Abo
  • IT-Karriere:

Actionspiel: Rockstar Games gibt Agent auf

Offiziell heißt es tatsächlich noch "Coming soon" - aber nun steht wohl endgültig fest: Rockstar Games wird das für die Playstation 3 angekündigte Agent nicht veröffentlichen. Das Spiel sollte ursprünglich Action und Spionage in der ganzen Welt bieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Agent
Artwork von Agent (Bild: Rockstar Games)

Seit Jahren geistern Spekulationen über Agent durch Foren und soziale Netzwerke. Nun ist im Grunde klar, dass das 2009 exklusiv für die Playstation 3 angekündigte Actionspiel nicht erscheinen wird, auch nicht für andere Plattformen. Grund ist, dass Rockstar Games die sonst nötige Verlängerung des Markenschutzes beim U.S. Patent and Trademark Office - anders als mehrfach in den vergangenen Jahren - nicht vorgenommen hat und der entsprechende Eintrag den Namen seit dem 19. November 2018 wieder als verfügbar anzeigt.

Stellenmarkt
  1. awinia gmbh, Freiburg
  2. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden

Die offizielle Seite von Rockstar Games zu Agent ist zwar noch online und kündigt den Titel als "Coming soon" an, aber das dürfte schlicht nichts heißen. Sehr viele Informationen wurden nie über den Titel veröffentlicht. Er sollte Spieler mit mehreren Geheimagenten in Einsätze in aller Welt schicken. Offizielle Bilder oder gar Videomaterial wurden nie veröffentlicht, auf drei 2017 geleakten Zeichnungen ist eine alpine Umgebung mit Fahnen und Wappen zu sehen, die an die Flagge von Österreich erinnern.

An welchen Projekten Rockstar Games derzeit arbeitet, ist nicht bekannt. Das Studio dürfte momentan vor allem mit dem Multiplayermodus für Red Dead Redemption 2 beschäftigt sein, der eigentlich noch im November 2018 online gehen sollte - ob dieser Termin weiterhin gilt, ist derzeit unklar. Außerdem dürften die Entwickler bereits mit der Vorarbeit für GTA 6 begonnen haben, das aber vermutlich noch ein paar Jahre auf sich warten lässt.

Gelegentlich gibt es Gerüchte, dass die Entwickler einen zweiten Teil des 2008 veröffentlichten Actionspiels Bully produzieren. Sehr wahrscheinlich ist das aber nicht, unter anderem weil Bully damals kein ganz großer kommerzieller Erfolg war. Rockstar Games hätte aber noch ein paar weitere, ältere Reihen, die fortgesetzt werden könnten - neben der eine Zeit lang populären Rennspielserie Midnight Club hat das Studio im Jahr 2006 etwa auch eine gelungene Tischtennis-Simulation veröffentlicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€
  2. 83,90€
  3. 334,00€
  4. 72,99€ (Release am 19. September)

ps (Golem.de) 27. Nov 2018

Stimmt, danke! Ist korrigiert.

DerSchwarzseher 27. Nov 2018

wird eher gta 6 in vice city von heute mit everglade booten drogen schmuggel und evtl ne...


Folgen Sie uns
       


OnePlus 7 Pro - Test

Das Oneplus 7 Pro hat uns im Test mit seiner guten Dreifachkamera, dem großen Display und einer gelungenen Mischung aus hochwertiger Hardware und gut laufender Software überzeugt.

OnePlus 7 Pro - Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

    •  /