• IT-Karriere:
  • Services:

Actions on Google: Der deutsche Google Assistant wird erweiterbar

Der deutsche Google Assistant erhält seine ersten Apps. Damit lassen sich Funktionen nachrüsten, um sich etwa das aktuelle Fernsehprogramm ansagen zu lassen oder die Bring-Einkaufsliste zu verwenden. Zum Start gibt es acht Actions.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Assistant erhält Actions.
Google Assistant erhält Actions. (Bild: Google)

Mehr Funktionen für den Google Assistant - das ist mit entsprechenden Apps möglich, die etwas sperrig Actions on Google heißen. Etwas Vergleichbares gibt es für Amazons Alexa bereits seit Langem, hier werden solche Apps als Skills bezeichnet. Zum Start gibt es für den Google Assistant acht Apps. In den USA existieren solche Erweiterungen bereits länger, in Deutschland hat es nach der Markteinführung des Google-Home-Lautsprechers knapp drei Monate gedauert, bis diese Funktion aktiviert wurde.

Otto und Zalando sind dabei

Stellenmarkt
  1. Studierendenwerk Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Aktiviert werden diese, indem der Nutzer den Namen der Action ansagt und ein Gespräch eröffnet. Eine vorherige Installation ist nicht erforderlich, so ist das auch bei den Alexa-Skills. Die Zalando-Action wird mit "Rede mit dem Zalando-Geschenkefinder" aufgerufen. Dann beginnt ein Dialog mit dem Nutzer. Im Fall von Zalando soll die Action Geschenketipps liefern, das Einkaufen bei dem Anbieter ist darüber demnach nicht direkt möglich.

Das gleiche Bild ergibt sich bei der Action des Versandhändlers Otto: Auch hier können keine Artikel bestellt werden, der Nutzer kann sich lediglich über tagesaktuelle Angebote oder Versandkonditionen informieren.

Bring-Einkaufsliste auf Zuruf befüllen

Wer Bring als Einkaufsliste nutzt, kann neue Einträge auf Zuruf mit dem Google Assistant anlegen. Die Action ergänzt die interne Einkaufsliste des Assistenten und wird mittels "Mit Bring-Einkaufsliste sprechen" aufgerufen. Zudem kann Wetter Online parallel zum Google-Assistant-Wetterbericht verwendet werden.

Durch die Einbindung von TV Spielfilm kann auf Zuruf das aktuelle Fernsehprogramm abgefragt werden. So kann sich der Nutzer ansagen lassen, was zu einer bestimmten Zeit auf welchem Sender ausgestrahlt wird.

Die Action von Comdirect informiert über Börsen- und Wechselkurse, und mit Hilfe von Favoriten werden nur die Börsennachrichten bestimmter Unternehmen angesagt. Die Action Tor Alarm sagt Fußballergebnisse und den Tabellenplatz einer Mannschaft an oder informiert über die anstehenden Partien. Mit Rock Quiz steht ein Musikquiz bereit. Bislang gibt es nach Angaben von Google für die Actions noch keine Übersichtsseite oder ähnliches, das ist erst noch in Arbeit. Wann eine solche Übersicht erscheinen wird, ist nicht bekannt.

Actions berücksichtigen Voice-Match-Einstellungen

Die Actions können generell mit allen Google-Assistant-fähigen Geräten genutzt werden, auf Smartphones gibt es aber meist parallel auch entsprechende Apps. Auf smarten Geräten wie dem Google-Home-Lautsprecher sind die Actions aber die einzigen Möglichkeiten, den Funktionsumfang des Geräts durch den Anwender zu erhöhen.

Kürzlich hat Google Assistant die Funktion Voice Match erhalten. Damit wird zwischen den Stimmen der Nutzer unterschieden. Das funktioniert auch mit den Actions: Wenn etwa Nutzer A Milch auf die Einkaufsliste setzt, geschieht das nur auf der Liste von Nutzer A. Auch viele Google-Assistant-eigene Funktionen berücksichtigen so abhängig vom Anwender andere Datensätze.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 8,50€
  2. 29,99€
  3. 4,99€
  4. 6,63€

boiii 30. Okt 2017

"Hey Google" funktioniert übrigens auch und geht deutlich besser über die Lippen ;)

boiii 30. Okt 2017

"Hey Google, nächstes Lied" - funktioniert mit Spotify problemlos. "Hey Google, dimme das...

Spaghetticode 25. Okt 2017

Es gibt in den Android-Entwickleroptionen die Möglichkeit, das Display nicht automatisch...


Folgen Sie uns
       


Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On

Tolino zeigt mit Vision 5 HD und Epos 2 zwei neue Oberklasse-E-Book-Reader. Der Epos 2 kann durch ein besonders dünnes Display begeistern.

Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On Video aufrufen
Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

    •  /