Abo
  • Services:

Acta: CSU-Netzrat positioniert sich gegen Acta

Der CSU-Netzrat unter Führung von Dorothee Bär tagt am 16. März 2012 in München, und vieles des dort Diskutierten könnte der Netzcommunity oder Anhängern der Piratenpartei gefallen.

Artikel veröffentlicht am ,
Dorothee Bär
Dorothee Bär (Bild: Sascha Baumann/Getty Images News)

Der CSU-Netzrat lehnt Acta in der jetzigen Form ab. Das betont das Gremium in seinem aktuellen Positionspapier, das auf dem 2. CSU-Netzkongress am 16. März 2012 in München diskutiert wird.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  2. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal

Zwar entspreche das internationale Handelsabkommen zur Bekämpfung von Urheberrechtsverletzungen und Produktpiraterie weitgehend dem, was im deutschen Urheberrecht schon heute geregelt sei. Doch gebe es ein dringendes Interesse an einer baldigen und vor allem fairen Urheberrechtsreform.

Dem trage Acta keine Rechnung. "Statt einer neuen Austarierung der Interessen der Urheber, Rechteverwerter und Nutznießer bleibt es bei dem überkommenen Schutz-und-Schranken-Modell, für das sich kein gesellschaftlicher Konsens mehr findet", erklärte der CSU-Netzrat.

Durchaus typisch für überkommene politische Denkmuster würden Maßnahmen wie das Three-Strikes-Out-Modell, Sperr-, Filter- und Kontrollzwänge erwogen, die sich vielfach bereits als technisch untauglich, unverhältnismäßig und wenig akzeptanzstiftend erwiesen hätten. "Dass diese mittlerweile aus dem Entwurf des Abkommens gestrichen wurden, erscheint wenig beruhigend."

Der von Dorothee Bär geführte CSU-Netzrat versteht sich als unabhängiges Beratungsgremium verschiedener Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Der Netzrat vertritt eine Linie gegen Netzsperren, Onlinedurchsuchung und Internetnutzungsverbote wie Three-Strikes-Out. Das Thema Vorratsdatenspeicherung wird im Positionspapier zwar ausgespart, doch auch dagegen hat sich Bär früher bereits positioniert.

"Für jedes Kind einen Tablet-PC"

Schwerpunkt des CSU-Netzkongresses ist die Bildungspolitik. Er fordert für jedes Kind einen Tablet-PC. "Zeitpunkt und Umfang für die Realisierung dieser Forderung" seien im Rahmen eines umfassenden Bildungs-IT- und Schulmodernisierungskonzepts mit Finanzierungsplan zu ermitteln, bei dem die heutigen Kosten für Schulbücher und sonstige Lernmaterialien zu berücksichtigen und gegenzurechnen seien.

Durch den Einsatz von digitalen Schulbüchern würde Aktualität und die Vollständigkeit der Lernmittel gewährleistet und Qualitätsverlust durch Abnutzung minimiert. Um die neuen Medien und technischen Geräte sinnvoll einsetzen zu können, seien urheberrechtliche Vereinfachungen und Anpassungen nötig, um rechtliche Grauzonen für Lehrer abzuschaffen.

Schulinterne Netzwerke sollten laut CSU-Netzrat den Informationsfluss zwischen Schule und Schülern ebenso wie zwischen Schule und Eltern erleichtern. Ein Verbot von Smartphones und ähnlichen Geräten auf dem Schulgelände sei ein "abzuschaffender Anachronismus".



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-78%) 8,99€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

mark_s 22. Mär 2012

Hier, für alle, die nicht wissen worum es geht: http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen...

__destruct() 19. Mär 2012

Billig aussehende Schulbücher können aber 30, 40 oder 50 Euronen kosten. Ich habe mal...

redwolf 19. Mär 2012

Ich glaube viele wählen die auch aus politischem Desinteresse oder weil es die Nachbarn...

clulfdp 18. Mär 2012

Mit ihrer 'Wir sind auch dagegen' und 'wollen auch modern sein' gewinnt die CSU...

Threat-Anzeiger 18. Mär 2012

meinen die wirklich Tablet-PCs, oder doch nur wieder iPads in der ein oder anderen form...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /