Abo
  • Services:

Actionkamera: Gopro Hero 7 Black mit starker Videostabilisierung

Gopro hat seine neue Actionkameraserie Hero 7 vorgestellt. Die drei Modelle White, Silver und Black kosten 200, 300 und 400 US-Dollar und unterscheiden sich in der technischen Ausstattung. Das teuerste Modell Hero 7 Black bietet eine besonders gute Bildstabilisierung per Software.

Artikel veröffentlicht am ,
Gopro Hero 7 Black
Gopro Hero 7 Black (Bild: Gopro)

Die neue Hero-7-Serie von Gopro, die aus drei Modellen besteht, soll ab 27. September 2018 verkauft werden. Die teuerste Version, das Black-Modell für 400 US-Dollar, bietet 4K-Videoaufnahmen mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde, eine Superzeitlupe sowie Funktionen wie Livestreaming, Zeitraffermodus und eine deutlich verbesserte digitale Bildstabilisierung.

Stellenmarkt
  1. IcamSystems GmbH, Leipzig
  2. Cassini Consulting, Verschiedene Standorte

Die Hero-7-Produktlinie ist mit den Halterungen und Zubehörteilen des Unternehmens kompatibel. Wie ihre Vorgänger sind alle drei Modelle ab Werk wasserdicht, verfügen über Touchscreen-LCDs, eine Sprachsteuerung und ein WLAN-Backup der Aufnahmen in den eigenen Cloud-Abonnementdienst.

Die digitale Bildstabilisierung Hypersmooth soll deutlich bessere Ergebnisse liefern als bisherige Anwendungen. Dazu werden der eigene Prozessor GP1, zusätzliches RAM und die internen Sensoren der Kamera verwendet, um Echtzeitvorhersagen dazu zu machen, wie sich die Kamera bewegen wird.

  • GoPro Hero 7 Black (Bild: Gopro)
  • GoPro Hero 7 Black (Bild: Gopro)
  • GoPro Hero 7 Black (Bild: Gopro)
  • GoPro Hero 7 Black (Bild: Gopro)
  • GoPro Silver 7 Black (Bild: Gopro)
  • GoPro White 7 Black (Bild: Gopro)
  • GoPro White 7 Black (Bild: Gopro)
GoPro Hero 7 Black (Bild: Gopro)

Die Hero 7 Black kann über die Mobilfunkverbindung eines Smartphones Livestream auf Facebook, Twitch, Youtube oder Vimeo übertragen. Der Zeitraffermodus Timewarp macht es einfach, flüssige, schnelle Zeitraffervideos aufzunehmen.

Das Black-Modell nimmt 4K-Video mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde, 2,7K mit bis zu 120 fps und 1080p-Video mit bis zu 240 fps auf. Es erfasst 12-Megapixel-Fotos mit der Option, im RAW-Format aufzunehmen. Zudem verfügt es über WLAN, GPS, Gesichts-/Lächeln- und Szenenerkennung und kann Windgeräusche herausfiltern.

Die beiden günstigeren Optionen, Silver und White, sind nicht so leistungsfähig und verwenden nicht den GP1-Chip. Die Hero 7 Silver nimmt 4K-Videos mit 30 fps und 10 Megapixel große Fotos auf. Die Hero 7 White ist noch limitierter; die maximale Auflösung liegt dort bei 1440p.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

Bendix 21. Sep 2018 / Themenstart

Wie lange hält der Akku denn so ca?

FlashBFE 21. Sep 2018 / Themenstart

Du hast prinzipiell Recht, aber je höher die Bildfrequenzen sind und je schneller die...

0xDEADC0DE 21. Sep 2018 / Themenstart

Da kam aber Text! ;) Bei YouTube gibt es bereits ein Video (oder mehr) zur neuen GoPro...

0mega 21. Sep 2018 / Themenstart

GoPro arbeitet heftig weiter am Untergang. Warum ist Sony seit Jahren technischer...

dantist 21. Sep 2018 / Themenstart

Bisher sah noch jede Softwarestabilisierung k***e aus, wenn die Kamera nicht mit sehr...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    •  /