Abo
  • IT-Karriere:

Actionkamera: Gopro Hero5 ist wasserdicht und hört auf Sprachkommandos

Gopro hat mit der Hero5 eine Actionkamera vorgestellt, die erstmals ohne Zusatzgehäuse wasserdicht ist. Sie kann mit Sprachkommandos gesteuert werden, verfügt über einen Touchscreen und nimmt in 4K bis zu 30 Bilder pro Sekunde auf.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Gopro Hero5
Gopro Hero5 (Bild: Gopro)

Gopro Hero5 heißt die neue Actionkamera, die ohne Zusatzhülle gegen Wasser und Staub geschützt ist. Sie kann 4K-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde und Wide Dynamic Range aufnehmen. Ein Touchscreen auf der Rückseite erlaubt die Kontrolle über die Aufnahme und das Justieren der Einstellungen. Ohne Zusatzgehäuse ist die Kamera des krisengeschüttelten Herstellers Gopro bis 10 Meter Wassertiefe dicht. Die bisherigen Gehäuse und Halterungen passen auch auf die neue Generation, so dass nichts neu gekauft werden muss.

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen

Neben der 4K-Funktion (3840x2160 Pixel) nimmt die Hero5 auch in 2K mit 60 Bildern pro Sekunde und 1080p mit 120 Bildern pro Sekunde auf. Eine elektronische Bildstabilisation lässt sich hinzuschalten. Auch GPS und ein USB-Type-C-Anschluss wurden eingebaut.

Die neue Gopro lässt sich wie die Garmin VIRB Ultra 30 per Sprachkommando steuern. Mit "GoPro start video" oder "GoPro take a photo" wird der Befehl ausgeführt, ohne einen einzelnen Knopf drücken zu müssen. Natürlich gibt es auch noch weitere Kommandos etwa für Zeitrafferaufnahmen oder für Markierungen in Videos.

  • Gopro Hero 5 (Bild: Gopro)
  • Gopro Hero 5 (Bild: Gopro)
  • Gopro Hero 5 (Bild: Gopro)
Gopro Hero 5 (Bild: Gopro)

Der Hersteller bietet mit der Kamera auch einen Cloud-Service namens Gopro Plus an, auf dem Nutzer ihre Videos speichern und teilen beziehungsweise mit ihren Mobilgeräten und einer App bearbeiten können. Dazu wurde WLAN in die Hero5 eingebaut.

Die Hero5 soll 400 US-Dollar kosten und im Oktober 2016 auf den Markt kommen.

Darüber hinaus wurde mit der Hero5 Session auch noch ein einfacheres Modell vorgestellt. Es nimmt ebenfalls Videos in 4K (3840x2160 Pixel) auf. Der Foto-Modus arbeitet mit 10 Megapixeln. Die Gopro Hero5 Session soll 300 US-Dollar kosten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,00€
  2. (z. B. Core i5 9600K + Gigabyte Z390 Aorus Master für 468,00€, Core i7 900K + MSI MPG Z390...
  3. GRATIS
  4. 59,99€ (Release am 15. November)

flasherle 22. Sep 2016

helm? ich schrieb auf dem tank. ich mache die videos nicht für die öffentlichkeit sondern...

IamNic 20. Sep 2016

Echte optische Stabilisation (geht somit in jedem Modus, eingeschlossen 4K, 1080p@120fps...

GeneralWest 20. Sep 2016

Man kann davon ausgehen das die Kamera ein akustisches Feedback gibt.

Epaminaidos 20. Sep 2016

Moin, ich stehe gerade vor dem Problem, wie ich die ganzen Videos archiviere (1080p60...

mr.fakir 20. Sep 2016

Erster Satz: "Gopro hat mit der Hero5 eine Actionkamera vorgestellt, die erstmals ohne...


Folgen Sie uns
       


NXP Autoschlüssel erklärt

VW hat ein Konzeptauto mit einem Schließsystem ausgestattet, das vor Hackerangriffen sicher sein soll. Das Video stellt das System vor.

NXP Autoschlüssel erklärt Video aufrufen
HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

    •  /