Abo
  • IT-Karriere:

Actionkamera: Gopro Hero 7 Black mit starker Videostabilisierung

Gopro hat seine neue Actionkameraserie Hero 7 vorgestellt. Die drei Modelle White, Silver und Black kosten 200, 300 und 400 US-Dollar und unterscheiden sich in der technischen Ausstattung. Das teuerste Modell Hero 7 Black bietet eine besonders gute Bildstabilisierung per Software.

Artikel veröffentlicht am ,
Gopro Hero 7 Black
Gopro Hero 7 Black (Bild: Gopro)

Die neue Hero-7-Serie von Gopro, die aus drei Modellen besteht, soll ab 27. September 2018 verkauft werden. Die teuerste Version, das Black-Modell für 400 US-Dollar, bietet 4K-Videoaufnahmen mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde, eine Superzeitlupe sowie Funktionen wie Livestreaming, Zeitraffermodus und eine deutlich verbesserte digitale Bildstabilisierung.

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Bonn
  2. über unternehmensberatung monika gräter, Raum Mühldorf / Inn

Die Hero-7-Produktlinie ist mit den Halterungen und Zubehörteilen des Unternehmens kompatibel. Wie ihre Vorgänger sind alle drei Modelle ab Werk wasserdicht, verfügen über Touchscreen-LCDs, eine Sprachsteuerung und ein WLAN-Backup der Aufnahmen in den eigenen Cloud-Abonnementdienst.

Die digitale Bildstabilisierung Hypersmooth soll deutlich bessere Ergebnisse liefern als bisherige Anwendungen. Dazu werden der eigene Prozessor GP1, zusätzliches RAM und die internen Sensoren der Kamera verwendet, um Echtzeitvorhersagen dazu zu machen, wie sich die Kamera bewegen wird.

  • GoPro Hero 7 Black (Bild: Gopro)
  • GoPro Hero 7 Black (Bild: Gopro)
  • GoPro Hero 7 Black (Bild: Gopro)
  • GoPro Hero 7 Black (Bild: Gopro)
  • GoPro Silver 7 Black (Bild: Gopro)
  • GoPro White 7 Black (Bild: Gopro)
  • GoPro White 7 Black (Bild: Gopro)
GoPro Hero 7 Black (Bild: Gopro)

Die Hero 7 Black kann über die Mobilfunkverbindung eines Smartphones Livestream auf Facebook, Twitch, Youtube oder Vimeo übertragen. Der Zeitraffermodus Timewarp macht es einfach, flüssige, schnelle Zeitraffervideos aufzunehmen.

Das Black-Modell nimmt 4K-Video mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde, 2,7K mit bis zu 120 fps und 1080p-Video mit bis zu 240 fps auf. Es erfasst 12-Megapixel-Fotos mit der Option, im RAW-Format aufzunehmen. Zudem verfügt es über WLAN, GPS, Gesichts-/Lächeln- und Szenenerkennung und kann Windgeräusche herausfiltern.

Die beiden günstigeren Optionen, Silver und White, sind nicht so leistungsfähig und verwenden nicht den GP1-Chip. Die Hero 7 Silver nimmt 4K-Videos mit 30 fps und 10 Megapixel große Fotos auf. Die Hero 7 White ist noch limitierter; die maximale Auflösung liegt dort bei 1440p.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,98€ (Bestpreis!)
  2. Code: PINATA3 (unter anderem Galaxy S10 für 599,90€ oder Nintendo Swtich für 269,99€)
  3. (u. a. Cyberpunk 2077, FIFA 20, Doom Eternal CE)

Bendix 21. Sep 2018

Wie lange hält der Akku denn so ca?

FlashBFE 21. Sep 2018

Du hast prinzipiell Recht, aber je höher die Bildfrequenzen sind und je schneller die...

0xDEADC0DE 21. Sep 2018

Da kam aber Text! ;) Bei YouTube gibt es bereits ein Video (oder mehr) zur neuen GoPro...

0mega 21. Sep 2018

GoPro arbeitet heftig weiter am Untergang. Warum ist Sony seit Jahren technischer...

dantist 21. Sep 2018

Bisher sah noch jede Softwarestabilisierung k***e aus, wenn die Kamera nicht mit sehr...


Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    •  /