Acer Swift 5 und 3: Ein 15-Zoll-Notebook, das 990 Gramm wiegt

Acer macht das Swift 5 noch schlanker und steckt in das 14-Zoll-Gehäuse ein 15-Zoll-Panel. Dazu kommen Intels Whiskey-Lake-Neuzugänge der achten Generation. Das Swift 3 bleibt etwa gleich groß, bekommt aber ein LTE-Modem und eine Geforce-MX-150-Grafikeinheit.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Swift 5 wird mit schmaleren Rändern gebaut.
Das Swift 5 wird mit schmaleren Rändern gebaut. (Bild: Acer)

Acer hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2018 die neue Version seines Swift 5 vorgestellt. Das aktuelle Modell mit 15-Zoll-Panel ist im Vergleich zum Vorgänger kleiner und dünner und wiegt laut Hersteller 990 Gramm, die 14-Zoll-Version ist mit 970 Gramm noch einmal leichter. Außerdem verbaut Acer in der neuen Version des Notebooks Whiskey-Lake-Prozessoren von Intel - einen Core i5-8260U oder Core i7-8565U. Diese Chips werden zudem in der 14-Zoll-Variante des Notebooks und im 13,3 Zoll oder 14 Zoll großen Swift 3 genutzt, das Acer auf dem Ausstellungsbereich zeigt. Dieses wird es optional mit LTE-Modem geben.

Stellenmarkt
  1. Head of Customer Segment Management (m/w/d)
    Fressnapf Holding SE, Krefeld
  2. IT System Engineer (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau in der Pfalz
Detailsuche

Das Swift 5 ist laut Acer das "leichteste 15-Zoll-Notebook". Im Prinzip hat das Unternehmen in ein ähnlich großes Chassis im Vergleich zum Vorgänger ein 15-Zoll-Display mit Full-HD-IPS-Panel gesteckt. Dadurch sind die Displayränder mit 5,83 mm sehr dünn gehalten. Das Gehäuse ist mit einer Magnesium-Aluminium-Legierung überzogen, was die Haptik des Gerätes verbessern soll.

Neben den Whiskey-Lake-CPUs nutzt das Swift 5 bis zu 16 GByte DDR4-Arbeitsspeicher und zwei 512-GByte-NVMe-SSDs in den dafür vorgesehen M.2-Slots. Es soll auch Varianten mit 1-TByte-Massenspeicher geben. An den Gehäuseseiten sind zwei USB-A-Anschlüsse mit USB-3.0-Geschwindigkeit (USB 3.1 Gen1). Einer davon kann als Ladebuchse im Standby-Modus verwendet werden. Dazu kommt ein USB-C-Port mit USB-3.1-Geschwindigkeit (USB 3.1 Gen2). An einen HDMI-Anschluss können externe Displays gekoppelt werden.

Swift 3 mit LTE und Nvidia-Grafik

Das Swift 5 nutzt eine 2x2-WLAN-Antenne und funkt nach 802.11ac. Die Akkulaufzeit soll bis zu 10 Stunden betragen und sinkt beim kleineren Modell auf acht Stunden. Das Swift 3 kann zusätzlich dazu mit einem LTE-Modem verkauft werden. Außerdem soll es eine Variante mit dediziertem Nvidia-Geforce-MX150-Grafikchip geben. Die Akkulaufzeit beläuft sich laut Hersteller auf maximal 12 Stunden.

  • Acer Swift 5 (Bild: Acer)
  • Acer Swift 5 (Bild: Acer)
  • Acer Swift 5 (Bild: Acer)
Acer Swift 5 (Bild: Acer)
Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Das Swift 5 mit 15-Zoll-Panel soll im europäischen Raum ab November 2018 verkauft werden. Es kostet 1.100 Euro. Die kleinere Version mit 14-Zoll-Diagonale gibt es ab September für 1.000 Euro. Das 13,3-Zoll-Swift 3 wird ab Oktober für 800 Euro verkauft. Das größere Pendant mit 14-Zoll-Bildschirm wird ab Januar 2019 verkauft und ebenfalls 800 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. Wochenrückblick: Moderne Lösungen
    Wochenrückblick
    Moderne Lösungen

    Golem.de-Wochenrückblick Eine Anzeige gegen einen Programmierer und eine neue Switch: die Woche im Video.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /