS ein integraler Bestandteil von Active Directory ist, liefert das Samba-Team auch eine eigne DNS-Lösung auf Basis von BIND DLZ mit. Es ist aber geplant, in Zukunft auch einen eigenen, integrierten DNS-Server mit Samba auszuliefern, was die Konfiguration vereinfachen soll.

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Governance Fundamentals: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.02.2023, Virtuell
  2. Deep Dive: Data Architecture mit Spark und Cloud Native: virtueller Ein-Tages-Workshop
    01.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Um Windows-Clients einen akkuraten Zeitstempel liefern zu können, bindet Samba 4 das NTP-Projekt ein.

Samba 4 kann zudem über Python-Scripte gesteuert werden.

Die Beta von Samba 4.0 steht ab sofort im Quelltext unter ftp.samba.org/pub/samba/samba4 zum Download bereit. Einen Überblick über die Neuerungen geben die Release Notes, und eine umfangreiche Einführung in Samba 4 gibt es in der Samba4/Howto.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming
Google Stadia scheiterte nur an sich selbst

Die Technik war nicht das Problem von Alphabets ambitioniertem Cloudgaming-Dienst. Das Problem liegt bei Google. Ein Nachruf.
Eine Analyse von Daniel Ziegener

Cloudgaming: Google Stadia scheiterte nur an sich selbst
Artikel
  1. Tiktok-Video: Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job
    Tiktok-Video
    Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job

    Er befummle von Berufs wegen großbrüstige Frauen, hatte ein Apple Vice President bei Tiktok gewitzelt. Das kostete ihn den Job.

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Vantage Towers: 1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start
    Vantage Towers
    1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start

    Einige Wochen hat es gedauert, bis 1&1 Mobilfunk eine klare Schuldzuweisung gemacht hat. Doch Vantage Towers verteidigt seine Position im Gespräch mit Golem.de.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /