Abo
  • Services:
Anzeige
Titelblatt der Act-Studie
Titelblatt der Act-Studie (Bild: ACT)

Act App-Entwickler verdienen weniger als 1.000 Euro monatlich

Die App-Branche erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 10 Milliarden Euro in Europa. Doch ein Teil der Entwickler verdient weniger als 1.000 Euro im Monat.

Anzeige

App-Entwickler für Smartphones und Tablets haben nicht immer ein ausreichendes Einkommen. Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) unter Berufung auf eine Studie der Branchenorganisation Association for Competitive Technology (Act) berichtet, erzielen in Deutschland in der Branche 19 Prozent der Beschäftigten weniger als 1.000 Euro im Monat. In Großbritannien liegt diese Zahl sogar bei 35 Prozent.

In Act sind kleine und mittelgroße App-Entwicklerfirmen und Entwickler zusammengeschlossen. "Die App Economy begann mit der Einführung des Apple App Store vor fünf Jahren", heißt es in der Studie (PDF) über die junge Branche.

Die App-Wirtschaft habe laut Studie in den vergangenen fünf Jahren in Europa insgesamt 794.000 Beschäftigte gehabt. Der Umsatz mit Apps liege bei über 10 Milliarden Euro im Jahr, das entspricht 22 Prozent des weltweiten App-Umsatzes. Laut der Studie haben 529.000 Menschen in der EU einen Vollzeitjob in der App-Industrie. Davon sind 330.000 Entwickler und weitere 199.000 im Management, Design oder Marketing.

Der App-Bereich hat damit einen hohen Anteil an Niedrigverdienern. Nach Angaben des Projektportals Gulp fordern IT-/Engineering-Freelancer in Deutschland dagegen derzeit einen Stundensatz von 75 Euro. "Das ist so viel wie noch nie zuvor", so die Betreiber. Das Stundensatz-Maximum haben die Freelancer im Alter von 40 bis 50 Jahren erreicht: Dann fordern sie mit 78 Euro so viel wie keine andere Altersgruppe. Mit einem Anteil von 45,4 Prozent fällt fast die Hälfte in diese Kategorie. Die 25-jährigen IT-Freelancer fordern aktuell 62 Euro. Im Jahr 2009 gingen die durchschnittlichen Honorarforderungen der Freelancer krisenbedingt leicht zurück.


eye home zur Startseite
Lubicc 26. Nov 2013

Bei SAP sieht das wirklich anders aus. Da werden mittlerweile krasse Gehälter gezahlt...

tundracomp 08. Sep 2013

Durchschnitt != Median

Lord Gamma 07. Sep 2013

Man kann mit OOP-Sprachen ähnlich programmieren wie mit reinprozeduralen Sprachen...

Phreeze 06. Sep 2013

Tja, auch ein Appentwickler muss in Marketing investieren oder Seiten auf sein Ultragame...

Dwalinn 06. Sep 2013

habe mich erst verguckt und "kein Scherz" gelesen statt "kleiner Scherz" oh man wollte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  2. SICK AG, Waldkirch
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Augsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking
  2. 29,99€ + 5,99€ Versand (günstiger als die schlechtere Nicht-PCGH-Version)

Folgen Sie uns
       


  1. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  2. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  3. Qualcomm

    5G-Referenz-Smartphone gezeigt

  4. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  5. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge

  6. Essential Phone im Test

    Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem

  7. Pixel Visual Core

    Googles eigener ISP macht HDR+ schneller

  8. TK-Marktstudie

    Telekom kann ihre Glasfaseranschlüsse nur schwer verkaufen

  9. Messenger

    Whatsapp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

  10. ZBook x2

    HPs mobile Workstation macht Wacom und Surface Konkurrenz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Re: Kann ich eigendlich Epic Games verklagen weil...

    Hotohori | 15:10

  2. Re: Braucht die Welt nicht...

    Lemo | 15:09

  3. Re: Präzedenzfall überfällig

    Bassa | 15:08

  4. Re: 1&1 und Ausbau

    SmilingStar | 15:08

  5. Re: trennt mir nach ca 24 stunden

    User2488 | 15:08


  1. 15:00

  2. 14:31

  3. 14:16

  4. 14:00

  5. 12:56

  6. 12:01

  7. 11:48

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel