Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork für Playerunknown's Battlegrounds von Tencent.
Artwork für Playerunknown's Battlegrounds von Tencent. (Bild: Tencent)

Actionspiel: Mobilversion von Pubg geplant

Artwork für Playerunknown's Battlegrounds von Tencent.
Artwork für Playerunknown's Battlegrounds von Tencent. (Bild: Tencent)

Das Battle-Royale-Spiel schlechthin kommt auf das Smartphone: Zuerst für China, später vielleicht auch für andere Märkte soll eine Umsetzung von Playerunknown's Battlegrounds auf Mobilgeräten erscheinen. Auf der PC-Plattform feiert das Actionspiel derzeit weitere Erfolge.

Der chinesische Internetkonzern Tencent hat sich die Rechte an einer Mobilversion von Playerunknown's Battlegrounds (Pubg) gesichert. Das Unternehmen will nach eigenen Angaben eine Umsetzung des bislang nur für Windows-PC erhältlichen Actionspiels in China veröffentlichen, weitere Märkte werden in der Ankündigung aber nicht ausgeschlossen. Bislang ist Pubg gerade nicht in China erhältlich, dafür aber im Westen sehr erfolgreich.

Anzeige

In den vergangenen Tagen hatte es bereits eine Ankündigung gegeben, der zufolge es eine inhaltlich den "sozialistischen Grundwerten" von China angepasste Version von Pubg geben soll. Das klingt ein bisschen albern, gemeint sind vermutlich schlicht etwas weniger martialische Waffendesigns, Ausrüstungsgegenstände und Sterbesequenzen. Außerdem könnte es Beschränkungen bei der Spielzeit geben, was in China bei anderen Onlinetiteln immer wieder vorkkommt.

Wann die mobile Version von Playerunknown's Battlegrounds auf den Markt kommt, hat Tencent nicht bekanntgegeben. Der Konzern hatte zuvor erfolglos versucht, den Publisher und Entwickler des Spiels - das südkoreanische Unternehmen Bluehole Inc. - zu kaufen. Tencent besetzt bereits das US-Entwicklerstudio Riot Games (League of Legends) sowie fast die Hälfte an Epic Games (Unreal Engine 4, Fortnite).

Mitte Dezember 2017 kommt Pubg für Konsole

In Europa und den USA soll am 12. Dezember 2017 eine Umsetzung von Pubg für die Xbox One erscheinen, an der Bluehole zusammen mit Microsoft arbeitet. Es ist der erste Port des Actionspiels für eine andere Plattform als den PC. Noch vor Ende des Jahres soll außerdem die erste finale Fassung für den PC fertig werden - bislang ist das Spiel nur im Early Access.

Damit fährt es aber sehr erfolgreich: Am letzten Wochenende im November 2017 hat die Statistikseite auf Steam laut Bluesnews.com genau 2.798.630 gleichzeitige Spieler von Pubg als Höchstwert gemeldet - was nochmal deutlich mehr war als der Spitzenwert von rund 2,3 Millionen im Oktober 2017.


eye home zur Startseite
Ganym3d 29. Nov 2017

Nix ändern oder hinzufügen, erst mal den bestehenden Schrott fixen! Kann doch nicht sein...

Themenstart

kayozz 29. Nov 2017

bei PUBG würde ich tippen, das die Engine ursprünglich nicht auf das Battle Royale...

Themenstart

Sharkuu 29. Nov 2017

es gibt bereits einige anpassungen, aber ich weiß nicht ob die normal aktiv sind. in dem...

Themenstart

Sharkuu 29. Nov 2017

ebend nicht, gibt genug videos mit 120+ fps auf hoch/ultra in yasnaja, aber ebend genau...

Themenstart

TrudleR 29. Nov 2017

Wie die finanziellen Einnahmen zueinander in Relation stehen, würde mich noch...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. convanced GmbH, Hannover, Hamburg oder Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  4. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: Zitat

    LinuxMcBook | 02:32

  2. Re: Natürlich ist man zufrieden

    LinuxMcBook | 02:31

  3. Re: gut erkannt, aber die Gefahr nicht verbannt

    LinuxMcBook | 02:23

  4. Re: "eine Lösung im Sinne der Kunden"

    Eopia | 02:14

  5. Re: "Telefon" gibt es doch gar nicht mehr

    LinuxMcBook | 02:11


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel