Acer Travelmate P645: Leichtes Notebook mit mattem Display, Dock und Gigabit-WLAN

Mit dem Travelmate P645 will Acer auch im Geschäftskundenumfeld ein leichtes und modern ausgestattetes Notebook anbieten. Zu den Besonderheiten des 1,55-Kilo-Notebooks gehören eine dedizierte Grafikeinheit und viel Arbeitsspeicher.

Artikel veröffentlicht am ,
Travelmate P645 mit Dockingstation
Travelmate P645 mit Dockingstation (Bild: Acer)

Acer will noch in diesem Jahr ein neues leichtes Notebook für Firmen auf den Markt bringen. Da es keinen Touchscreen hat, wird es allerdings nicht als Ultrabook vermarktet. Das 14-Zoll-Notebook Travelmate P645 von Acer wiegt 1,55 kg und hat eine typische Geschäftskundenausstattung, die sich von Variante zu Variante unterscheiden kann. Dazu gehören ein Fingerabdruckleser, ein TP-Modul und der matte Bildschirm. Beim Anschauen der Demogeräte überraschten uns aber Details. Acer verbaut ein grob aufgelöstes TN-Panel mit 1.366 x 768 Pixeln. Die Farbdarstellung ist Acer nicht gelungen. Das Travelmate P645 wird es aber auch mit einem matten IPS-Panel und Full-HD-Auflösung geben. Angesteuert wird das Display ohne Touchscreen wahlweise von Intels HD Graphics 5000/4400 oder dem AMD-Chip Radeon HD 8750M mit 2 GByte Grafikspeicher.

  • Acer Travelmate P645 (Bild: Acer)
  • Acer Travelmate P645 (Bild: Acer)
  • Acer Travelmate P645 (Bild: Acer)
  • Acer Travelmate P645 (Bild: Acer)
  • Acer Travelmate P645 (Bild: Acer)
  • Acer Travelmate P645 (Bild: Acer)
  • Acer Travelmate P645 (Bild: Acer)
  • Acer Travelmate P645 (Bild: Acer)
  • Acer Travelmate P645 (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Acer Travelmate P645 (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Acer Travelmate P645 (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Acer Travelmate P645 (Bild: Acer)
Stellenmarkt
  1. Projektleiter (m/w/d)
    Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG, Chemnitz
  2. IT Architect (m/w/d) Managed Services
    Controlware GmbH, Frankfurt am Main
Detailsuche

Als Prozessor kommt Intels aktueller Haswell-Core-i zum Einsatz, der auf bis zu 12 GByte RAM zugreifen kann. Zu den Schnittstellen gehören Gigabit-Ethernet (Intel), USB 3.0, HDMI sowie für Projektorinstallationen VGA. Wem die Schnittstellen nicht ausreichen, der kann das Notebook in ein flaches Dock einsetzen. Das ist beispielsweise notwendig, um drei Displays anzusteuern. Im Dock befindet sich auch ein Displayport-Anschluss.

Für Geschäftskundennotebooks noch ungewöhnlich ist die Unterstützung von 802.11ac alias Gigabit-WLAN. 802.11a/b/g/n werden ebenfalls unterstützt. Die ac-Unterstützung des Qualcomm-Chips schließt eine Dual-Band-Fähigkeit ein. Auch eine 3G-Option gibt es.

Die Festplatte oder wahlweise SSD hat 320 bis 500 beziehungsweise 120 bis 256 GByte Kapazität. Auch eine Kombination aus SSD und Festplatte ist möglich. Zur Akkulaufzeit macht Acer keine Angaben. Das Demogerät mit Festplatte und SSD sowie Core i5-4350U zeigte immerhin eine Restlaufzeit von über 10 Stunden bei 90 Prozent Akkulaufzeit im Idle-Modus an.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Acer will das Notebook mit Windows 8 Pro ab Oktober 2013 auf den Markt bringen. Der Einstiegspreis wird voraussichtlich bei 1.350 Euro liegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klage
Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen

In einer Sammelklage wird Paypal vorgeworfen, Konten ohne Nennung von Gründen einzufrieren und das Geld nach 180 Tagen zu behalten.

Klage: Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen
Artikel
  1. Krypto-Verbot: Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo
    Krypto-Verbot
    Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo

    Schürfen von Kryptowährungen ist im Kosovo seit kurzem verboten. Mineure versuchen, ihr Equipment oft zu Schleuderpreisen loszuwerden.

  2. Malware: Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine
    Malware
    Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine

    Die Schadsoftware soll sich als Ransomware tarnen.

  3. Großunternehmen: Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen
    Großunternehmen
    Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen

    Bundesfinanzminister Christian Lindner will die Mindeststeuer für Großunternehmen in Deutschland schnell einführen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Alternate: Weekend-Deals • HyperX Cloud II Wireless 107,19€ • Cooler Master MH752 54,90€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ • Saturn-Hits • 3 für 2: Marvel & Star Wars [Werbung]
    •  /