• IT-Karriere:
  • Services:

Actionspiel: Rockstar Games gibt Agent auf

Offiziell heißt es tatsächlich noch "Coming soon" - aber nun steht wohl endgültig fest: Rockstar Games wird das für die Playstation 3 angekündigte Agent nicht veröffentlichen. Das Spiel sollte ursprünglich Action und Spionage in der ganzen Welt bieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Agent
Artwork von Agent (Bild: Rockstar Games)

Seit Jahren geistern Spekulationen über Agent durch Foren und soziale Netzwerke. Nun ist im Grunde klar, dass das 2009 exklusiv für die Playstation 3 angekündigte Actionspiel nicht erscheinen wird, auch nicht für andere Plattformen. Grund ist, dass Rockstar Games die sonst nötige Verlängerung des Markenschutzes beim U.S. Patent and Trademark Office - anders als mehrfach in den vergangenen Jahren - nicht vorgenommen hat und der entsprechende Eintrag den Namen seit dem 19. November 2018 wieder als verfügbar anzeigt.

Stellenmarkt
  1. HUESKER Synthetic GmbH, Gescher
  2. Madsack PersonalManagement GmbH, Hannover

Die offizielle Seite von Rockstar Games zu Agent ist zwar noch online und kündigt den Titel als "Coming soon" an, aber das dürfte schlicht nichts heißen. Sehr viele Informationen wurden nie über den Titel veröffentlicht. Er sollte Spieler mit mehreren Geheimagenten in Einsätze in aller Welt schicken. Offizielle Bilder oder gar Videomaterial wurden nie veröffentlicht, auf drei 2017 geleakten Zeichnungen ist eine alpine Umgebung mit Fahnen und Wappen zu sehen, die an die Flagge von Österreich erinnern.

An welchen Projekten Rockstar Games derzeit arbeitet, ist nicht bekannt. Das Studio dürfte momentan vor allem mit dem Multiplayermodus für Red Dead Redemption 2 beschäftigt sein, der eigentlich noch im November 2018 online gehen sollte - ob dieser Termin weiterhin gilt, ist derzeit unklar. Außerdem dürften die Entwickler bereits mit der Vorarbeit für GTA 6 begonnen haben, das aber vermutlich noch ein paar Jahre auf sich warten lässt.

Gelegentlich gibt es Gerüchte, dass die Entwickler einen zweiten Teil des 2008 veröffentlichten Actionspiels Bully produzieren. Sehr wahrscheinlich ist das aber nicht, unter anderem weil Bully damals kein ganz großer kommerzieller Erfolg war. Rockstar Games hätte aber noch ein paar weitere, ältere Reihen, die fortgesetzt werden könnten - neben der eine Zeit lang populären Rennspielserie Midnight Club hat das Studio im Jahr 2006 etwa auch eine gelungene Tischtennis-Simulation veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis (bis 10.12., 17 Uhr)
  2. (u. a. Gigabyte GeForce RTX 3060 Ti Eagle 8G für 532,58€, PNY GeForce RTX 3090 XLR8 Gaming Revel...
  3. (u. a. MSI GEFORCE RTX 3060 TI GAMING X TRIO für 599€)
  4. (u. a. Nintendo Joy-Con 2er-Set für 54,99€, Targus 2-in-1 Stylus & Kugelschreiber Eingabestift...

ps (Golem.de) 27. Nov 2018

Stimmt, danke! Ist korrigiert.

DerSchwarzseher 27. Nov 2018

wird eher gta 6 in vice city von heute mit everglade booten drogen schmuggel und evtl ne...


Folgen Sie uns
       


Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    •  /