• IT-Karriere:
  • Services:

Actionspiel: Bioware will Anthem von Grund auf überarbeiten

Rund ein Jahr nach dem Start gibt's Anthem fast überall zum Schnäppchenpreis, nun will Bioware das Gameplay von Grund auf verbessern. Bis es so weit ist, gibt es Wiederholungen früherer Events statt neuer Seasons.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Anthem
Artwork von Anthem (Bild: Bioware)

Die Weihnachtsdekoration ist noch nicht abgebaut: In den vergangenen Tagen hatten einige verbleibende Spieler von Anthem (Test auf Golem.de) gelästert, dass Entwickler Bioware offensichtlich keine Arbeit mehr in das Actionspiel stecken will und deshalb der riesige Kronleuchter noch in der Schmiede hängt. Nun hat Bioware-Chef Casey Hudson stattdessen im Firmenblog angekündigt, dass Anthem überarbeitet wird.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn, Bonn

"In den kommenden Monaten werden wir uns auf eine Neugestaltung des Spiels konzentrieren und speziell daran arbeiten, das Gameplays mit klaren Zielen neu aufzubauen und es mit Herausforderungen und Fortschritt sowie mit sinnvollen Belohnungen zu verbinden", schreibt Hudson. "Gleichzeitig wollen wir den Spaß am Fliegen und Kämpfen in einer riesigen Science-Fiction- und Fantasywelt erhalten."

Bis das alles fertig sei, werde Anthem in der aktuellen Fassung weiterbetrieben - ohne neue Seasons. Stattdessen gebe es unter anderem kleinere Veranstaltungen und Wiederholungen von früheren Events. Das sei nötig, um "endlich einem fokussierten Team die Zeit zu geben, zu testen und zu überarbeiten, wobei wir uns zuerst auf das Gameplay konzentrieren", schreibt Hudson. Warum er das nicht schon vorher getan hat, verrät Hudson nicht. Immerhin ist er seit Mitte Juli 2017 der Chef von Bioware - Anthem kam Anfang 2019 auf den Markt.

Unklar ist auch, warum Bioware sich nun die Mühe macht, Anthem mit großem Aufwand zu verbessern. Das Actionspiel ist als Vollpreisspiel gestartet, aber inzwischen auf allen drei Plattformen (Windows-PC, Xbox One und Playstation 4) für nur noch wenige Euro im Handel erhältlich. Lediglich in den Downloadstores verlangt Electronic Arts weiterhin den vollen Preis, bei seinem Portal Origin etwa 60 Euro für die PC-Fassung.

Falls Anthem nicht extrem viel besser wird, dürfte kaum jemand eine leidlich optimierte Version kaufen. Es könnte sein, dass der Publisher in ein paar Monaten neben der verbesserten Ausgabe auch den Zugang über ein Free-to-Play-Modell anbietet - in der Community wird darüber schon lange spekuliert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. (u. a. Mega-Man 11 für 11,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Barotrauma für 11€)
  3. Ghost Recon Breakpoint vom 21. bis zum 25. Januar kostenlos, mit allen Inhalten der Ultimate...

Der schwarze... 11. Feb 2020

Mit schlechtem Ende, aber sonst ja.


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.

Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks Video aufrufen
Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

    •  /