Abo
  • Services:

Actionspiel: Käufer vermuten Abzocke bei Wild West Online

Beschreibung und Bilder von Wild West Online erinnern an Red Dead Redemption 2 - die meisten Kunden sind vom tatsächlichen Spiel allerdings enttäuscht. Es gibt Hinweise, dass hinter dem Titel ein seit Jahren umstrittener Entwickler steckt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Wild West Online
Artwork von Wild West Online (Bild: DJ2 Entertainment)

Seit dem 10. Mai 2018 befindet sich das Actionspiel Wild West Online nicht mehr im Early Access auf Steam. Stattdessen gibt es für rund 30 Euro so etwas wie eine finale Verkaufsversion - mit der allerdings kaum jemand zufrieden ist. Das Programm wirkt auf den ersten Blick fast wie Red Dead Redemption 2, allerdings sind nahezu alle Nutzerbewertungen negativ. Es gibt Beschwerden über Bugs, ein fehlendes Tutorial, eine quasi nicht vorhandene Spielbalance und generell über massive Abweichungen zwischen der Beschreibung auf Steam und den tatsächlichen Inhalten.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock

In der Community erinnert das viele Spieler an das 2012 veröffentlichte Zombie-Actionspiel The War Z (aktueller Name: Infestation Survivor Stories), bei dem es ebenfalls erhebliche Diskrepanzen zwischen Featureliste und der traurigen Realität gab. Der Protest war so groß, dass Valve - also der Betreiber von Steam - eingeschritten ist, was ziemlich ungewöhnlich ist. Das Unternehmen hatte die Veröffentlichung von The War Z als "Fehler" bezeichnet und Rückerstattungen angeboten.

Schon länger gibt es Hinweise, dass die damals treibende Kraft hinter The War Z dieselbe Person ist, die nun vermutlich viel Geld mit Wild West Online einnimmt: ein gewisser Sergey Titov. Der hatte sich rund um The War Z mehrfach in Interviews geäußert und unter anderem in einem offenen Brief öffentlich Besserung gelobt.

Seitdem ist kaum noch etwas von ihm zu hören, allerdings soll er unter anderem mit einer Firma namens Free Reign Entertainment die Engine für Wild West Online bereitstellen, wie Massivelyop schon im Mai 2017 geschrieben hatte. Im Netz finden sich weitere Indizien dafür, dass Titov hinter dem Westernspiel steckt, er selbst hat sich in der Sache aber bislang nicht geäußert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. ASUS ZenFone 3 (ZE552KL) 64 GB für 129€ + Versand)
  2. für 50,96€ mit Code: Osterlion19

DeathMD 17. Mai 2018

Mir ist es auch egal ob sie auf Vaporware rein fallen oder sich abgezockt fühlen mich...

quineloe 17. Mai 2018

Nicht unbedingt, es gibt ja auch Vaporware ohne Early Access (Sea of Thieves z.b.)

TheXXL 17. Mai 2018

Du hast im Politik Unterricht damals in der Schule nicht aufgepasst, was? Nun, nur für...


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Test

5fach-Teleobjektiv und lichtstarker Sensor - das Huawei P30 Pro hat im Moment die beste Smartphone-Kamera.

Huawei P30 Pro - Test Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

    •  /