Abo
  • Services:

Action: Black Ops 4 und The Division 2 angekündigt

Action mit futuristischem Einschlag wollen zwei Neuankündigungen bieten: Ubisoft kündigt The Division 2 an, und Activision schickt Spieler in Black Ops 4 in den Kampf. Der Veröffentlichungstermin vermeidet ein Duell mit Red Dead Redemption 2.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von The Division
Artwork von The Division (Bild: Ubisoft)

Ein Geheimnis ist es aufgrund ungewollter oder bewusst herbeigeführter Leaks ohnehin nicht mehr gewesen, aber nun ist es offiziell: Das diesjährige Call of Duty spielt in der Unterlinie Black Ops 4 und schickt Spieler in ein Szenario in naher Zukunft. Viele Details über das Programm, das beim Entwicklerstudio Treyarch entsteht, wurden noch nicht bekanntgegeben. Das soll am 17. Mai 2018 passieren.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Activision wirbt mit dem Slogan "Forget what you know" (Vergiss, was du weißt) für das Spiel. Das deutet wesentliche Neuerungen an. Die Engine ist dabei vermutlich nicht gemeint: Wahrscheinlich kommt bei dem Actionspiel erneut die Engine aus den Vorgängern zum Einsatz. Activision gab zwar Ende 2017 die Eröffnung eines Studios in Polen bekannt, das an neuen Technologien forschen soll - aber die Arbeit an Black Ops 4 dürfte bereits kurz nach der Beendigung von Black Ops 3 begonnen haben, und das kam Ende 2015 auf den Markt.

Die Veröffentlichung ist für 12. Oktober 2018 geplant, was etwas früher im Jahr ist als sonst. Der Grund ist offensichtlich: Für den 28. Oktober 2018 ist der Release von Red Dead Redemption 2 geplant. In der Spielebranche ist man sich darüber im klaren, dass der Westernepos von Rockstar Games die Konsumkraft und vor allem die Aufmerksamkeit der Community nahezu vollständig in Beschlag nehmen dürfte. Black Ops 4 soll für die üblichen Plattformen erscheinen, die Nintendo Switch gehört nicht dazu.

Fast gleichzeitig kündigte Ubisoft das Actionspiel The Division 2 an. Informationen gibt es bislang nur sehr wenige: So ist für die Produktion erneut Massive Entertainment zuständig, Unterstützung kommt von Ubisoft Annecy, Redstorm, Reflections, Ubisoft Bucharest und Ubisoft Shanghai. Technische Basis ist eine neue Version der Snowdrop Engine, die beim ersten Teil zum Einsatz kam. Erste Informationen zum Inhalt soll es spätestens auf der Spielemesse E3 im Juni 2018 geben. Einen Erscheinungstermin oder Details über die anvisierten Plattformen gibt es noch nicht.

Für das erste Division sollen in den kommenden Monaten unter anderem zwei weitere Globale Events, zusätzliche Missionen mit dem Legendär-Schwierigkeitsgrad sowie ein Xbox One X Update erscheinen, mit dem Spieler auch in 4K-Auflösung in New York kämpfen können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

    •  /