Actionspiel: GTA 5 per 3D-Drucker aus dem Boden gestampft

Los Santos und die Außenbezirke von GTA 5 hat ein Fan in monatelanger Arbeit ausdruckt. Das Gleiche hat er nun mit Red Dead Redemption 2 vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von GTA 5
Artwork von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)

Viele hundert Stunden an Arbeit hat der US-Produktdesigner Dom Riccobene in den vergangenen Monaten mit einem Spezialprojekt verbracht: Er hat die gesamte Welt von GTA 5 erst eingescannt und sie dann per 3D-Drucker quasi aus dem Boden gestampft.

Stellenmarkt
  1. Abteilungsleiter Softwareentwicklung (m/w/d)
    ESPERA-Werke GmbH, Duisburg
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    Hutter & Unger GmbH Werbeagentur, Wertingen bei Augsburg
Detailsuche

Das Ergebnis sind Berge, Strände sowie die Hauptstadt Los Santos und andere Orte, wie man sie noch nicht kennt: Als ungeheuer detailreiches Miniaturmodell aus weißem Kunststoff.

Als nächstes will Riccobene mit dem gleichen Verfahren auch die Westernwelt von Red Dead Redemption 2 ausdrucken.

Ein aufwendig gemachtes Video des Verfahrens hat er auf Twitter veröffentlicht, in den nächsten Tagen soll noch ein längeres Making-of folgen. Eigentlich habe er mit Red Dead Redemption 2 angefangen, berichtet der Produktdesigner im Gespräch mit Kotaku.

Einmal die ganze Karte abmarschieren

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die Daten hat Riccobene mit einem selbst entwickelten Tool direkt in der Spielewelt gescannt - zuerst hat das in Red Dead Redemption 2 geklappt, dann auch mit GTA 5.

Unter anderem musste der Designer dazu die gesamte Welt ablaufen und alle paar Augenblicke eine Taste drücken, damit die Daten in einem Umkreis von 500 bis 1.000 Metern um sein Alter Ego herum erfasst wurden.

Allein das dauerte rund 100 Stunden. Das Ergebnis wurde dann in mehreren Schritten zusammengefügt und mithilfe von professioneller 3D-Software nachbearbeitet.

Grand Theft Auto V Premium Edition - [PlayStation 4]

Anschließend wurde die Welt ausgedruckt. Nicht am Stück, sondern in mehreren Kacheln, deren Grundlage jeweils rund 800 MByte große 3D-Modelle waren.

Das Printing habe insgesamt rund 125 Stunden gedauert, erzählt Riccobene - was nicht immer sofort im ersten Versuch geklappt hat, wie im Video zu sehen ist. Bei einigen der Kacheln habe das Ausdrucken nur rund eine Stunde gedauert, bei anderen bis zu zwölf Stunden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Blutgruppe10w60 10. Aug 2021 / Themenstart

Links teilen darf ich nicht. Aber klug schnacken. ;)

EGMU 10. Aug 2021 / Themenstart

In Red Dead Redemption 2 gibt es doch auch Züge, oder? Wenn er das ganze dann im...

zoeck 10. Aug 2021 / Themenstart

Das stimmt so nicht, man druckt i. d. R. eine gcode Datei... STL muss noch durch den...

Dakkaron 10. Aug 2021 / Themenstart

Ist doch eh verlinkt, der Twitter-Post mit dem Video.

Sharra 10. Aug 2021 / Themenstart

Der Typ druckt sogar seine Spiele aus....

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  2. Code-Hoster: Gitlab will offiziell an die Börse
    Code-Hoster
    Gitlab will offiziell an die Börse

    Der Betreiber und Ersteller der Code-Hosting-Plattform Gitlab zeigt in seinem Börsenprospekt ein massives Wachstum.

  3. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /