Abo
  • Services:
Anzeige
Action Launcher 3.3 bringt mehr Bedienungskomfort.
Action Launcher 3.3 bringt mehr Bedienungskomfort. (Bild: Chris Lacy)

Action Launcher 3.3: Launcher bringt mehr Bedienungskomfort und wird teurer

Action Launcher 3.3 bringt mehr Bedienungskomfort.
Action Launcher 3.3 bringt mehr Bedienungskomfort. (Bild: Chris Lacy)

Der Android-Launcher Action Launcher hat ein Update bekommen, das einige sinnvolle Neuerungen bringt. Nutzer erhalten weitere Gesten zur Bedienung, die frei belegt werden können. Alle Funktionen gibt es nur in der Plus-Version, die mit dem Update teurer geworden ist.

Anzeige

Es hat über drei Monate gedauert, bis der neue Action Launcher 3 neue Funktionen bietet. Mit Action Launcher 3.3 ist das nun der Fall. Der Android-Launcher erhält eine Reihe neuer Gesten, um die Bedienung komfortabler zu machen. Der Nutzer kann etwa den Home-Button mit bis zu drei Befehlen belegen. Ein Einfachtipp, ein Doppeltipp und ein dreifaches Tippen kann mit einem jeweils anderen Befehl belegt werden. Auch das doppelte oder dreifache Tippen auf den Startbildschirm ist möglich. Aber auch passende Wischgesten gibt es.

Diese Gesten lassen sich mit verschiedenen Befehlen verknüpfen. Der Nutzer kann eine App starten, einen Shortcut laden, die Übersicht aller Apps aufrufen sowie Quickdrawer, Quickpage oder die Einstellungen in Action Launcher öffnen. Aber auch das Öffnen des Benachrichtigungsbereichs oder der Liste der zuletzt geöffneten Apps ist darüber möglich. Zudem kann das Display abgeschaltet und die Text- oder Sprachsuche aufgerufen werden.

Action Launcher unterstützt Live-Wallpaper-APIs, um mit entsprechenden Apps direkt zusammenzuarbeiten. Als Beispiel nennt der Entwickler Minima Pro. Zudem wurden mit der neuen Version einige Fehler bereinigt und Optimierungen vorgenommen, um die App zuverlässiger und stabiler zu machen.

Action Launcher 3 erschien Mitte Dezember 2014, aber es fehlten zunächst viele Funktionen, die Nutzer aus der Vorversion kannten. Erst mit dem Update auf Action Launcher 3.2 hat sich das geändert und es stehen seit Ende Februar 2015 die wesentlichen Funktionen der Vorversion auch in der neuen Fassung bereit. Nach Angaben des Entwicklers wurde Action Launcher 3 komplett neu geschrieben.

Preiserhöhung für den Action Launcher 3

Der Action Launcher 3.3 wird im Play Store in einer Light-Version angeboten. In der Light-Version fehlen viele Funktionen oder sind nur eingeschränkt nutzbar. Erst wenn der Nutzer per In-App-Kauf 4,99 Euro zahlt, werden alle Funktionen freigeschaltet. Der Preis ist gestiegen, noch bis zum Action Launcher 3.2 betrug der In-App-Preis 3,99 Euro.


eye home zur Startseite
das_mav 26. Mär 2015

Zumal wer genau hier ist denn der Meinung, dass einmalige Bezahlung zur Leistung auf...

das_mav 26. Mär 2015

Danke, wollt das so ähnlich auch gerade loswerden, obwohl das ja auch nur teilweise so...

das_mav 26. Mär 2015

Nö, dann liegts an deiner lahmen Hardware. Entweder buffert der alle AppDrawerseiten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Göttingen
  3. Volkswagen, Wolfsburg
  4. DENX Software Engineering GmbH, Gröbenzell bei München oder Happurg bei Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,00€
  2. 399,99€

Folgen Sie uns
       


  1. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  2. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  3. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  4. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  5. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe

  6. Gebärdensprache

    Lautlos in der IT-Welt

  7. Denverton

    Intels Atom C3000 haben 16 Kerne bei 32 Watt

  8. JR Maglev

    Mitsubishi steigt aus Magnetbahn-Projekt aus

  9. Forschung

    HPE-Supercomputer sollen Missionen zum Mars unterstützen

  10. IEEE 802.11ax

    Broadcom bietet Chip-Plattform für das nächste 5-GHz-WLAN



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips
  2. Celsius-Workstations Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: Nutzlos

    LSBorg | 16:10

  2. Re: Sieht ja chic aus

    ibsi | 16:10

  3. Re: Das hätte schon vor 2 Jahren passieren sollen...

    Rolf Schreiter | 16:09

  4. Re: Halten wir fest: VW baut garnichts!

    Auspuffanlage | 16:08

  5. Re: naming der sockel

    Dadie | 16:07


  1. 15:33

  2. 15:07

  3. 14:52

  4. 14:37

  5. 12:29

  6. 12:01

  7. 11:59

  8. 11:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel