Actionspiel: Games for Windows Live wirft GTA 4 aus Steam

Die PC-Version von GTA 4 wird nicht mehr über Steam verkauft. Nun ist klar, woran das liegt: nicht etwa an Musiklizenzen - sondern an Games for Windows Live. Offenbar können für den Dienst keine Keys mehr erzeugt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von GTA 4
Artwork von GTA 4 (Bild: Rockstar Games)

Das Entwicklerstudio Rockstar Games hat die Vermarktung der PC-Fassung seines Actionspiels GTA 4 über Steam vorerst eingestellt. Die Produktseite ist zwar noch online, ein Kauf derzeit aber nicht möglich. Inzwischen ist klar, was der Grund für den Stopp ist.

Stellenmarkt
  1. DevOps System Engineer (w/m/d)
    DENIC eG, Frankfurt am Main
  2. Referent (m/w/d) Akademische Weiterbildung Schwerpunkt Studiengang-Management
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
Detailsuche

"Weil Games for Windows Live nicht mehr von Microsoft unterstützt wird, ist es nicht mehr möglich, die zusätzlichen Schlüssel zu generieren, die für den weiteren Verkauf der aktuellen Version erforderlich sind", erklärte Rockstar Games die Situation US-Magazinen wie The Verge.

In der Community war zuerst vermutet worden, dass ausgelaufene Musiklizenzen der Grund für den Verkaufsstopp sein müssten. In der Vergangenheit hatte es häufiger solche rechtlichen Probleme gegeben, weswegen einzelne Titel der GTA-Reihe mehrfach nicht mehr im Angebot waren, allerdings nur kurzfristig.

Wie lange GTA 4 nun nicht mehr verkauft wird, ist nicht absehbar. Allerdings sollte es für Rockstar Games kein Problem darstellen, Games for Windows Live aus dem Programmpaket zu entfernen. Ältere Spieler erinnern sich vermutlich noch an die unbeliebte Software - eine Art Mischung aus Overlay und Onlineshop.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, Virtuell
  2. Linux-Systeme absichern und härten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Schon im August 2013 beschloss Microsoft das Aus für Games for Windows Live. Die Server für die Authentifizierung, die Erfolge und andere Onlinefunktionen durften offenbar dennoch weiterlaufen.

Schon damals war absehbar, dass das Abschalten unter anderem für GTA 4 zu einem Problem werden könnte - was nun mit langer Verzögerung der Fall ist.

GTA 4 (Test der PC-Version auf Golem.de) schickt Spieler mit der Hauptfigur Niko Bellic nach Liberty City - so heißt New York in dem Titel. Das Programm erschien zuerst für Xbox 360 und Playstation 3, kurz vor Jahresende 2008 kam die Umsetzung für Windows-PC auf den Markt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


franzropen 15. Jan 2020

ich glaube der TO fragt sich wirklich wie er das Spiel jetzt kaufen kann und nicht warum...

BlindSeer 15. Jan 2020

Aber ob dieser "Norfallplan" bei einem Aufkauf noch greift ist eine andere Frage, ebenso...

countzero 14. Jan 2020

Also "Episodes from Liberty City" (beide GTA IV Add-ons als eigenständig lauffähiges...

StefanBD 14. Jan 2020

Das meint ich nicht, die haben damals tatsächlich vom Hersteller des Games einen Crack...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
    Strange New Worlds Folge 1 bis 3
    Star Trek - The Latest Generation

    Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
    Eine Rezension von Oliver Nickel

  2. Wochenrückblick: Nicht vertrauenswürdig
    Wochenrückblick
    Nicht vertrauenswürdig

    Golem.de-Wochenrückblick VPNs und Betrüger bei Kleinanzeigen: die Woche im Video.

  3. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /