Abo
  • Services:

Action: Black Ops 4 und The Division 2 angekündigt

Action mit futuristischem Einschlag wollen zwei Neuankündigungen bieten: Ubisoft kündigt The Division 2 an, und Activision schickt Spieler in Black Ops 4 in den Kampf. Der Veröffentlichungstermin vermeidet ein Duell mit Red Dead Redemption 2.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von The Division
Artwork von The Division (Bild: Ubisoft)

Ein Geheimnis ist es aufgrund ungewollter oder bewusst herbeigeführter Leaks ohnehin nicht mehr gewesen, aber nun ist es offiziell: Das diesjährige Call of Duty spielt in der Unterlinie Black Ops 4 und schickt Spieler in ein Szenario in naher Zukunft. Viele Details über das Programm, das beim Entwicklerstudio Treyarch entsteht, wurden noch nicht bekanntgegeben. Das soll am 17. Mai 2018 passieren.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. State Street Bank International GmbH, Frankfurt

Activision wirbt mit dem Slogan "Forget what you know" (Vergiss, was du weißt) für das Spiel. Das deutet wesentliche Neuerungen an. Die Engine ist dabei vermutlich nicht gemeint: Wahrscheinlich kommt bei dem Actionspiel erneut die Engine aus den Vorgängern zum Einsatz. Activision gab zwar Ende 2017 die Eröffnung eines Studios in Polen bekannt, das an neuen Technologien forschen soll - aber die Arbeit an Black Ops 4 dürfte bereits kurz nach der Beendigung von Black Ops 3 begonnen haben, und das kam Ende 2015 auf den Markt.

Die Veröffentlichung ist für 12. Oktober 2018 geplant, was etwas früher im Jahr ist als sonst. Der Grund ist offensichtlich: Für den 28. Oktober 2018 ist der Release von Red Dead Redemption 2 geplant. In der Spielebranche ist man sich darüber im klaren, dass der Westernepos von Rockstar Games die Konsumkraft und vor allem die Aufmerksamkeit der Community nahezu vollständig in Beschlag nehmen dürfte. Black Ops 4 soll für die üblichen Plattformen erscheinen, die Nintendo Switch gehört nicht dazu.

Fast gleichzeitig kündigte Ubisoft das Actionspiel The Division 2 an. Informationen gibt es bislang nur sehr wenige: So ist für die Produktion erneut Massive Entertainment zuständig, Unterstützung kommt von Ubisoft Annecy, Redstorm, Reflections, Ubisoft Bucharest und Ubisoft Shanghai. Technische Basis ist eine neue Version der Snowdrop Engine, die beim ersten Teil zum Einsatz kam. Erste Informationen zum Inhalt soll es spätestens auf der Spielemesse E3 im Juni 2018 geben. Einen Erscheinungstermin oder Details über die anvisierten Plattformen gibt es noch nicht.

Für das erste Division sollen in den kommenden Monaten unter anderem zwei weitere Globale Events, zusätzliche Missionen mit dem Legendär-Schwierigkeitsgrad sowie ein Xbox One X Update erscheinen, mit dem Spieler auch in 4K-Auflösung in New York kämpfen können.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 7,49€
  2. 69,95€
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test

Das X1 Extreme zeigt, dass auch größere Thinkpads gute Geräte sind. Es ist gerade in produktiven Anwendungen sehr flott und bringt die gewohnte Tastatur-Trackpoint-Kombination mit. Einziger Kritikpunkt: die träge Kühlleistung.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
    Serverless Computing
    Mehr Zeit für den Code

    Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
    Von Valentin Höbel

    1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
    2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
    3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

    Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
    Wet Dreams Don't Dry im Test
    Leisure Suit Larry im Land der Hipster

    Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

      •  /