Abo
  • Services:
Anzeige
Acompli-Werbebild
Acompli-Werbebild (Bild: Acompli)

Acompli: Microsoft kauft E-Mail-App für iOS und Android

Acompli-Werbebild
Acompli-Werbebild (Bild: Acompli)

Microsoft soll 200 Millionen US-Dollar für eine nur 18 Monate alte App gezahlt haben. Der Konzern hat die Übernahme offiziell bestätigt.

Anzeige

Microsoft hat den Hersteller der E-Mail-App für iOS und Android Acompli übernommen. Das gab das Unternehmen im Firmenblog bekannt. Zu den finanziellen Konditionen wurden keine Angaben gemacht. Nach Informationen des Onlinemagazins Recode lag der Kaufpreis bei mehr als 200 Millionen US-Dollar.

Die App Acompli solle es weiterhin geben, betonte die Entwicklerfirma nach der Übernahme. In den kommenden Monaten sollen Details zu den weiteren Produktplänen bekanntgegeben werden. Das Produkt, das vom Hersteller des Mail-Clients Outlook gekauft wird, ist erst seit 18 Monaten auf dem Markt und soll E-Mails besser sortieren und den Kalender mit Karten verbinden können.

Acompli ist zudem für seine schnelle Verbindung zu den Mailservern von Microsoft und Google bekannt. Das Unternehmen wurde von erfahrenen Experten von Zimbra und VMware gegründet. Microsoft hatte bereits in der vergangenen Woche einen Link in seinem Blog gepostet, der auf die Übernahme hindeutete.

"In einer Welt, in der mehr als die Hälfte aller E-Mails zuerst auf einem mobilen Endgerät gelesen werden", sei es entscheidend, dass die Menschen eine sehr positive Erfahrung damit machen, egal wo sie sind, erklärte Microsoft Vice President Rajesh Jha. Hier sei das Team von Acompli sehr engagiert.

Jha sagte, Microsoft werde Acompli-Produkte mit vorhandener Technologie des Outlook-Teams verbinden.

Microsoft wollte im Oktober 2014 laut unbestätigten Berichten das Startup Equivio kaufen. Der Kauf sollte laut den Informationen ein Volumen von rund 200 Millionen US-Dollar haben. Equivio ist bekannt für Tools für die Analyse umfangreicher Texte in verschiedenen Quellen, um relevante Passagen schneller zu finden.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 03. Dez 2014

Ja,Minecraft hat zB knapp das zehnfache gekostet. Da ist das fast schon ein Schnäppchen...

TheUnichi 02. Dez 2014

Da hast du absolut Recht und ich entschuldige mich hiermit aufrichtig :) Finde leider...

sedremier 02. Dez 2014

Arbeitet: Arbeitsplatz-Rechnern (win 8.1 pro, drei Mal 25" @ 2560x1440) Außerdem einem...

Chris777 02. Dez 2014

Hallo zusammen, wer große Dateien verschicken oder teilen möchte, sollte sich mal cloush...

George99 02. Dez 2014

Die App hat im Play Store nur 10.000 Downloads, also fast nichts. Die Bewertungen waren...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  2. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn
  3. Teradata über ACADEMIC WORK, München
  4. über Ratbacher GmbH, Raum Bremen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. ab 59,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 10,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Hauptversammlung

    Rocket Internet will eine Bank sein

  2. Alphabet

    Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar

  3. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  4. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  5. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  6. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  7. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  8. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Ms MINT

  9. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  10. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mario Kart 8 Deluxe im Test: Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
Mario Kart 8 Deluxe im Test
Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
  1. Hybridkonsole Nintendo verkauft im ersten Monat 2,74 Millionen Switch
  2. Nintendo Switch Verkaufszahlen in den USA nahe der Millionengrenze
  3. Nintendo Von Mario-Minecraft bis zu gelben dicken Joy-Cons

Bonaverde: Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
Bonaverde
Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
  1. Google Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn
  2. Insolvenz Weniger Mitarbeiter und teure Supportverträge bei Protonet
  3. Jungunternehmer Über 3.000 deutsche Startups gingen 2016 pleite

Noonee: Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl
Noonee
Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl

  1. Re: 40.000 EUR.

    uselessdm | 16:38

  2. Re: was hat google in letzter zeit weiter erreicht?

    Umaru | 16:37

  3. Re: Abgehoben

    Umaru | 16:36

  4. Re: Glücklich auch ohne Amazon

    AmpMan | 16:33

  5. Re: Ich bin auch für die Todesstrafe

    ceysin | 16:27


  1. 13:08

  2. 12:21

  3. 15:07

  4. 14:32

  5. 13:35

  6. 12:56

  7. 12:15

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel