• IT-Karriere:
  • Services:

Actions on Google: Der deutsche Google Assistant wird erweiterbar

Der deutsche Google Assistant erhält seine ersten Apps. Damit lassen sich Funktionen nachrüsten, um sich etwa das aktuelle Fernsehprogramm ansagen zu lassen oder die Bring-Einkaufsliste zu verwenden. Zum Start gibt es acht Actions.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Assistant erhält Actions.
Google Assistant erhält Actions. (Bild: Google)

Mehr Funktionen für den Google Assistant - das ist mit entsprechenden Apps möglich, die etwas sperrig Actions on Google heißen. Etwas Vergleichbares gibt es für Amazons Alexa bereits seit Langem, hier werden solche Apps als Skills bezeichnet. Zum Start gibt es für den Google Assistant acht Apps. In den USA existieren solche Erweiterungen bereits länger, in Deutschland hat es nach der Markteinführung des Google-Home-Lautsprechers knapp drei Monate gedauert, bis diese Funktion aktiviert wurde.

Otto und Zalando sind dabei

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. Liganova GmbH, Stuttgart

Aktiviert werden diese, indem der Nutzer den Namen der Action ansagt und ein Gespräch eröffnet. Eine vorherige Installation ist nicht erforderlich, so ist das auch bei den Alexa-Skills. Die Zalando-Action wird mit "Rede mit dem Zalando-Geschenkefinder" aufgerufen. Dann beginnt ein Dialog mit dem Nutzer. Im Fall von Zalando soll die Action Geschenketipps liefern, das Einkaufen bei dem Anbieter ist darüber demnach nicht direkt möglich.

Das gleiche Bild ergibt sich bei der Action des Versandhändlers Otto: Auch hier können keine Artikel bestellt werden, der Nutzer kann sich lediglich über tagesaktuelle Angebote oder Versandkonditionen informieren.

Bring-Einkaufsliste auf Zuruf befüllen

Wer Bring als Einkaufsliste nutzt, kann neue Einträge auf Zuruf mit dem Google Assistant anlegen. Die Action ergänzt die interne Einkaufsliste des Assistenten und wird mittels "Mit Bring-Einkaufsliste sprechen" aufgerufen. Zudem kann Wetter Online parallel zum Google-Assistant-Wetterbericht verwendet werden.

Durch die Einbindung von TV Spielfilm kann auf Zuruf das aktuelle Fernsehprogramm abgefragt werden. So kann sich der Nutzer ansagen lassen, was zu einer bestimmten Zeit auf welchem Sender ausgestrahlt wird.

Die Action von Comdirect informiert über Börsen- und Wechselkurse, und mit Hilfe von Favoriten werden nur die Börsennachrichten bestimmter Unternehmen angesagt. Die Action Tor Alarm sagt Fußballergebnisse und den Tabellenplatz einer Mannschaft an oder informiert über die anstehenden Partien. Mit Rock Quiz steht ein Musikquiz bereit. Bislang gibt es nach Angaben von Google für die Actions noch keine Übersichtsseite oder ähnliches, das ist erst noch in Arbeit. Wann eine solche Übersicht erscheinen wird, ist nicht bekannt.

Actions berücksichtigen Voice-Match-Einstellungen

Die Actions können generell mit allen Google-Assistant-fähigen Geräten genutzt werden, auf Smartphones gibt es aber meist parallel auch entsprechende Apps. Auf smarten Geräten wie dem Google-Home-Lautsprecher sind die Actions aber die einzigen Möglichkeiten, den Funktionsumfang des Geräts durch den Anwender zu erhöhen.

Kürzlich hat Google Assistant die Funktion Voice Match erhalten. Damit wird zwischen den Stimmen der Nutzer unterschieden. Das funktioniert auch mit den Actions: Wenn etwa Nutzer A Milch auf die Einkaufsliste setzt, geschieht das nur auf der Liste von Nutzer A. Auch viele Google-Assistant-eigene Funktionen berücksichtigen so abhängig vom Anwender andere Datensätze.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. (u. a. Angebote zu Spielen, Gaming-Monitoren, PC- und Konsolen-Zubehör, Gaming-Laptops uvm.)
  3. 4,99€
  4. 9,49€

boiii 30. Okt 2017

"Hey Google" funktioniert übrigens auch und geht deutlich besser über die Lippen ;)

boiii 30. Okt 2017

"Hey Google, nächstes Lied" - funktioniert mit Spotify problemlos. "Hey Google, dimme das...

Spaghetticode 25. Okt 2017

Es gibt in den Android-Entwickleroptionen die Möglichkeit, das Display nicht automatisch...


Folgen Sie uns
       


Govecs Elmoto Loop - Test

Das Elmoto Loop von Govecs wiegt nur 59 Kilogramm, hat einen guten Elektromotor und fährt sich ganz anders als ein klassischer E-Roller.

Govecs Elmoto Loop - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /