Actionspiel: Community diskutiert Savegames in Returnal

Fehlentscheidung oder gelungenes Design? Unter Spielern gibt es Debatten über die nicht vorhandenen Savegames in Returnal.

Artikel veröffentlicht am ,
Das ist kein Speicherpunkt, sondern ein Teleporter in Returnal.
Das ist kein Speicherpunkt, sondern ein Teleporter in Returnal. (Bild: Housemarque/Screenshot: Golem.de)

Wenige Tage nach der Veröffentlichung des exklusiv für die Playstation 5 erhältlichen Actionspiels Returnal gibt es Diskussionen in der Community über die Savegames - besser gesagt: über die nicht vorhandenen Savegames.

Stellenmarkt
  1. IT-Supporter User Helpdesk (m/w/d)
    experts, Raum Ulm
  2. Data Engineer (m/f/d)
    Lidl Digital, Berlin, Neckarsulm
Detailsuche

In Returnal muss die Hauptfigur Selene auf dem fremden Planeten Atropos jedes Mal nach ihrer Bruchlandung neu anfangen - ohne die bei früheren Versuchen gefundenen Waffen und sonstigen Ausrüstungsgegenstände. Lediglich ein paar nebensächliche Fertigkeiten bleiben ihr normalerweise dauerhaft erhalten.

Viele Spieler finden das offensichtlich nicht gut: Sie ärgern sich, sehr viel Zeit in den ständig gleichen Abschnitten von Returnal (Test auf Golem.de) absolvieren zu müssen. Da hilft es offenbar auch wenig, dass die Welt immer wieder neu zusammengesetzt wird.

Das finnische Entwicklerstudio Housemarque selbst hat in einem Beitrag auf Twitter das inzwischen wohl wichtigste Forum mit diesen kontrovers geführten Diskussionen verlinkt. Die Entwickler schreiben dazu, dass sie das Thema im Auge behalten, aber momentan nichts anzukündigen haben.

Wirklich niemals Savegames per Patch?

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    21.–24. Februar 2022, virtuell
  2. Unity Basiswissen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das kann auch so verstanden werden, dass sie früher oder später eben doch auf die Wünsche eines Teils der Community eingehen könnten und eine Speicherfunktion per Update nachliefern.

In dem von Housemarque verlinkten Forum, das das Spiel insgesamt sehr lobt, hatte ein Nutzer geschrieben, dass die Community nicht gemein zu denjenigen sein solle, die gerne Savegames hätten, um etwa aus Zeitmangel jederzeit Pausen machen zu können.

Ein konkreter Vorschlag ist, dass die Entwickler per Patch ein Savegame einbauen sollten, das vor allem das sichere Verlassen des Spiels erlaubt. Das ist gedacht für Fälle, in denen man sich mit viel Glück und Können bis zu einer späteren Stelle vorgekämpft hat und dann feststellt, keine Zeit mehr zu haben.

Für diese Situationen gibt es von Housemarque momentan lediglich den Tipp, die Konsole in den Ruhemodus zu versetzen. Nach dem Neustart könne dann an gleicher Stelle weitergemacht werden. Dieser Hinweis wird direkt am Anfang von Returnal eingeblendet.

Allerdings möchten viele Spieler ihre Konsole lieber vollständig abschalten, etwa um wirklich keine Energie mehr zu verbrauchen - im Ruhemodus liegt die Leistungsaufnahme bei rund 0,3 Watt/Stunde.

Seit der Veröffentlichung des Spiels und des Day-One-Patches hat Housemarque ein weiteres Update für Returnal veröffentlicht. Der Patch enthält aber keine neuen Funktionen oder Inhalte, sondern korrigiert lediglich ein paar selten auftretende Audioprobleme.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


quineloe 05. Mai 2021

d.h. sie haben damit das Problem umgangen, dass Spieler einfach ihre temp saves...

Takka Tukka Ultra 04. Mai 2021

Wie kann man nur verteidigen, dass so eine wichtige Funktion fehlt? Es hat nichts mit dem...

yumiko 04. Mai 2021

Wegen der sehr schnellen SSD der PS5 ist man bei einigen Spielen in 5 Sekunden direkt im...

Eheran 04. Mai 2021

Nicht schonwieder... Verwechselt man auch Übertragungsraten mit Speicherplatz (bzw. die...

voxeldesert 04. Mai 2021

Sollte man wirklich korrigieren.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Musterfeststellungsklage
Parship kann eine Kündigungswelle erwarten

Die Verbraucherzentrale ruft zur Kündigung bei Parship und zur Teilnahme an einer Musterfeststellungsklage auf. Doch laut Betreiber PE Digital ist das aussichtslos.

Musterfeststellungsklage: Parship kann eine Kündigungswelle erwarten
Artikel
  1. Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
    Open Source
    "Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

    Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

  2. Raumfahrt: US-Weltraumstreitkräfte starten zwei Spionagesatelliten
    Raumfahrt
    US-Weltraumstreitkräfte starten zwei Spionagesatelliten

    Was können denn andere Satelliten im geostationären Orbit? Fliegen wir hin und schauen nach.

  3. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • RX 6900XT 16 GB für 1.495€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /