Actionspiel: Nintendo fängt mit Metroid Prime 4 noch mal neu an

Eigentlich sollte das Actionspiel Metroid Prime 4 für die Switch allmählich fertig werden. Stattdessen gibt Nintendo in einer öffentlichen Erklärung bekannt, mit dem Status des Projekts nicht zufrieden zu sein - und mit einem anderen, legendären Entwicklerteam noch mal von vorne anzufangen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Metroid Prime
Artwork von Metroid Prime (Bild: Nintendo)

Mit einer öffentlichen Erklärung per Video hat Nintendos Entwicklungschef Shinya Takahashi einen Neustart für die Produktion von Metroid Prime 4 bekanntgegeben. Das im Sommer 2017 angekündigte Actionspiel entspreche in seinem derzeitigen Zustand nicht den Qualitätsstandards von Nintendo, sagte Takahashi. Deshalb fange nun ein anderes Team noch mal von Grund auf neu mit der Arbeit an.

Stellenmarkt
  1. Head of Engineering (m/w/d)
    Hays AG, Niedersachsen
  2. Microsoft 365 Specialist (m/w/d)
    IAV GmbH, Berlin
Detailsuche

Bei diesem anderen Team handelt es sich allerdings um die Experten in Sachen Metroid Prime schlechthin: Ab sofort ist Retro Studios zuständig. Das ist das zu Nintendo gehörende Unternehmen aus Austin (US-Bundesstaat Texas), das hinter der zwischen 2003 und 2009 veröffentlichten Metroid Prime Trilogy gesteckt hatte. Als Producer nennt Nintendo den Entwickler Kensuke Tanabe, der unter anderem für die ersten drei Metroid Prime, aber auch für Serien wie Kirby und Donkey Kong mitverantwortlich war. Tanabe gilt als einer der erfahrensten Entwickler überhaupt in der Spielebranche.

Nintendo hat nie verraten, wer bislang für Metroid Prime 4 zuständig war. Gerüchten zufolge soll es ein Team von Bandai Namco in Singapur gewesen sein. Informationen zum bisher geplanten Inhalt und Gameplay des Actionspiels liegen nicht vor, Nintendo hat sich zu dem Projekt immer auffallend wenig geäußert - nun ist wohl auch klar, woran das gelegen haben dürfte. Einen neuen Termin für das Spiel nennt der Hersteller nicht, Fans dürften frühestens 2020 damit rechnen können.

Das erste Spiel der Serie war das 1986 unter anderem für das Nintendo Entertainment System (NES) veröffentlichte Metroid, das erste Metroid Prime kam dann 2002 für die Game Cube auf den Markt. Hauptfigur ist eine Söldnerin namens Samus Aran, die in ferner Zukunft gegen Weltraumpiraten und andere Schurken kämpft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


genussge 29. Jan 2019

Muss man mal abwarten. Mit dem New 3DS hat es Nintendo ja gewagt ein paar wenige Titel...

cry88 28. Jan 2019

Laut den Gerüchten hat Retro an nem Geheimprojekt gearbeitet. Das letzte Spiel ist...

Astorek 28. Jan 2019

Ich wage zu bezweifeln, dass das an den Ambitionen lag. Entweder hatte man sich bei dem...

Astorek 28. Jan 2019

Immer unter dem Gesichtspunkt betrachten, dass Nintendo ihre erfolglose WiiU-Konsole...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  2. Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
    Telemetrie
    Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

    Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /